Steinhoff Aktie: Handfeste Überraschung am Freitag?

Die britische Poundland-Kette gehört der hoch verschuldeten Steinhoff International und gilt als ein lukrativer Verkaufskandidat. Bild und Copyright: Barry Barnes / shutterstock.com.

Die britische Poundland-Kette gehört der hoch verschuldeten Steinhoff International und gilt als ein lukrativer Verkaufskandidat. Bild und Copyright: Barry Barnes / shutterstock.com.

Nachricht vom 18.05.2018 18.05.2018 (www.4investors.de) - Am heutigen Freitag trifft sich Steinhoff International in London erneut mit seinen Gläubigern. Blieben die letzten Treffen weitgehend ohne irgendwelche Überraschungen, wird der SDAX-notierte Konzern langsam aber sicher mit konkreteren Informationen herausrücken müssen, wie die Sanierung vonstatten gehen soll. Teile der milliardenschweren Schulden sind in diesem Jahr fällig und müssen refinanziert werden. Erste Tilgungen konnte Steinhoff über Beteiligungsverkäufe finanzieren, die Gelder flossen zum Teil allerdings auch in die Stabilisierung der operativen Aktivitäten.

Jüngste Meldungen, dass die fraglichen Positionen im Bilanzskandal deutlich größer als die zunächst angenommenen 6 Milliarden Euro ausfallen, brachten im Vorfeld des Treffens neue Nervosität an die Börse. Dabei waren die Neuigkeiten eigentlich nicht komplett neu, Steinhoffs Chairwoman Heather Sonn hatte ähnliche Andeutungen bereits zuvor fallen lassen. Neu war vor allem, dass die Prüfer voran kommen und sich die Milliardenlöcher damit langsam konkretisieren und bestätigen. Keine gute Nachrichten allemal…

Publiziert Steinhoff heute neue Informationen zur Sanierung?


Umso erstaunlicher war es, dass Steinhoffs Aktienkurs sich nach einem Rutsch auf 0,10 Euro zuletzt erholen konnte und am Donnerstagvormittag in der Spitze 0,1145 Euro erreichen konnte. Allerdings bröckelten die zwischenzeitlichen Konsolidierungsgewinne - mehr war es nicht - auch recht schnell zum Teil wieder, am Nachmittag wurden 0,1081 Euro erreicht und mit 0,1114 Euro (+1,27 Prozent) ging es für Steinhoffs Aktien schließlich in den Feierabend. Letztlich beendete damit eine Hürdenzone um 0,114/0,115 Euro den Aufwärtsdrang des Papiers.

Abzuwarten bleibt, welche Neuigkeiten Steinhoff am Freitag im Zuge des Kreditgebertreffens preisgeben wird. Zahlreiche Unbekannte existieren weiter, von der tatsächlichen Höhe der Bilanzlöcher über mögliche Schadenersatzansprüche von Investoren gegen den Konzern bis hin zu der existenziell wichtigen Frage, wie Steinhoff das Schuldenproblem in den Griff bekommen will. Kommen diesmal Neuigkeiten von Belang, ist mit einem volatilen Handel zu rechnen. Wer bei der Steinhoff Aktie unbedingt mitzocken will, sollte also heute die Newsticker gut im Auge behalten.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Alles schaut gebannt auf den Freitag

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an
18.05.2018 - Homes + Holiday: Börsengang kommt in den nächsten Wochen
18.05.2018 - Haemato steigert Umsatz und Gewinn
18.05.2018 - CytoTools will Wandelanleihe platzieren
18.05.2018 - Nanofocus peilt nach schwierigen Jahren die Gewinnzone an
18.05.2018 - Mutares: Nicht nur STS ist einen Blick wert
18.05.2018 - Volkswagen: Brasilien erholt sich, China bleibt Wachstumstreiber
18.05.2018 - E.On und Google bauen Kooperation aus


Chartanalysen

18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?
17.05.2018 - Medigene Aktie: Eine heiße Sache
17.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
17.05.2018 - MagForce Aktie: Auf diese Marken muss die Börse achten!


Analystenschätzungen

21.05.2018 - Dialog Semiconductor: Die Skepsis steigt
21.05.2018 - Infineon: Lob für den Österreich-Plan
18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis
18.05.2018 - Commerzbank Aktie: Das macht Hoffnung!
17.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Entwarnung in der „Causa Apple”?


Kolumnen

18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - USA: Aufwärtstrend beim Verarbeitenden Gewerbe wieder intakt - Commerzbank Kolumne
17.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Einstelliger Kursbereich wieder möglich - UBS Kolumne
17.05.2018 - DAX: Die Konsolidierung geht weiter - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR