PNE Wind Anleihe 2018(2023)

Steinhoff: Das nächste Erdbeben

Die Steinhoff-Gruppe ist auch an den Poco-Märkten beteiligt. Bild und Copyright: Steinhoff.

Die Steinhoff-Gruppe ist auch an den Poco-Märkten beteiligt. Bild und Copyright: Steinhoff.

Nachricht vom 15.12.2017 15.12.2017 (www.4investors.de) - Die Krise bei Steinhoff spitzt sich erneut zu: Nachdem zuletzt der Druck auf den Konzern von Aktionären und Anleihegläubigern wuchs, wir berichteten, tritt nun Christo Wiese, größter Einzelaktionär der Gesellschaft, von seinem Board-Posten und damit auch als Vorsitzendes des Gremiums zurück. Wiese wolle mit dem Schritt die Unabhängigkeit der Konzernleitung stärken, heißt es von Steinhoff. Dem Interimschef wurden zuletzt mehrfach Interessenskonflikte bei der Aufklärung der Ungereimtheiten vorgeworfen, die nach der Ablösung des CEO Markus Jooste nun zu einer Neufassung der Bilanz von 2016 und möglicherweise auch älterer Abschlüsse führen. Wieses Posten nimmt Heather Sonn ein, die dem Board bereits angehört und zusammen mit Johan van Zyl und Steve Booysen in einem bereits vor Tagen eingesetzten Komitee den sich anbahnenden Bilanzskandal beim Möbelhauskonzern aufklären soll. Auch Jacob Wiese, der älteste Sohn von Steinhoffs Hauptaktionär, ist aus dem Board des Unternehmens zurückgetreten.

Zuletzt hatte der Government Employees Pension Fund, Steinhoffs zweitgrößter Aktionär nach dem Interims-CEO und bisherigem Aufsichtsratschef Christo Wiese, den Konzern für seine Corporate Governance hart kritisiert und die Frage nach Interessenskonflikten bei Wiese in seiner aktuellen Rolle gestellt. Der Fund will nun eigene Personen ins Board bei Steinhoff und Star sowie dem Prüfkomitee bringen. Harte Kritik kam auch vom Assetmanager Benguela Global Fund Managers, der in einem Brief an Wiese diesen und das komplette Board des Unternehmens zum Rücktritt auffordert. Benguelas Chief Investment Officer Zwelakhe Mnguni hält es für nicht glaubwürdig, dass der bisherige Konzernchef Jooste die einzige in die fehlerhaften Bilanzierungen einbezogene Person sei. Es sei ebenso unglaubwürdig, dass das Board und insbesondere dessen bisheriger Chairman Wiese von den Dingen nichts gewusst habe, so die Fondsgesellschaft. Derartige Stimmen mehrten sich in den letzten Tagen deutlich, zuletzt hatten Analysten bereits gemutmaßt, dass auch Wiese Gegenstand der laufenden Ermittlungen werden könnte.

Wieses Einfluss schrumpft - Aktien-Zwangsverkauf durch Banken


Doch Wieses Rücktritt ist nicht alles, was von Steinhoff kommt: Zudem meldet der Konzern, dessen operative Zentrale in Südafrika liegt, einen Aktienverkauf der es in sich haben könnte: Aus dem Portfolio von Christo Wiese wurden mehr als 98 Millionen Steinhoff Aktie zu einem Durchschnittspreis von 0,4935 Euro verkauft. Allerdings geschah der Verkauf nicht freiwillig: Banken haben Sicherheitenrechte ausgenutzt und das Aktienpaket verkauft. Hintergrund sind Kredite an eine Firma Wieses, für die diese Aktien als Sicherheit hinterlegt wurden. Mit dem Zwangsverkauf ist auch ein Stimmenpool zerbrochen, der Wiese bisher den Einfluss bei Steinhoff sicherte, dessen Stimmanteil nach dem Zwangsverkauf aber unter 30 Prozent gefallen ist. Das führte zur automatischen Auflösung des Pools.

Zuletzt gab es bereits Meldungen, dass Kredite wackeln könnte, nachdem die als Sicherheit hinterlegten Steinhoff Aktien im Wert drastisch gefallen waren - eine Folge des sich anbahnenden Bilanzskandals. Am 19. Dezember trifft sich der Steinhoff-Konzern mit seinen kreditgebenden Banken, auf und nach dem Treffen könnten wichtige Entscheidungen für die Zukunft des Konzerns anstehen.

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion - Steinhoff: Die Lage spitzt sich deutlich zu

Die komplette News des Unternehmens: hier klicken

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Steinhoff International Aktie: Hier klicken!!






Aktie: Steinhoff International
WKN: A14XB9
ISIN: NL0011375019
Aktienindex: SDAX
Homepage: http://www.steinhoffinternational.com
Branche: Retail-Konzern, Handel vor allem mit Möbeln und Modeartikeln, zum Konzern gehört unter anderem die Poco-Kette sowie die österreichische Unternehmensgruppe Kika-Leiner.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Atoss Software: Guter Jahresauftakt
23.04.2018 - Singulus Technologies: Maschinen für China
23.04.2018 - GxP German Properties: Meran tritt ab
23.04.2018 - E.On: Neues Joint Venture
23.04.2018 - Solarworld: Übernahme in USA
23.04.2018 - Tele Columbus besorgt sich frisches Geld
23.04.2018 - PA Power Automation ist pleite
23.04.2018 - Mensch und Maschine: Ein neuer Rekord
23.04.2018 - Eyemaxx Real Estate: Neues Projekt in Essen
23.04.2018 - Aareal Bank: Partnerschaft mit Startup-Netzwerk


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?


Analystenschätzungen

23.04.2018 - UBS Group: Zu hohes Minus
23.04.2018 - Fresenius: Kaufen nach der Absage
23.04.2018 - Infineon: Dollar ist eingepreist
23.04.2018 - Fresenius Medical Care: Erwartungen werden reduziert
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR