Steinhoff: „Wie ein Blitz aus heiterem Himmel”

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 31.01.2018 31.01.2018 (www.4investors.de) - Das Chaos um mögliche Bilanzmanipulationen bei Steinhoff bekommt eine neue Dimension. Im Mittelpunkt steht dabei erneut der ehemalige Konzernchef Markus Jooste. Steinhoff hat den Ex-Manager nun beim südafrikanischen Directorate of Priority Crime Investigation wegen des Verdachts des Insiderhandels angezeigt. Die südafrikanische Polizeieinheit kümmert sich unter anderem um organisierte Wirtschaftskriminalität.

Derweil bleibt das Unternehmen rechtlich unter Druck. Heute müssen sich Top-Manager von Steinhoff einer Anhörung des südafrikanischen Parlaments stellen. Im Vorfeld der Anhörung beteuert Steinhoffs neue Board-Chefin Heather Sonn, dass man Dinge, die schief gelaufen seien, beheben wolle und in vollen Umfang mit den Behörden kooperiere. Sonn ist Nachfolgerin von Steinhoff-Großaktionär Christo Wiese, der sich heute ebenfalls dem Parlamentsausschuss stellen muss - Jooste gehört dagegen am Mittwoch nicht zu dem Kreis der Personen, die angehört werden. Laut Wiese sei der Bilanzskandal wie „ein Blitz aus heiterem Himmel über das Unternehmen hereingebrochen” und man habe derzeit keine Informationen, wie dieser zustande gekommen sei - eine Aussage des früheren Board-Vorsitzenden des Konzerns, die an der Börse von vielen skeptisch bis ungläubig betrachtet wird. Wiese verweist auf die forensischen Untersuchungen, die seit Dezember laufen und in dem Skandal Aufklärung bringen sollen. Einzelheiten hierzu hat Steinhoff bisher nicht bekannt gegeben.

Nicht nur die südafrikanische Polizei und das Parlament ermitteln im Steinhoff-Skandal, auch eine Vielzahl anderer Stellen prüft die Vorgänge. So sind unter anderem in Deutschland schon länger Behörden mit der Aufklärung des Verdachts der Bilanzmanipulation beschäftigt. Der nun aufkommende Vorwurf des Insiderhandels wird auch von der südafrikanischen Finanzaufsicht untersucht, die Börse in Johannesburg prüft ebenfalls Regelverstöße, ist nach eigenen Aussagen zurzeit aber weit davon entfernt aufzuklären, was passiert ist. Auch die südafrikanische Zentralbank hat Ermittlungen aufgenommen.

Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert die Steinhoff Aktie bei 0,452 Euro mit 3,77 Prozent im Minus.


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Tag!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Deutsche Rohstoff: Almonty erhöht das Ergebnis deutlich
22.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung kommt - Aktien sollen 1,27 Euro kosten
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Salzgitter: Zukauf in Frankreich
22.05.2018 - Borussia Dortmund: Favre wird Cheftrainer
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - CTS Eventim expandiert per Übernahme in Spanien
22.05.2018 - SHW: Vorsicht, Verwechslungsgefahr
22.05.2018 - Baumot: Neues aus den USA
22.05.2018 - Grammer: Zukauf in den USA


Chartanalysen

22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!
22.05.2018 - Aurelius Aktie: Dividende sorgt für turbulenten Kursverlauf - Chancen?
22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Singulus: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.05.2018 - Dermapharm Holding: Nach den Zahlen
22.05.2018 - Grand City Properties: Kaufempfehlung entfällt nach den Quartalszahlen
22.05.2018 - VTG: Neues Kursziel bei verringertem Kurs
22.05.2018 - General Electric: Sorge um die Verschuldung
22.05.2018 - ElringKlinger: Leoni erhält den klaren Vorzug
22.05.2018 - Commerzbank: Probleme nicht ausgeschlossen
22.05.2018 - Infineon: Kaufen nach der Investitionsentscheidung
22.05.2018 - Allianz: Leichtes Potenzial
22.05.2018 - Osram: Kursziel unter Druck


Kolumnen

22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne
22.05.2018 - Türkische Lira steht nach Erdogan-Äußerungen erneut stark unter Beschuss - Commerzbank Kolumne
22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR