Euro-Dollar: „Evening-Star“ & Konsolidierung - Donner + Reuschel Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 08.03.2018 08.03.2018 (www.4investors.de) - Es ist auch weiterhin von hohen Zinsunterschieden zwischen US-Treasuries und deutschen Bundesanleihen auszugehen. Heute steht ab 13:45 Uhr ganz klar die EZB-Sitzung im Fokus. Gemessen an den Aussagen Draghis in der jüngsten Vergangenheit wird sich heute an der Zinsfront nichts tun. Das QE-Programm läuft bis September. Die nächste Zinserhöhung sollte man daher frühestens 2019 ins Auge fassen. Dafür sprechen auch die aktuellen Inflationszahlen in der EU. Die US-Leitzinswende begann bereits im Dezember 2015. Was bedeutet all das nun kurz- bis mittelfristig für den „charttechnischen Blickwinkel“? Der Fokus ist dabei auf die 1,209 USD gerichtet. Allerdings wieder von oben. Der Euro wird nach dem charttechnischen Ausbruch am 12. 01.18 (vgl. Chartbild) weiterhin konsolidieren. Die marktechnischen Indikatoren – vor allem die Slow-Stochastik – stützen diese These. Es ist daher mit einer zeitlich ausgedehnteren Konsolidierungsphase zu rechnen. Ein erneuter Test der 1,251 USD sollte dabei aber nicht ganz ausgeschlossen werden. Wie bereits im Januar prognostiziert (vgl. D&R-Analysen) bleibt es vorerst bei der Konsolidierungsbandbreite zwischen 1,251 und 1,221 Eine Rally wird das - zumindest kurzfristig - nicht. Die Kaufkraftparität bei knapp 1,300 US-Dollar ist nur optisch nah, charttechnisch recht weit entfernt. Die aktuelle „Evening-Star“-Formation zeugt von einer mit Spannung erwarteten EZB-Sitzung heute um 13:45 Uhr.

- Nächste charttechnische Widerstände: 1,232, 1,251, 1,289
- Oberes Bollinger-Band: 1,251
- Nächste charttechnische Unterstützungen: 1,221, 1,209, 1,186, 1,172, 1,162, 1,150
- Mittleres Bollinger-Band: 1,235 und Unteres Bollinger-Band: 1,219
- 90-Tage-Linie: 1,212 und 200-Tage–Linie: 1,193 sowie: 21-Tage-Linie: 1,235
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- in Summe: neutrale Indikatorenlage (mittelfristig)
- (Trailing-) Stop-Loss: 1,221, 1,209, 1,186, 1,172, 1,162, 1,150 (je nach individueller Risikoaffinität)

Primärtrend: Abwärtskanal verlassen
Sekundärtrend: 1,251 – 1,221
Tertiärtrend (diese Woche): Konsolidierung (1,251 – 1,221)

Charttechnischer Abwärtskanal wurde 01/2018 verlassen
Mittelfristige Bandbreite 1,251 bis 1,221 (USD)


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Dollar - Währung Aktie: Hier klicken!!



Aktie: Dollar - Währung
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung der USA - Wechselkurs Euro/US-Dollar

News und Informationen zur Dollar - Währung Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Vonovia: Erfolg in Schweden
19.06.2018 - Wacker Neuson: Verkauf beim Olympiapark
19.06.2018 - capsensixx: Zuteilung am untersten Ende der Spanne
18.06.2018 - Sunfarming will Anleihe begeben
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen treibt Wachstumsstrategie voran
18.06.2018 - Indus: Aufsichtsrat wird größer
18.06.2018 - Wolford: Finanzierungsrunde startet
18.06.2018 - Peach Property Group: Erfolgreiche Emission
18.06.2018 - Decheng: Verantwortliche treten zurück
18.06.2018 - Deutsche Post: Vorläufiges Bekenntnis zum Streetscooter


Chartanalysen

18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”
15.06.2018 - KPS Aktie: Das Bild scheint sich zu bessern!
15.06.2018 - Wirecard Aktie: Adyen-Hype, Hausse - wie lange geht das noch gut?
15.06.2018 - E.On Aktie: Achtung, ein erstes Kaufsignal
15.06.2018 - Aixtron Aktie: Die Chancen sind da!
14.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Erholungschance vs. große Risiken


Analystenschätzungen

18.06.2018 - Siemens Healthineers: Gibt es einen Rückschlag?
18.06.2018 - Vestas: Großauftrag für den Nordex-Konkurrenten
18.06.2018 - Daimler: Klares Aufwärtspotenzial
18.06.2018 - GK Software: Weiterer Wachstumsschub steht an
18.06.2018 - Infineon: Reaktion auf den Kapitalmarkttag
18.06.2018 - Volkswagen: Kurs nach Verhaftung unter Druck
18.06.2018 - Lufthansa: Bewertung bleibt attraktiv – Neue Gerüchte
18.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Zweifache Abstufung der Aktie
18.06.2018 - Morphosys: Kursziel geht weiter nach oben
18.06.2018 - Wirecard: Impulse durch Adyen


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR