PNE Wind Anleihe 2018(2023)

Steinhoff: Dicke Liquiditätslücke beim Krisen-Konzern - Entscheidung in Kürze


Ich habe die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen.


Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 10.01.2018 10.01.2018 (www.4investors.de) - Bei Steinhoff sickern langsam Informationen über die Größe von weiter vorhandenen Liquiditätslücken durch. Zwar konnten einige Tochtergesellschaften des Konzerns zuletzt neue Kreditabschlüsse zur Finanzierung des operativen Geschäftes melden, doch Steinhoff selbst räumte ein, dass im Konzern weiter Lücken bei der Finanzierung der Aktivitäten und signifikanter Geldbedarf bestehe. Alles in allem sollten 550 Millionen Euro an Liquidität fehlen, heißt es in Medienberichten, die sich auf Insider berufen.

Die Gesellschaft hatte zuletzt schon Teile der Lücke unter anderem mit einem notfallartigen Immobilienverkauf geschlossen, wir berichteten. Kurz vor dem Jahresende hat Steinhoff den Flagshipstore von Leiner an der Mariahilfer Straße in Wien verkauft. Der Verkauf und die Finanzierungen unter anderem bei Poundland sollen größere Teile der Liquiditätslücke geschlossen haben, die Medienberichten zufolge aber immer noch in Höhe von rund 200 Millionen Euro klafft. Tochtergesellschaften sollen sich mittlerweile selbst nach Geldgebern umschauen - das ist allerdings nicht neu, so hatte zum Beispiel die südafrikanische STAR bereits vor einiger Zeit eigene Refinanzierungsverhandlungen angekündigt - bisher allerdings stehen weitere News dazu aus, von einem Abschluss ist nichts zu sehen.

Über den Betrag verhandelt Steinhoff den Vernehmen zufolge nun mit Banken. Wie die Verhandlungen ausgehen, ist offen, die Gespräche sollen allerdings schon fortgeschritten sein, sodass mit einer Entscheidung in den kommenden Tagen zu rechnen sein dürfte. Mit den Geldern wird der Steinhoff-Konzern allerdings nur operative Finanzlücken schließen können - so soll ein Zusammenbruch der hoch verschuldeten Firmengruppe verhindert werden. Eine Lösung für die Verschuldungsprobleme ist bisher nicht in Sicht. Insider gehen davon aus, dass auch die noch ausstehenden Bilanzkorrekturen sich noch länger hinziehen werden.

Im XETRA-Handel an der Frankfurter Börse notiert die Steinhoff Aktie bei 0,482 Euro mit 4,51 Prozent im Minus.


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Heiße Spekulation mit ungewissem Ausgang

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die Poco-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Atoss Software: Guter Jahresauftakt
23.04.2018 - Singulus Technologies: Maschinen für China
23.04.2018 - GxP German Properties: Meran tritt ab
23.04.2018 - E.On: Neues Joint Venture
23.04.2018 - Solarworld: Übernahme in USA
23.04.2018 - Tele Columbus besorgt sich frisches Geld
23.04.2018 - PA Power Automation ist pleite
23.04.2018 - Mensch und Maschine: Ein neuer Rekord
23.04.2018 - Eyemaxx Real Estate: Neues Projekt in Essen
23.04.2018 - Aareal Bank: Partnerschaft mit Startup-Netzwerk


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?


Analystenschätzungen

23.04.2018 - UBS Group: Zu hohes Minus
23.04.2018 - Fresenius: Kaufen nach der Absage
23.04.2018 - Infineon: Dollar ist eingepreist
23.04.2018 - Fresenius Medical Care: Erwartungen werden reduziert
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR