Steinhoff Aktie: Heiße Spekulation mit ungewissem Ausgang

Österreichischer kika-Markt des Steinhoff-Konzerns. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Österreichischer kika-Markt des Steinhoff-Konzerns. Bild und Copyright: Steinhoff International.

Nachricht vom 10.01.2018 10.01.2018 (www.4investors.de) - Aktuell ist es zwar recht ruhig bei der Steinhoff Aktie, doch wie schnell sich dies ändern kann, sah man bei der Achterbahnfahrt am Montag. Die Nachricht, dass die EZB keine Steinhoff-Anleihen mehr hält, reichte, um den Kurs binnen Minuten von 0,58 Euro auf 0,43 Euro in die Tiefe zu schicken. Dass die EZB-News für den Erfolg oder Misserfolg der anstehenden Sanierung von Steinhoff keinerlei große Bewandtnis hat, war der Börse ziemlich egal (mehr dazu: hier klicken).

Interessant ist an dieser Entwicklung allenfalls, an wen die Anleihen gegangen sind - doch genau das ist völlig unbekannt. Hedgefonds als Käufer könnten einen Debt-to-Equity-Swap bei der Entschuldung des krisengeschüttelten Konzerns wahrscheinlicher machen, insbesondere da Steinhoff weitere Veränderungen im Management angekündigt hat - ein Experte für die finanzielle Restrukturierung soll kommen, wir berichteten. Kommt es zu einem Debt-to-Equity-Swap, würde sich die Zahl der ausgegebenen Steinhoff Aktien massiv vergrößern mit entsprechenden Verwässerungseffekten.

Alles ist offen im Drama um Steinhoff


Von der Ruhe bei der Steinhoff Aktie sollten sich Trader und Anleger also nicht täuschen lassen, zumal wichtige News bevor stehen. In den nächsten Tagen ist mit einem wichtigen Gerichtsentscheid im Rahmen der Auseinandersetzung von Steinhoff mit einem früheren Europa-Geschäftspartner zu rechnen. Darüber hinaus muss Steinhoff im Rahmen des Bilanzskandals früher oder später Farbe bekennen zur Größe der Finanzlöcher, die das Unternehmen plagen und in die Krise gestoßen haben. Noch hält sich Steinhoff über dem Abgrund, da die Kreditgeber mitspielen und in einer Insolvenz des Konzerns wohl die schlechtere Variante sehen. Drehen indes Banken für den hoch verschuldeten Konzern die Kredithähne zu, wird es eng.

Noch ist völlig offen, wie das Steinhoff-Drama ausgeht und ob die Aktie des Konzerns die Chance des Jahres oder der Verlierer des Jahres wird. Immer noch ist der Konzern an der Börse mehr als 2 Milliarden Euro wert - das sollten Anleger trotz des Pennystockniveaus der Steinhoff Aktie nicht vergessen. Die notiert derweil am Mittwochmorgen kaum verändert. Den gestrigen XETRA-Handel an der Frankfurter Börse hat die Steinhoff Aktie bei 0,505 Euro mit 5,36 Prozent im Minus beendet. Aktuelle Indikationen am heutigen Morgen liegen im Tradegate-Handel um 0,51/0,52 Euro.

Charttechnik der Steinhoff Aktie kurzfristig nicht ignorieren


Hier noch einmal unsere gestrige charttechnische Betrachung zur Steinhoff Aktie: „Die große Zahl spekulativ orientierter Trader macht in „nachrichtenlosen” Momenten die Charttechnik bei der Steinhoff Aktie aber wieder durchaus relevant, sodass ein Blick auf die Kursverläufe mit detaillierten, kurzfristigen Charts interessant wird. So zeigt zum Beispiel die 15-Minuten-Einstellung eine klare Unterstützungszone im Kursverlauf der Steinhoff Aktie in der Zone zwischen 0,475 Euro und 0,465/0,468 Euro. Die Marke ist heute wichtig, bei 0,475 Euro liegt das bisherige Tagestief und im Intradaychart zeigt sich bei 0,475/0,478 Euro ein klarerer Support.

Auch nach oben hin funktioniert die Charttechnik durchaus. Um 0,50/0,51 Euro sind Widerstandsmarken im Kursverlauf der vergangenen Tage zu erkennen. Aktuell liegt diese Zone im Fokus, die Steinhoff Aktie hat sich am Nachmittag bis auf 0,513 Euro erholt, nachdem es am Vormittag noch von 0,544 Euro auf 0,475 Euro nach unten ging. Abzuwarten bleibt, ob der Aktienkurs sich oberhalb von 0,51 Euro stabilisieren kann. Eine solche Entwicklung könnte an der Börse bei den Tradern als positiver Impuls durchgehen und wieder den Bereich 0,539/0,544 Euro ins Visier bringen.”

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff Aktie: Die Tage der Wahrheit nahen!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die britische Poundland-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner. Die Beteiligung an Poco wurde 2018 verkauft.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Deutsche Telekom: Neues zur Dividende
24.05.2018 - Francotyp-Postalia: Neuer Auftrag im digitalen Geschäft
24.05.2018 - Deutsche Bank: Der Rotstift kreist - wackliger Aktienkurs erholt sich
24.05.2018 - Wirecard Aktie: Das ist sehr interessant!
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
24.05.2018 - wallstreet:online: Die großen Pläne der Berliner
23.05.2018 - Rocket Internet: Grundkapital sinkt
23.05.2018 - Aareal Bank: Dividende steigt


Chartanalysen

24.05.2018 - Commerzbank Aktie wackelt bedenklich: Nimmt das Drama seinen Lauf?
24.05.2018 - Daimler Aktie: Trumps Drohungen
24.05.2018 - Evotec Aktie: Das sieht nicht mehr so gut aus!
23.05.2018 - Deutsche Bank Aktie wackelt bedrohlich - neue schlechte News vor der Hauptversammlung?
23.05.2018 - RIB Software Aktie: Das wird gefährlich
23.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Kurssturz? Von wegen!
23.05.2018 - Wirecard Aktie: Ist die Party vorbei?
23.05.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Aller guten Dinge sind drei?
23.05.2018 - Evotec Aktie: Der ganz große Durchbruch
22.05.2018 - Südzucker Aktie: Hier passiert was!


Analystenschätzungen

24.05.2018 - Commerzbank: Aktie wird doppelt abgestuft
24.05.2018 - K+S: Die 5 Euro sind Vergangenheit
24.05.2018 - Deutsche Bank: Es bleiben Zweifel
24.05.2018 - Tesla: Eine extreme Wette auf die Zukunft
24.05.2018 - ProSiebenSat.1: Neue Verkaufsempfehlung für die Aktie
24.05.2018 - Wirecard: Plus 47 Euro
23.05.2018 - ProSiebenSat.1: Abwärtstrend
23.05.2018 - Haemato: Neues Kursziel für die Aktie
23.05.2018 - Evotec: Experten sehen kein Kurspotenzial
23.05.2018 - Wirecard: Ein starkes Plus


Kolumnen

24.05.2018 - EU-Einkaufsmanagerindizes spiegeln nochmaligen Schwungverlust wider - Commerzbank Kolumne
24.05.2018 - Regierungsbildung in Italien: Auf dem Weg ins finanzpolitische Chaos - Nord LB Kolumne
24.05.2018 - DAX: Gesunde Konsolidierung hält an - „Bearish-Belt-Hold“ Kerze - Donner + Reuschel Kolumne
24.05.2018 - Allianz Aktie: Wichtige Unterstützung nach unten durchbrochen - UBS Kolumne
24.05.2018 - DAX: Lange erwartete Korrektur könnte begonnen haben - UBS Kolumne
23.05.2018 - Ölpreisanstieg auf 80 $/Fass – Außerordentliche Faktoren treiben - Commerzbank Kolumne
23.05.2018 - Commerzbank Aktie: Doppelboden eröffnet Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Die Rallye setzt sich fort - UBS Kolumne
23.05.2018 - DAX: Schmidtchen Schleicher - Mai bislang “Gewinnaufbau-Monat“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.05.2018 - „Ein nachhaltiger Finanzsektor ist die beste Möglichkeit, für Wohlstand zu sorgen“ - AXA IM Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR