Schweizer Nationalbank: Verbale Abrüstung in Bezug auf den Franken - Nord LB Kolumne

  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Nachricht vom 14.09.2017 14.09.2017 (www.4investors.de) - Alle 26 von Bloomberg befragten Analysten waren sich einig, dass die Schweizer Nationalbank (SNB) den Leitzins unverändert belässt. Mit großem Interesse wurde jedoch darauf geachtet, inwieweit sich die Kommunikation mit Hinblick auf die Bewertung des Schweizer Frankens ändert. Bislang sprach die Zentralbank von „deutlicher Überbewertung“.

Seit der letzten Sitzung im Juni hat sich jedoch einiges getan. So hat die Schweizer Währung zum Euro in diesem Zeitraum um 5,6% abgewertet. Dies gesteht die Notenbank nun ein und spricht in ihrem aktuellen Statement auch davon, dass dies zu einem deutlichen Abbau der Überbewertung des Franken beigetragen hat. Der Franken wäre aber weiterhin „hoch“ bewertet und die Lage am Devisenmarkt wäre „fragil“, daher behält sie sich weiter alle Maßnahmen offen.

Dennoch bedeutet dies eine verbale Abrüstung. Thomas Jordan hatte das in einem Interview mit der Schweizer Zeitung „Finanz und Wirtschaft“ am Anfang des Monats schon vorweg genommen. Dies machte die aktuelle Veröffentlichung noch einmal besonders spannend.

Wir hatten gerade vor dem Hintergrund der politischen Unwägbarkeiten – wie die ungewisse konjunkturelle Entwicklung der Vereinigten Staaten oder der Fortgang des Brexit, aber auch geopolitische Entwicklungen wie die Provokationen von Nordkorea – nicht erwartet, dass die SNB vom Vokabular abrückt. Der Aufwertungsdruck auf safe haven Währungen kann durch solche Ereignisse sehr schnell wieder sehr hoch sein. Insofern ist Vorsicht sicher weiter angebracht. Zudem waren einige Schweizer Konjunkturveröffentlichungen zuletzt eher etwas weniger überzeugend.

Insofern handelt es sich zumindest für uns um eine kleine Überraschung. Aber anscheinend auch für den Devisenmarkt, denn der Franken konnte im Umfeld der Ankündigung leicht abwerten, die EUR/CHF 1,15 aber noch nicht überschreiten.

Vor dem Hintergrund der Wechselkursentwicklung passte die SNB die Inflationsprognose leicht nach oben an.

Fazit: Die SNB ändert – wie erwartet – nichts an ihrem Leitzins. Mit größerer Spannung war jedoch erwartet worden, wie die Zentralbank die jüngsten Abwertungen des Schweizer Franken bewertet. Wir hielten es angesichts der politischen und geopolitischen Spannungen und der wirtschaftlichen Entwicklung für zu früh, verbal abzurüsten. Die Schweizer haben es dennoch getan und somit eine kleine Überraschung abgeliefert. Mit der Konsequenz, dass der Franken leicht abwertete.


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Schweizer Franken - Währung Aktie: Hier klicken!!



Aktie: Schweizer Franken - Währung
WKN: 965407
ISIN: EU0009654078
Branche: Währung Schweiz - Wechselkurs EUR/CHF

News und Informationen zur Schweizer Franken - Währung Aktie





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR