Deutsche Bank Aktie: Achtung, Verkaufssignale und Dividende steht an

Am heutigen Donnerstag steht bei der Deutschen Bank die Hauptversammlung an, morgen wird Dividende ausgeschüttet. Derweil droht der Aktie ein Schwächeanfall. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Am heutigen Donnerstag steht bei der Deutschen Bank die Hauptversammlung an, morgen wird Dividende ausgeschüttet. Derweil droht der Aktie ein Schwächeanfall. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Nachricht vom 18.05.2017 18.05.2017 (www.4investors.de) - Am Donnerstag könnte die Deutsche Bank Aktie aufgrund der heute stattfindenden Hauptversammlung des Bankkonzerns im Fokus stehen. Am Tag vor dem Aktionärstreffen hat der Aktienkurs einen schwachen Tag erwischt. Auf XETRA-Schlusskursbasis fiel der Aktienkurs um 3,49 Prozent und beendete den Handel in der Nähe des Tagestiefs bei leichtere Aktienkursverluste 16,85 Euro. Aktuelle Indikationen am Donnerstagmorgen liegen bei 16,69/16,75 Euro und deuten weitere, wenn auch kleinere Kursverluste an. Damit stabilisiert sich die Bankaktie unter einer ersten charttechnischen Unterstützung, die bei 17,06/17,16 Euro zu finden ist.

Mit dem Break steigt die Gefahr einer möglichen Topbildung bei der Aktie der Deutschen Bank. Seit Ende Januar ist die Zone unterhalb des Jahreshochs, notiert bei 17,84 Euro, für die Deutsche Bank Aktie regelmäßig Endstation bei Aufwärtsbewegungen – so auch in den vergangenen Tagen. Gestern setzte sich der Aktienkurs des DAX-Konzerns von dieser Marke nach unten ab, die beiden Verkaufssignale könnten so für steigenden Druck auf den Aktienkurs sorgen.

Deutsche Bank: Aktienkurs generiert Verkaufssignale


Unverändert gilt also: Erst ein stabiler Ausbruch über den Widerstandsbereich unterhalb von 17,84 Euro würde sich die charttechnische Lage der Deutsche Bank Aktie deutlich verbessern und die aufgekommenen Risiken neutralisiert. Vorsicht: Zusätzliche kleinere Hürden sind zwischen 18,16/18,47 Euro und 18,98/19,27 Euro zu sehen, die Fehlsignalpotenzial mit sich bringen. Gelingt ein solcher Schritt, könnte das DAX-Papier die Ende September 2016 begonnene Erholungsbewegung 8,84/17,835 Euro in Richtung der 20-Euro-Marke fortsetzen – knapp darüber erstrecken sich die nächsten hohen charttechnischen Hürden. Doch nach dem Rutsch unter die Marke bei 17,06/17,16 Euro geht der Blick erst einmal nach unten. Um 16,28/16,57 Euro ist eine erste Unterstützung vorhanden, die zuletzt eine charttechnische Rolle spielte. Ein Rutsch unter die Unterstützung rund um das Gap bei 14,73/15,01 Euro wäre dagegen als mögliches massives Verkaufssignal für die Deutsche Bank Aktie zu werten, das auch übergeordnet Einfluss hat.

Achtung: Nach der heutigen Hauptversammlung bei der Deutschen Bank steht morgen die Dividendenausschüttung und damit der Dividendenabschlag an: Die Deutsche Bank schüttet je Aktie 0,19 Euro aus. Die aktuellste Analystenstimme zur Deutsche Bank Aktie: hier klicken. Derweil rückt auch der geplante Börsengang der Vermögensverwaltungssparte in den Blickpunkt.

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Deutsche Bank Aktie: Hier klicken!!






Aktie: Deutsche Bank
WKN: 514000
ISIN: DE0005140008
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.deutsche-bank.de
Branche: int. tätige deutsche Großbank




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.04.2018 - Sixt hebt Gewinnprognose an
25.04.2018 - Hamborner REIT wird etwas optimistischer
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenparty und ein Rettungsanker
25.04.2018 - NanoRepro überschreitet operativ die Gewinnschwelle
25.04.2018 - Varta bestätigt den Ausblick
25.04.2018 - Gigaset will sich zweistelligen Millionenkredit holen
25.04.2018 - Steinhoff: Naht der Poco-Verkauf?
25.04.2018 - Intershop: Schwenk auf die Cloud hinterlässt Spuren
25.04.2018 - Sleepz kündigt Kapitalerhöhung an
25.04.2018 - Advanced Blockchain: Kapitalerhöhung naht


Chartanalysen

25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenparty und ein Rettungsanker
25.04.2018 - Steinhoff Aktie: Eine Einladung für risikobereite Trader?
25.04.2018 - Evotec Aktie: Bärenfalle oder nur ein Pullback?
25.04.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Schlechte News, aber…
25.04.2018 - Aumann Aktie: Lohnt sich eine Spekulation?
25.04.2018 - RIB Software Aktie unter Druck: Baissewarnung!
25.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye zurück?
24.04.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Eine Falle, oder ein Impuls?
24.04.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung scheint gelungen, aber…
24.04.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Nimmt der Aktienkurs Fahrt auf?


Analystenschätzungen

25.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Analysten sind optimistisch bis neutral
24.04.2018 - Morphosys Aktie herabgestuft nach NASDAQ-Börsengang
24.04.2018 - Evotec Aktie bekommt Kaufempfehlung - Expansionstempo und Stabilität wachsen
24.04.2018 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
24.04.2018 - Munich Re: Neues Kursziel im herausfordernden Marktumfeld
24.04.2018 - Alphabet: Erwartungen übertroffen – Kursziel sinkt
24.04.2018 - Software AG: Ein leichtes Minus
24.04.2018 - Metro: Heftige Abstufung
24.04.2018 - ProSiebenSat.1: Eine gewisse Zurückhaltung
24.04.2018 - FMC: Doppelte Hochstufung der Aktie


Kolumnen

25.04.2018 - Schulden tilgen als Investition - Vorteile im Überblick
25.04.2018 - Türkei: Vorgezogene Neuwahlen sorgen nur kurzfristig für Erholung - Commerzbank Kolumne
25.04.2018 - DAX lotet Marken aus: Punktlandung und Ping-Pong - Donner + Reuschel Kolumne
25.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
25.04.2018 - DAX: Die Schaukelbörse setzt sich fort - UBS Kolumne
24.04.2018 - ifo-Geschäftsklima: Unternehmensstimmung kühlt sich im April weiter ab - Nord LB Kolumne
24.04.2018 - Im Euroraum stabilisiert sich die Unternehmensstimmung - Commerzbank Kolumne
24.04.2018 - Commerzbank Aktie: Trendverstärkung voraus - UBS Kolumne
24.04.2018 - DAX: Reversal zu Wochenbeginn stimmt positiv - UBS Kolumne
24.04.2018 - Was ist schon normal? – Sarasin Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR