USA: Die Industrieproduktion erholt sich weiter! - Nord LB Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 16.05.2018 16.05.2018 (www.4investors.de) - Vor wenigen Minuten wurden von der Federal Reserve Zahlen zur Entwicklung der US-Industrieproduktion gemeldet. Im Berichtsmonat April legte die Gesamtrate um 0,7% M/M zu. Die Vormonatszahl wurde von 0,5% auf ebenfalls 0,7% M/M hoch revidiert. Die Produktion im verarbeitenden Sektor (ohne Kraftwerke und Bergbau) zog um 0,5% M/M an. Die Kapazitätsauslastung stieg auf 78,0% – aufgrund von Anpassungen in der Zeitreihe von revidierten 77,6%.

Die Daten sind insgesamt über den Erwartungen ausgefallen. So überraschte in der Gesamtrate die starke April-Zahl zusammen mit der Vormonatsrevision nach oben durchaus positiv. Optimistisch gestimmte Unternehmen in den Umfragen und ein zuletzt solider Beschäftigungsaufbau im verarbeitenden Sektor hatten robuste Produktionsdaten für den Monat April angezeigt.

Die beiden volatilen Unterkomponenten Versorger und Bergbau zeigten diesmal gleichgerichtete Aufwärtsbewegungen auf: Während der Kraftwerksoutput um 1,9% anstieg, zog der Bereich Mining um 1,1% M/M an. Die relativ niedrigen Temperaturen im Vergleich zum langjährigen Mittel im April haben sicherlich für erhöhten Kraftwerksoutput gesorgt. Exklusive dieser beiden Sonderfaktoren ergab sich ein Plus von 0,5% M/M. Mit Ausnahme des Fahrzeugbaus (-1,3% M/M) und der Heimelektronik (-0,9% M/M) wiesen alle anderen Sektoren Zuwächse auf.

Der Produktionssektor vollzieht als vormaliges „Sorgenkind der US-Konjunktur“ einen Revival: Die Jahresrate der Industrieproduktion liegt bei 3,5% – auf einem hohen Plateau zuletzt 2014 erreicht. Zwei Jahre lang belasteten die Einflussfaktoren Ölpreiseinbruch und Dollarstärke den verarbeitenden Sektor. Doch seit zwei Jahren hat sich der Ölpreis deutlich erholt und der US-Dollar wertete mittelfristig betrachtet ab (auch wenn er in den letzten Wochen wieder erstarkt ist). Über diese lange Zeit belastenden Effekte erhält der Produktionssektor nun wieder leichte Rückenwinde.

Bevor Donald Trump mit der zweifelhaften Zollpolitik und der Kündigung von Handelsabkommen massiv eingreifen konnte – „zum Wohle seiner Wähler im Rust Belt“ – scheint sich der verarbeitende Sektor der USA zu erholen. Ob die politischen Maßnahmen seinen dortigen Anhängern letztlich zu Gute kommen werden, muss abgewartet werden. In jedem Fall sollte sich der US-Präsident bei den Mid-Term-Elections im November nicht mit diesen Erfolgen schmücken!

Die Produktionszahlen weisen zusammen mit den erfreulich soliden Einzelhandelsumsätzen von gestern auf eine fortgesetzte Belebung der US-Konjunktur hin. Der Start ins II. Quartal ist gelungen. So muss die Federal Reserve an ihrer angestrebten Normalisierung der US-Geldpolitik festhalten. Sie wird am 13. Juni die nächste Leitzinsanhebung vornehmen. Im 2. Halbjahr wird dann noch (mindestens) ein weiterer Zinsschritt folgen. So erfährt der US-Dollar Unterstützung.

Fazit: Der Produktionssektor in den USA ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht! Die US-Industrieproduktion legte im April um 0,7% M/M zu. Insgesamt erlebt der verarbeitende Sektor ein Revival – nicht überschäumend, aber erkennbar. Die beiden Einflussfaktoren Ölpreis und US-Dollar liefern dabei Rückenwind. Die konjunkturellen Perspektiven bleiben damit auch zur Mitte des II. Quartals gut. Eine erneute Zinsanhebung der Federal Reserve im Juni ist nahezu sicher, im 2. Halbjahr wird noch (mindestens) ein weiterer Zinsschritt folgen. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries ist mittlerweile bis nah an die 3,10% hochgelaufen, was den US-Dollar aktuell genauso Flügel verleiht, wie die Turbulenzen in Rom.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



Aktie: Dow Jones Industrial
WKN: 969420
ISIN: US2605661048
Branche: Aktienindex USA - Blue Chips der Wall Street

News und Informationen zur Dow Jones Industrial Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Steinhoff Aktie: Aktuelle News - Zahlen von STAR
25.05.2018 - HanseYachts zahlt Anleihe vorzeitig zurück
25.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung startet am Mittwoch
25.05.2018 - Stabilus beruft neuen Asien-Chef in den Vorstand
25.05.2018 - CeoTronics meldet neuen Auftrag
25.05.2018 - Francotyp-Postalia: de Gruyter wird neuer Vertriebsvorstand
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Behrens will Gewinnspanne wieder verbessern


Chartanalysen

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Nordex Aktie: Droht schon wieder ein Kurssturz?
25.05.2018 - Commerzbank Aktie: Bullenkonter oder Absturz Richtung 9 Euro?
25.05.2018 - Evotec Aktie: Kommt jetzt Schwung in den Aktienkurs?
25.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Wilde Talfahrt und Verkaufspanik
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?


Analystenschätzungen

25.05.2018 - Mutares Aktie: Bewertung wird langsam interessant
25.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Chart schürt möglichen Optimismus, aber…
25.05.2018 - ArcelorMittal: Doppelte Hochstufung der Aktie
25.05.2018 - Medigene: Nach der Kapitalerhöhung
25.05.2018 - Nordex: Ein deutlich verändertes Kursziel für die Aktie
25.05.2018 - Commerzbank: Klarer Rückschlag
25.05.2018 - Deutsche Telekom: Eine klare Enttäuschung
25.05.2018 - 2G Energy: Einigkeit bei der Prognose
25.05.2018 - Roche: Aktie wird abgestuft
25.05.2018 - Deutsche Bank: Lob für die Maßnahmen


Kolumnen

25.05.2018 - ifo-Geschäftsklima sendet Zeichen der Stabilisierung – trotz Italien und Trump - Nord LB Kolumne
25.05.2018 - Impact Investing – mit Investitionen Gutes tun - AXA IM Kolumne
25.05.2018 - Bayer Aktie: Kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne
25.05.2018 - DAX: Rücksetzer bis auf wichtige Unterstützung - UBS Kolumne
25.05.2018 - Symbiotische Beziehung zwischen Lufthansa und Fraport - Commerzbank Kolumne
25.05.2018 - DAX schielt wieder auf die 13.000 - „Nix passiert“ - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR