PNE Wind Anleihe 2018(2023)

Ölmarkt: Produktionseinbruch in Venezuela gleicht US-Mehrproduktion noch aus - Commerzbank Kolumne


Ich habe die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen.


Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 20.03.2018 20.03.2018 (www.4investors.de) - Am Ölmarkt gab es zuletzt zwar Aufwärtsrevisionen für die Nachfrage – diese wird, je nach Quelle (EIA, IEA, OPEC), für 2018 um ausgesprochen robuste 1,5-1,7 Mio. Fass/Tag über dem Niveau von 2017 gesehen. Aber noch stärker stieg die Prognose für die Nicht-OPEC-Produktion. Hier erwarten die drei Agenturen einen Anstieg um 1,7-2,5 Mio. Fass/Tag. IEA und OPEC hinken hier noch stark der Erwartung der US-Energiebehörde EIA hinterher. Diese sieht alleine für die USA einen Produktionsanstieg um 1,4 Mio. Fass/Tag. Für die OPEC verbleibt dem-nach ein neutraler Produktionsanteil von 32,1-32,6 Mio. Fass/Tag. Wegen des Ausfalls von 0,4 Mio. Fass/Tag in Venezuela produzierte sie im Februar nur 32,1 Mio. Fass/Tag.

Anleihen


Großbritannien: Verbraucherpreise (Feb), 10:30 Uhr
Deutschland: ZEW-Index (Mrz), 11:00 Uhr
Euroraum: Verbrauchervertrauen (Mrz), 16:00 Uhr

Per Saldo tendierten europäischer Staatsanleihen weiter freundlich, zwischenzeitlich stiegen die Renditen jedoch deutlich an. Gemäß einem Bericht von Reuters verlagert die EZB die Debatte weg von quantitativer Geldpolitik hin zu einem erwarteten Zinspfad. Dem Bericht zufolge wird das möglich, weil inzwischen offenbar alle Notenbanker akzeptieren, dass das EZB-Anleihekaufprogramm Ende dieses Jahres auslaufen soll. Die Diskussion dreht sich jetzt zunehmend um die Steilheit des Zinspfades. Allerdings wurde betont, dass noch keine Entscheidung über die Zukunft des Anleihekaufprogramms getroffen wurde; auf der April-Sitzung werde es demnach noch keine großen Entscheidungen geben. Der US-Rentenmarkt schloss per Saldo schwächer. Aufgrund der bevorstehenden Fed-Sitzung am Mittwoch stieg die Rendite 2-jähriger US-Treasuries auf 2,31%, den höchsten Stand seit August 2008. Auf der Fed-Sitzung ist eine Zinserhöhung um 25 Bp. so gut wie sicher. Spekuliert wird seit längerem, dass die Fed ihr Straffungstempo erhöhen könnte. Möglicherweise passt sie ihren Zinsausblick für 2018 von drei auf vier Zinserhöhungen an. Das britische Pfund stärkte sich gestern deutlich ggü. Euro und US-Dollar, nachdem es einen weiteren Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen gegeben hat: Die EU und Großbritannien sind sich über eine 21-monatige Übergangsfrist nach dem britischen EU-Austritt Ende März 2019 einig. Während-dessen muss sich Großbritannien weiterhin an alle EU-Regeln halten und zahlt weiterhin die EU-Beiträge. Dafür erhält das Land Zugang zum EU-Binnenmarkt. Damit sollen die Folgen für Unternehmen und Bürger abgefedert werden. Das britische Pfund stärkte sich auf Werte von Ende Februar.

Aktien


Deutsche Euroshop, vorl. Jahreszahlen
FedEx, Ergebnis Q3

Die europäischen Aktienbörsen mussten zum Wochenstart der Zwischenerholung der Vorwoche Tribut zollen und verloren letztendlich deutlich. Dabei weiteten sich die anfangs noch moderaten Verluste bereits am Vormittag aus; die sehr schwache Tendenz an der Wall Street sorgte dann für die stärksten Abschläge am Nachmittag. Erneut waren es die Ängste vor einem weltweiten Handelskrieg, die die Anleger zurückschrecken ließen. Im deutschen Leitindex Dax 30 konnten nur die Aktien des Konsumgüterherstellers Beiersdorf (+0,5%) zulegen. Bei den Titeln von Munich Re (-0,7%) hielten sich die Verluste dank einer Kaufempfehlung noch in Grenzen. Auch der Dax-Neuaufsteiger Covestro (-0,9%) konnte sich vergleichsweise gut halten. Im MDax profitierten die Anteilscheine des Maschinenbauers Gea (+2,4%) von einem angekündigten Chefwechsel und die Aktie des Versicherers Talanx (+1,9%) von einer Dividendenanhebung. Im EUROSTOXX 50 gerieten bis auf Medien (-0,3%) alle Branchen deutlicher unter Druck. Besonders stark erwischte es dabei den Sektor Öl & Gas (-2,6%). In den USA konnten sich hauptsächlich Titel aus dem Konsumbereich gegen den Abwärtstrend stemmen. Bei dem Zahnpasta-Produzenten Colgate (+0,6%) sorgten aufkommende Übernahmespekulationen für einen Kursgewinn. Einziger Kursgewinner im Dow Jones war Boeing (+0,4%). Deutliche Kursabschläge erlitten dagegen die Titel aus dem IT-Segment, was sich in der schwachen Tendenz des Nasdaq 100 niederschlug. Im Fokus standen wegen eines erneuten Datenskandals die Aktien von Facebook (-6,8%). Im marktbreiten S&P 500 verzeichneten unter der Führung der Informationstechnologie (-2,1%) alle Branchen Verluste. Die asiatischen Börsen folgen heute Morgen im Wesentlichen den Vorgaben aus New York, lediglich die chinesischen Märkte können sich relativ stabil halten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Commerzbank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



Aktie: Öl (Brent)
WKN: 0
ISIN: XC0009677409
Branche: Ölpreis - Nordseesorte Brent

News und Informationen zur Öl (Brent) Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
22.04.2018 - Fresenius Medical Care: Milliardenschwerer Verkauf
21.04.2018 - Mologen: Söhngen kündigt Abschied an
20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt


Chartanalysen

22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR