Commerzbank und Deutsche Bank: Üble Sache, aber…

Bild und Copyright: science photo / shutterstock.com.

Bild und Copyright: science photo / shutterstock.com.

Nachricht vom 22.03.2018 22.03.2018 (www.4investors.de) - Die Aktienkurse der beiden DAX-Banken stehen am Donnerstag stark unter Druck. Zum einen haben sich Hoffnungen erst einmal erledigt, dass die US-Notenbank schneller als bisher erwartet an der Zinsschraube drehen wird - das wäre den Banken zugute gekommen. Zum anderen belasten auch heute Aussagen der Deutschen Bank zur Kostenentwicklung im bisherigen Jahr, die auf einer Investorenkonferenz in London gefallen sind.

Das Resultat sind massive charttechnische Verkaufssignale bei beiden Bankaktien, die den Druck verstärken. Allerdings steuern beide Aktienkurse auf starke Unterstützungsmarken zu.

Bei der Commerzbank Aktie ist diese im Bereich um 10,98/11,08 zu finden. Intraday hat der Aktienkurs des Konzerns die Zone leicht unterschritten. Das bisherige Tagestief ist bei 10,96 Euro notiert, aktuell hat sich die Commerzbank Aktie aber auf 11,08 Euro erholt und verliert „nur” noch 7 Prozent. Um 10,77/10,89 Euro ergänzt ein weiterer Supportbereich die Unterstützungszone.

Bei der Aktie der Deutschen Bank fällt das Minus heute deutlich kleiner aus als bei der Commerzbank Aktie, die dafür gestern stabiler war. Der Aktienkurs der Deutschen Bank notiert aktuell bei 11,62 Euro mit 3,23 Prozent im Minus, das Tagestief ist bei 11,532 Euro verzeichnet. Damit hat sich zunächst eine charttechnische Unterstützung um 11,50 Euro als stabil erwiesen. Es bleibt dabei: Kommt es zu weiteren Verkaufssignalen, so könnten weitere Unterstützungen um 10,39/10,72 Euro und an der 10-Euro-Marke ins Visier kommen. Auch ein Absturz ans Tief aus dem Jahr 2016 bei 8,84 Euro ist dann möglich.


(Werbung)



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Deutsche Bank
WKN: 514000
ISIN: DE0005140008
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.deutsche-bank.de
Branche: int. tätige deutsche Großbank




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.09.2018 - Befesa expandiert in China
24.09.2018 - Ekotechnika: Aktie kommt an die Frankfurter Börse
24.09.2018 - Commerzbank Aktie: Showdown um den Trend?
24.09.2018 - Singulus Aktie: Großes Kaufsignal voraus?
24.09.2018 - Exyte plant Börsengang ohne Kapitalerhöhung
24.09.2018 - Deutsche Beteiligungs AG steigt bei Softwareunternehmen ein
24.09.2018 - Evotec Aktie: Ein Lichtblick! Aber…
24.09.2018 - VIB Vermögen gewinnt neuen Mieter für Projekt in Ingolstadt
24.09.2018 - DIC Asset: Neuer Berlin-Deal
24.09.2018 - Gerry Weber Aktie: Talfahrt ohne Ende


Chartanalysen

24.09.2018 - Commerzbank Aktie: Showdown um den Trend?
24.09.2018 - Singulus Aktie: Großes Kaufsignal voraus?
24.09.2018 - Evotec Aktie: Ein Lichtblick! Aber…
24.09.2018 - Wirecard Aktie: Enttäuschende DAX-Premiere?
24.09.2018 - Mutares Aktie: Neues Kaufsignal im Anmarsch?
24.09.2018 - Geely Aktie: Ein Rückschlag, aber…
24.09.2018 - QSC Aktie: Gelingt der große Durchbruch nach oben?
24.09.2018 - Baumot Aktie: Schon wieder…
22.09.2018 - Mutares: Comeback gestartet? - Aktie der Woche
21.09.2018 - Geely Aktie mit Befreiungsschlag: Die Bullen feiern


Analystenschätzungen

24.09.2018 - Softline: Klarer Wachstumskurs
24.09.2018 - M1 Kliniken: Neues Kursziel nach der Kapitalerhöhung
24.09.2018 - wallstreet:online: Aktie bleibt ein klarer Kauf
24.09.2018 - Fielmann Aktie: Eine Gewinnwarnung könnte drohen
24.09.2018 - Covestro Aktie: Hausse-Phantasie?
24.09.2018 - Bayer Aktie: Stimmung im Keller - Börse zu skeptisch?
24.09.2018 - E.On Aktie ist raus - fast 50 Prozent Potenzial?
24.09.2018 - Gerry Weber Aktie: So reagieren die Analysten auf die schlechten News
24.09.2018 - Ceconomy: Der langsame Metro-Abschied
24.09.2018 - Dialog Semiconductor: Es bleibt schwierig


Kolumnen

24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex: Unternehmen bleiben trotz aller Drohkulissen gelassen - Nord LB Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex gibt im September nur marginal nach - VP Bank Kolumne
24.09.2018 - Facebook: Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Konsolidierung zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
21.09.2018 - Türkische Börse nach Zinsentscheid leicht erholt - Commerzbank Kolumne
21.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: EUREX-Verfall kann für Vola sorgen - Donner + Reuschel Kolumne
20.09.2018 - SNB bleibt hinsichtlich der Franken-Aufwertung besorgt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR