Steinhoff Aktie unter Druck: Es wird jetzt richtig ungemütlich

Bild und Copyright: Steinhoff International.

Bild und Copyright: Steinhoff International.

Nachricht vom 15.01.2018 15.01.2018 (www.4investors.de) - Die letzten News zur Steinhoff Aktie haben die Zocker, die auf eine Erholung des Papiers setzen, nicht gerade unterstützt. Banken, die an Steinhoff vergebene Kredite abschreiben, eine Herabstufung auf Ramschniveau durch eine Ratingagentur, nach wie vor vorhandene Liquiditätslücken, die der Konzern unter Druck schließen muss, Asset-Verkäufe, die nach „Not-Trennungen” aussehen und hohe Buchverluste bringen (wir berichteten) - Steinhoffs Schlagzeilen waren alles andere als positiv in den letzten Tagen.

Kein Wunder, dass der Aktienkurs des Konzerns zuletzt wieder klar unter Druck stand und die Lage für die bullishen Zocker wieder richtig ungemütlich geworden ist: Die Erholungsbewegung von 0,248 Euro auf 0,613 Euro wurde zum Teil schon wieder abverkauft. Am Freitag erreichte die Steinhoff Aktie bei 0,40 Euro ihr bisheriges Tief nach der Wende bei 0,613 Euro. Den XETRA-Handel an der Frankfurter Börse hat der Aktienkurs am Freitag bei 0,41 Euro mit 5,73 Prozent im Minus beendet. Aktuelle Indikationen am heutigen Morgen liegen im Tradegate-Handel um 0,39 Euro und signalisieren damit weiteren Druck auf das Papier.

Negativimpulse für Steihoffs Aktienkurs von allen Seiten


Mit der Entwicklung könnten weitere charttechnische Supports um 0,38/0,39 Euro unterschritten werden. Die Charttechnik hat insgesamt derzeit zwar untergeordneten Einfluss auf den MDAX-Titel, sollte angesichts zahlreich engagierter Trader aber nicht komplett vernachlässigt werden.

Zusätzliche Negativimpulse drohen damit, während aktuell keine neuen Steinhoff News zu sehen sind. Dabei wird es aber nicht bleiben: In den Niederlanden soll bis spätestens 22. Januar ein Urteil in einem Rechtsstreit zwischen Steinhoff und einem Geschäftspartner unter anderem um Poco-Anteile anstehen. Medien spekulieren, dass auch anderen internationale Banken nach JP Morgan bald Abschreibungen auf Steinhoff-Kredite vornehmen könnten. Genannt werden in diesem Zusammenhang unter anderem HSBC, Nomura und Goldman Sachs. Die wesentlichen Fragen nach der Größe der Bilanzlöcher bleiben derweil von Steinhoff weiter unbeantwortet.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Die nächsten Akte im Drama sind im Anmarsch

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - HanseYachts zahlt Anleihe vorzeitig zurück
25.05.2018 - NanoRepro: Kapitalerhöhung startet am Mittwoch
25.05.2018 - Stabilus beruft neuen Asien-Chef in den Vorstand
25.05.2018 - CeoTronics meldet neuen Auftrag
25.05.2018 - Francotyp-Postalia: de Gruyter wird neuer Vertriebsvorstand
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Behrens will Gewinnspanne wieder verbessern
25.05.2018 - Mutares legt Zahlen vor - Aktie vor Trendwende?


Chartanalysen

26.05.2018 - Evotec Aktie: Rallye nach Celgene-Deal - und nun?
26.05.2018 - Commerzbank Aktie und Deutsche Bank Aktie: Wie tief fallen die Aktienkurse noch?
25.05.2018 - Rocket Internet Aktie: Hier lauern Gefahren!
25.05.2018 - Nordex Aktie: Droht schon wieder ein Kurssturz?
25.05.2018 - Commerzbank Aktie: Bullenkonter oder Absturz Richtung 9 Euro?
25.05.2018 - Evotec Aktie: Kommt jetzt Schwung in den Aktienkurs?
25.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Wilde Talfahrt und Verkaufspanik
24.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignal!
24.05.2018 - co.don Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
24.05.2018 - Mutares Aktie: Lohnt der Einstieg nach dem Absturz?


Analystenschätzungen

25.05.2018 - Mutares Aktie: Bewertung wird langsam interessant
25.05.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Chart schürt möglichen Optimismus, aber…
25.05.2018 - ArcelorMittal: Doppelte Hochstufung der Aktie
25.05.2018 - Medigene: Nach der Kapitalerhöhung
25.05.2018 - Nordex: Ein deutlich verändertes Kursziel für die Aktie
25.05.2018 - Commerzbank: Klarer Rückschlag
25.05.2018 - Deutsche Telekom: Eine klare Enttäuschung
25.05.2018 - 2G Energy: Einigkeit bei der Prognose
25.05.2018 - Roche: Aktie wird abgestuft
25.05.2018 - Deutsche Bank: Lob für die Maßnahmen


Kolumnen

25.05.2018 - ifo-Geschäftsklima sendet Zeichen der Stabilisierung – trotz Italien und Trump - Nord LB Kolumne
25.05.2018 - Impact Investing – mit Investitionen Gutes tun - AXA IM Kolumne
25.05.2018 - Bayer Aktie: Kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne
25.05.2018 - DAX: Rücksetzer bis auf wichtige Unterstützung - UBS Kolumne
25.05.2018 - Symbiotische Beziehung zwischen Lufthansa und Fraport - Commerzbank Kolumne
25.05.2018 - DAX schielt wieder auf die 13.000 - „Nix passiert“ - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR