EUR/USD: Erholung beendet Talfahrt vorerst - UBS Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 01.06.2018 01.06.2018 (www.4investors.de) - Nachdem das Währungspaar EUR/USD im Februar ein zweites Mal an der Widerstandszone um 1,255 USD gescheitert war und in der Folge auch unter die zentrale Unterstützung bei 1,222 USD einbrach, dominiert ein massiver Abwärtstrend den Kursverlauf. In den vergangenen Wochen fiel der Wert ohne spürbare Erholungsphasen unter die Haltemarken bei 1,204 und 1,187 USD. Damit wurden weitreichende Verkaufssignale generiert und der Aufwärtstrend seit Januar 2017 unterbrochen. In dieser Woche fiel EUR/USD bereits an die wichtige Unterstützung bei 1,155 USD, dem Ausgangspunkt des letzten Anstiegs, der Anfang November 2017 begonnen hatte. Diese Marke wurde allerdings von den Bullen für eine erste deutliche Erholung genutzt.

Ausblick: Der Abwärtstrend von EUR/USD hat eine Pause eingelegt. Aber es bedarf einer erheblichen Kraftanstregung der Bullen, um die laufende Gegenbewegung auch in den kommenden Tagen fortzusetzen.

Die Long-Szenarien: Oberhalb von 1,160 USD hat der Wert jetzt die Chance, die Erholung fortzusetzen. Hierfür muss allerdings zunächst die Barriere bei 1,174 USD nachhaltig überschritten werden. Gelingt ein solcher Ausbruch, könnte eine Kaufwelle direkt bis 1,187 USD führen. An dieser Marke wäre bereits mit der Fortsetzung der Baisse und einem weiteren Abverkauf bis 1,155 USD zu rechnen. Kann der Widerstand dagegen überschritten werden, stünde die Fortsetzung der Aufholjagd bis an die Hürde bei 1,204 USD an. Damit wäre das Aufwärtspotenzial des Devisenpaares allerdings aus charttechnischer Sicht zunächst ausgereizt und ausgehend von diesem massiven Widerstand mit einer weiteren mehrtägigen Abwärtsbewegung zu rechnen.

Die Short-Szenarien: Setzt das Paar dagegen von der 1,174 USD-Marke zurück und unterschreitet die Unterstützung bei 1,160 USD, wäre die Erholung beendet und ein weiterer Rücksetzer bis 1,155 USD die Folge. Dort könnten die Käufer einen bullishen Doppelboden ausbilden und eine weitere Erholung in Richtung der 1,174 USD-Marke starten. Darunter käme es allerdings zu einem erneuten mittelfristigen Verkaufssignal, zumal dann auch die übergeordnete Aufwärtstrendlinie gebrochen wäre. In der Folge sollte man sich auf weitere Kursverluste bis 1,142 und 1,130 USD einstellen.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Dollar - Währung Aktie: Hier klicken!!

(Werbung)



Aktie: Dollar - Währung
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.09.2018 - Wirecard Aktie: Ausgerechnet jetzt …
22.09.2018 - elexxion kündigt Kapitalerhöhung an
22.09.2018 - Mutares: Comeback gestartet? - Aktie der Woche
22.09.2018 - Gerry Weber: Krise eskaliert weiter
22.09.2018 - Sixt Leasing: Vertragszahlen bleiben hinter Erwartungen zurück
21.09.2018 - mic AG: micdata vor Zukäufen und Umbenennung
21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Bayer: News aus Japan
21.09.2018 - RIB Software: Wieder ein iTWO-Auftrag


Chartanalysen

22.09.2018 - Mutares: Comeback gestartet? - Aktie der Woche
21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern
21.09.2018 - BYD Aktie: Ein ganz starkes Signal
21.09.2018 - Medigene Aktie: Kaufsignal, doch Vorsicht!
21.09.2018 - Commerzbank Aktie: Fusions- und Trendwendephantasie!
21.09.2018 - Siltronic Aktie: Gelingt der Sprung aus dem Keller?
21.09.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es sehr spannend!
20.09.2018 - Nemetschek Aktie: Der nächste Börsenliebling stürzt
20.09.2018 - Wirecard Aktie: Sturz nach dem Evotec-Vorbild?
20.09.2018 - Steinhoff Aktie - Gläubigertreffen: Was bringt der Tag?


Analystenschätzungen

21.09.2018 - FinTech Group: Wichtiger Meilenstein
21.09.2018 - NFON: Gute Aussichten
21.09.2018 - Südzucker: Klare Reaktion der Analysten
21.09.2018 - Osram: Hohe Erwartungen
21.09.2018 - E.On: Neues von den Analysten
21.09.2018 - SAP: Der Blick in die Zukunft
21.09.2018 - Hugo Boss: Der heiße Sommer
21.09.2018 - Rocket Internet: Kaum Impulse durch Westwing-IPO
21.09.2018 - Südzucker: Mit den Prognosen geht es nach unten
21.09.2018 - Volkswagen: Ein Plus von 12 Euro


Kolumnen

21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
21.09.2018 - Türkische Börse nach Zinsentscheid leicht erholt - Commerzbank Kolumne
21.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: EUREX-Verfall kann für Vola sorgen - Donner + Reuschel Kolumne
20.09.2018 - SNB bleibt hinsichtlich der Franken-Aufwertung besorgt - VP Bank Kolumne
20.09.2018 - Konjunkturzyklus ohne Boom am US-Immobilienmarkt - Commerzbank Kolumne
20.09.2018 - Newmont Mining: Ausverkauf vorerst beendet? - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Gegenbewegung gewinnt an Fahrt - UBS Kolumne
20.09.2018 - DAX: Der Knoten scheint geplatzt zu sein - Donner + Reuschel Kolumne
19.09.2018 - EUR/USD: Euro scheint sich einzuigeln - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR