Steinhoff: Das Personal-Karussell dreht sich weiter

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 07.03.2018 07.03.2018 (www.4investors.de) - Steinhoff meldet am Mittwoch die nächste Personalie. Nach seinem Rückzug als Director bei Steinhoff International, deren Aktien an der Frankfurter Börse gehandelt sind, zieht sich Deenadayalen („Len”) Konar auch bei Steinhoff Investment Holdings Limited aus dem Board zurück. Konar habe sein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung gestellt, meldet die Steinhoff-Gruppe heute.

Konar hatte zusammen mit anderen, darunter Bruno Steinhoff, Ende Februar das Board von Steinhoff International verlassen.

Hier noch einmal unser Steinhoff-Beitrag vom Mittwochmorgen: „Während der MDAX-Abstieg bei der Steinhoff Aktie vor allem für die Börsenmedien ein Event war, das Schlagzeilen produzierte, spielte diese „Neuigkeit” an der Börse wie von uns erwartet keine wesentliche Rolle. Andere, deutlich bedeutendere Themen haben auf den Aktienkurs des Krisen-Konzerns angesichts des schwelenden Bilanz-Skandals deutlich größere Auswirkungen.

Offene Fragen sind zum Beispiel, wie Steinhoff in diesem Jahr milliardenschwere Schulden refinanzieren will, ohne dass eine vertrauenswürdige Bilanz vorliegt, wem 50 Prozent der Poco-Anteile tatsächlich gehören und nicht zuletzt wie groß der Schaden in der Bilanz tatsächlich ist. Zuletzt räumte Steinhoffs Acting Chair Heather Sonn ein, dass die bisher genannten 6 Milliarden Euro eine zu kleine Summe sind. Konkreter wurde Sonn zwar nicht, aber die Summe dürfte deutlich überschritten werden. Bis belastbare Zahlen vorliegen, dürfte noch einige Zeit ins Land gehen. Für Steinhoff ist dies enorm problematisch angesichts der Schulden, die bald zur Rückzahlung fällig werden - für die Börse ohnehin, denn belastbares Material zur Orientierung fehlt derzeit völlig.

Für Vertrauen sorgt das alles nicht, eher für steigende Sorgen, dass bei Steinhoff die wirklich schweren Zeiten erst noch kommen. Dass die Analysten von RBC Capital zuletzt 0,40 Euro als Kursziel im Rahmen eines skeptischen Kommentars zum niederländisch-südafrikanischen Konzerns nannten, hat die Steinhoff Aktie trotz des damit prognostizierten Kurspotenzials nicht stabilisieren können. Im Gegenteil: Die kurzfristige charttechnische Lage ist wackelig. Gestern fiel das Papier bis auf 0,295 Euro, mit 0,298 Euro und 1,49 Prozent Tagesminus ging es aus dem Handel. Aktuelle Indikationen im Tradegate-Handel bewegen sich an der Marke von 0,30 Euro auf einem nur wenig veränderten Kursniveau.

Für die Steinhoff Aktie bedeutet dies im kurzfristigen Zeitfenster weiter ein Damoklesschwert möglicher neuer Trading-Verkaufssignale. Ein Rutsch unter 0,295 Euro könnte zwei Zonen in den Fokus rücken lassen: Zum einen eine Unterstützung um 0,275/0,281 Euro, an der die Steinhoff Aktie am 2. März einen Kursrutsch stoppen konnte. Nicht weit darunter liegt oberhalb von 0,248 Euro das Allzeittief des Papiers, das am 21. Dezember erreicht wurde. Nach oben hin wäre erst ein Anstieg über Hindernisse im Bereich bei 0,325/0,335 Euro ein Kaufsignal für das ganz kurzfristige Zeitfenster.”


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff: Endlich erste Zahlen - und neue Personalien

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR