ADO Properties hebt die Dividende an

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 20.03.2018 20.03.2018 (www.4investors.de) - Das Immobilienunternehmen ADO Properties will für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende von 0,60 Euro je Aktie auszahlen. Die Ausschüttung würde gegenüber dem Vorjahr damit um 0,15 Euro angehoben. Hintergrund sind Steigerungen bei den Zahlen, die die Luxemburger im vergangenen Jahr erzielt haben.

Die Erträge aus der Vermietung beziffert ADO Properties auf 109,2 Millionen Euro nach zuvor 89,8 Millionen Euro. Auf EBITDA-Basis konnte der Gewinn von 66,6 Millionen Euro auf 81 Millionen Euro gesteigert werden. Die Funds from Operations konnten je ADO Properties Aktie von 1,11 Euro auf 1,23 Euro gesteigert werden. „Die erfolgreiche Entwicklung von ADO Properties im Geschäftsjahr 2017 zeigt sehr gut, wie wichtig die starke Fokussierung auf einen dynamischen Markt wie Berlin sein kann. Dank unserer Nähe zum lokalen Markt waren wir einmal mehr in der Lage, eine beträchtliche Anzahl von Einheiten zu erwerben und unsere operativen Wachstumsziele zu erreichen”, so Konzernchef Rabin Savion.


Die komplette News des Unternehmens: hier klicken

(Werbung)







Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.09.2018 - Evotec Aktie: Comeback-Stimmung? Was noch schief gehen kann…
25.09.2018 - Defama schafft Voraussetzungen für weiteres Wachstum
25.09.2018 - Aixtron: Nächster Asien-Auftrag
25.09.2018 - Steinhoff Anleihe: Tschüss, Börse!
25.09.2018 - Baumot Aktie: Nächstes Kaufsignal - die Börse zockt auf Berlin
25.09.2018 - Hörmann: Deutlicher Gewinnsprung
25.09.2018 - USU Software und S+T vereinbaren Kooperation
25.09.2018 - Nemetschek: Neuer Millionenaufträge
25.09.2018 - Medios bestätigt Ausblick - Umsatz- und Gewinnanstieg
25.09.2018 - Primepulse: Beteiligungsholding plant IPO


Chartanalysen

25.09.2018 - Evotec Aktie: Comeback-Stimmung? Was noch schief gehen kann…
25.09.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Trendentscheid!
25.09.2018 - Evotec Aktie in der Bredouille - kommt der Befreiungsschlag?
25.09.2018 - Paion Aktie: Kommt eine neue Erholungsrallye?
25.09.2018 - Geely und BYD: Volle Deckung oder hohes Kurspotenzial bei den Aktien?
25.09.2018 - Commerzbank Aktie: Rückt die Fusion mit der Deutschen Bank näher?
25.09.2018 - Datagroup Aktie: Achtung, Kursrallye voraus?
24.09.2018 - Commerzbank Aktie: Showdown um den Trend?
24.09.2018 - Singulus Aktie: Großes Kaufsignal voraus?
24.09.2018 - Evotec Aktie: Ein Lichtblick! Aber…


Analystenschätzungen

25.09.2018 - Südzucker: Ein Minus von 10 Prozent
25.09.2018 - Evonik: Erwartete Kursreaktion
25.09.2018 - General Electric: Neue Probleme
25.09.2018 - Grammer: Nach den Rücktritten
25.09.2018 - Tesla: Eine klare Zurückhaltung
24.09.2018 - Geely: Fast ein Verdoppler
24.09.2018 - BYD: Neue Spekulationen
24.09.2018 - Commerzbank: Keine Phantasie für den Kurs
24.09.2018 - Deutsche Bank: Was für eine Bewertung
24.09.2018 - RWE: Neue Impulse


Kolumnen

25.09.2018 - S+P 500: Von Hoch zu Hoch - UBS Kolumne
25.09.2018 - DAX: Trendbruch vor Bestätigung? - UBS Kolumne
25.09.2018 - In Deutschland bleibt das Ifo-Geschäftsklima stabil auf hohem Niveau - Commerzbank Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex: Unternehmen bleiben trotz aller Drohkulissen gelassen - Nord LB Kolumne
24.09.2018 - ifo-Geschäftsklimaindex gibt im September nur marginal nach - VP Bank Kolumne
24.09.2018 - Facebook: Aufwärtstrend in Gefahr - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne
24.09.2018 - DAX zurück im Aufwärtstrend: Konsolidierung zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
21.09.2018 - Gold: Richtungsentscheidung steht bevor - UBS Kolumne
21.09.2018 - DAX: Erholungspotenzial bald erschöpft? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR