Was passiert am 1. Oktober in Katalonien? - National-Bank

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 29.09.2017 29.09.2017 (www.4investors.de) - Die erfreulichen Nachrichten kamen am vergangenen Handelstag ohne Zweifel von den Stimmungsindikatoren der Europäischen Kommission: In allen Bereichen der Wirtschaft erreichten sie sehr gute Werte. Einer Fortsetzung des Aufschwungs hierzulande steht also nichts im Weg. Das dürfte dann ein weiteres Zeichen in Richtung EZB sein, den geldpolitischen Stimulus zurückzufahren, auch wenn die Preisentwicklung durchaus Spielraum für eine Beibehaltung des aktuellen Kurses liefert. Die ersten Preisdaten für den September aus Deutschland und Spanien fielen zwar im Rahmen der Prognosen aus. Insgesamt ist die Preisdynamik jedoch überschaubar, was die vorläufigen Werte für den gesamten Euroraum sowie für weitere Euroländer heute ebenfalls anzeigen sollten. Nichtsdestotrotz, die Richtung stimmt. Die europäischen Notenbanker halten sich mit Aussagen zur Zukunft des QE-Programms dennoch weiterhin zurück. Bis zum 26. Oktober ist es ja nun auch nicht mehr lange hin.

Die Investoren wird neben der Preisentwicklung das verbotene Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens am Sonntag beschäftigen. Es sieht nämlich ganz danach aus, als ob man in der Region entschlossen ist, die Abstimmung durchzuführen. Entsprechend groß ist die Sorge vor einer Eskalation der bislang überwiegend friedlich gebliebenen Situation in der Region.

Die US-Steuerreform bleibt ebenfalls ein zentrales Thema für die Investoren. Die Anleger sind vor allem an Informationen zur Gegenfinanzierung interessiert, von denen es bisher allenfalls sehr vage Vorstellungen gibt.

Daneben werden die US-Wirtschaftsdaten für Bewegung an den Kapitalmärkten sorgen. Die PCE-Deflatoren, die das von der Fed präferierte Messinstrument für die Teuerungsentwicklung sind, dürften im August kaum zugelegt haben. Die Teuerungsdynamik ist nach wie vor gering, was die US-Notenbanker jedoch nicht unbedingt davon abhalten wird, im Dezember die Leitzinsen zu erhöhen. Die Stimmung der Unternehmen, gemessen mit den Chicagoer PMI, sowie die Stimmung der Verbraucher, gemessen mit dem vorläufigen Wert des Verbrauchervertrauens der Uni Michigan, dürften ausgezeichnet sein. Danach solle sich das robuste Wachstum in den kommenden Monaten fortsetzen, auch wenn das noch laufende Quartal durch die beiden Unwetter negativ beeinflusst sein sollte. In Q4 2017 und Q1 2018 dürfte es dann zu entsprechenden Nachholeffekten kommen.

Der Bund Future dürfte in den letzten Handelstag des Monats kaum ver-ändert starten. Der Fokus wird auf den Preisdaten liegen. Im Tagesverlauf sollte er sich zwischen 160,10 und 161,80 bewegen. Die Rendite der 10jährigen US-Treasuries sollte zwischen 2,26 und 2,41% schwanken.


Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der NationalBank AG. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investorsRedaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Euro - Währung Aktie: Hier klicken!!

(Werbung)



Aktie: Euro - Währung
WKN: 965275
ISIN: EU0009652759
Branche: Währung Europa - Wechselkurs EUR/US-Dollar

News und Informationen zur Euro - Währung Aktie

13.07.2015 - Griechenland-Krise: Weißer Rauch aus Brüssel - DAX und Euro gewinnen deutlich




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden
19.07.2018 - curasan kündigt Kapitalerhöhung an
19.07.2018 - Villeroy + Boch sieht sich auf Kurs - Ziele bestätigt
19.07.2018 - zooplus bestätigt Wachstumsprognose
19.07.2018 - German Startups kommt beim Konzernumbau voran
19.07.2018 - Basler meldet Übernahme
19.07.2018 - Data Modul bestätigt Prognose für 2018
19.07.2018 - RIB Software: Neuer Auftrag
19.07.2018 - blockescence holt sich Kapital für Akquisitionen
19.07.2018 - Aixtron: Der nächste Auftrag…


Chartanalysen

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!


Analystenschätzungen

19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal
19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR