BIP Japan: Erstes negatives Quartal seit 2 Jahren - Nord LB Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 16.05.2018 16.05.2018 (www.4investors.de) - Wie von uns prognostiziert, steht nun erstmals seit neun Quartalen wieder ein negatives Vorzeichen beim Wirtschaftswachstum zu Buche. Das reale Bruttoinlandsprodukt ist um 0,2% Q/Q geschrumpft. Was für uns fast noch schwerer wiegt, ist die Revision des Vorquartals von +0,4% Q/Q auf nur noch 0,1% Q/Q.

Ein Faktor, der zu diesem schlechten Ergebnis beitrug war der Private Konsum, der sich im Vergleich zum Vorquartal nicht veränderte. Dies war soweit auch erwartet worden. Die Exporte sind zwar gesunken, der Außenbeitrag ist jedoch wie prognostiziert wieder positiv ausgefallen, da auch die Importe gefallen sind.

Die negative Überraschung sind die Bauinvestitionen und die Investitionen, die deutlich unter den Erwartungen lagen. Dies deutete sich in den Sentiment Daten nicht unbedingt an. Allerdings sind gerade diese Komponenten in der ersten Schätzung traditionell sehr schlecht. Insofern bleibt abzuwarten, wie die finale Publikation aussieht.

Anscheinend hat auch diese finale Publikation an Güte verloren, die Revision des Vorquartals ist schon spektakulär. Die Zahlen haben eine regelrechte Achterbahnfahrt vollzogen. Die erste Schätzung für das IV. Quartal lag bei 0,1% Q/Q, die finale bei 0,4% Q/Q und nach der Revision nun wieder bei 0,1% Q/Q. Die japanischen Statistiker sollten dringend ihre Hausaufgaben machen, hier gibt es Verbesserungsbedarf!

Wie geht es nun weiter? Wir glauben, dass der Ausflug in den negativen Bereich nur temporär ist. Die Frühindikatoren deuten keinen deutlichen Abschwung an. Zudem sind beispielsweise die Lohnsteigerungen am aktuellen Rand sehr ordentlich ausgefallen und sollten dem Konsum wieder auf die Beine helfen. Ein großes Fragezeichen ist freilich beim Außenhandel zu machen. Die Voraussetzungen sind dank globaler Konjunktur und derzeit sehr schwachem Yen eigentlich gut – wenn da nicht das Damoklesschwert namens Donald Trump wäre, dessen Politik jederzeit die Möglichkeit hat, den Außenhandel deutlich zu bremsen. Zudem drücken die gestiegenen Rohstoffpreise, insbesondere die Rohölnotierungen auf den Saldo.

Der Nikkei notiert heute leicht schwächer, der Yen ist nahezu unverändert.

Fazit: Die japanische Wirtschaft wächst erstmals seit neun Quartalen nicht mehr. Der Private Konsum ist zum Jahresstart schwach ausgefallen und überraschend negative Investitionen drücken das Ergebnis zusätzlich. Bemerkenswert ist die deutliche Korrektur des Vorquartals nach unten. Wir glauben, dass das negative Vorzeichen im I. Quartal nur von temporärer Natur ist. Die Löhne steigen derzeit kräftig, dies sollte den Konsum stützen. Am Außenhandel freilich steht ein großes Fragezeichen, hier könnte der amerikanische Präsident in diesem Jahr noch viel Unheil anrichten.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



Aktie: Nikkei 225
WKN: A1RRF6
ISIN: JP9010C00002
Branche: Aktienindex Japan - Börse Tokio Blue Chips

News und Informationen zur Nikkei 225 Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Steinhoff Aktie: Aktuelle News - Zahlen von STAR
25.05.2018 - HanseYachts zahlt Anleihe vorzeitig zurück
25.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung startet am Mittwoch
25.05.2018 - Stabilus beruft neuen Asien-Chef in den Vorstand
25.05.2018 - CeoTronics meldet neuen Auftrag
25.05.2018 - Francotyp-Postalia: de Gruyter wird neuer Vertriebsvorstand
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Behrens will Gewinnspanne wieder verbessern


Chartanalysen

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Nordex Aktie: Droht schon wieder ein Kurssturz?
25.05.2018 - Commerzbank Aktie: Bullenkonter oder Absturz Richtung 9 Euro?
25.05.2018 - Evotec Aktie: Kommt jetzt Schwung in den Aktienkurs?
25.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Wilde Talfahrt und Verkaufspanik
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?


Analystenschätzungen

25.05.2018 - Mutares Aktie: Bewertung wird langsam interessant
25.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Chart schürt möglichen Optimismus, aber…
25.05.2018 - ArcelorMittal: Doppelte Hochstufung der Aktie
25.05.2018 - Medigene: Nach der Kapitalerhöhung
25.05.2018 - Nordex: Ein deutlich verändertes Kursziel für die Aktie
25.05.2018 - Commerzbank: Klarer Rückschlag
25.05.2018 - Deutsche Telekom: Eine klare Enttäuschung
25.05.2018 - 2G Energy: Einigkeit bei der Prognose
25.05.2018 - Roche: Aktie wird abgestuft
25.05.2018 - Deutsche Bank: Lob für die Maßnahmen


Kolumnen

25.05.2018 - ifo-Geschäftsklima sendet Zeichen der Stabilisierung – trotz Italien und Trump - Nord LB Kolumne
25.05.2018 - Impact Investing – mit Investitionen Gutes tun - AXA IM Kolumne
25.05.2018 - Bayer Aktie: Kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne
25.05.2018 - DAX: Rücksetzer bis auf wichtige Unterstützung - UBS Kolumne
25.05.2018 - Symbiotische Beziehung zwischen Lufthansa und Fraport - Commerzbank Kolumne
25.05.2018 - DAX schielt wieder auf die 13.000 - „Nix passiert“ - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR