Adidas Aktie mit Kursrallye: Höhere Dividende, angehobene Prognose

Der Sportartikelhersteller Adidas will bis 2020 Umsatz und Gewinn stärker als bisher erwartet steigern. Bild und Copyright: Adidas.

Der Sportartikelhersteller Adidas will bis 2020 Umsatz und Gewinn stärker als bisher erwartet steigern. Bild und Copyright: Adidas.

Nachricht vom 08.03.2017 08.03.2017 (www.4investors.de) - Der Sportartikelhersteller Adidas hat am Mittwoch Zahlen für 2016 sowie einen Ausblick auf 2017 und die kommenden Jahre vorgelegt. In diesem Jahr wollen die Herzogenauracher ihren Umsatz währungsbereinigt zwischen 11 Prozent und 13 Prozent steigern. In den fortgeführten Geschäftsbereichen will man den Überschuss auf 1,2 Milliarden Euro bis 1,225 Milliarden Euro steigern. Die mittelfristigen Planungen erhöhen die Süddeutschen: Zwischen 2015 und 2020 will Adidas den Umsatz durchschnittlich um 10 Prozent bis 12 Prozent steigern – bisher peilte der DAX-Konzern einen hohen einstelligen Prozentwert an. Die Steigerung des Gewinns aus fortgeführten Geschäftsbereichen soll statt 15 Prozent nun einen Wert zwischen 20 Prozent und 22 Prozent erreichen.

„Wir haben die Begehrlichkeit unserer Marken und unserer Produkte weltweit erhöht. Dadurch konnten wir den Umsatz deutlich steigern und erstmals in der Unternehmensgeschichte einen Rekordgewinn von mehr als 1 Mrd. Euro erzielen. Aufbauend auf unserer Performance im Jahr 2016 setzen wir unsere Dynamik auch in diesem Jahr fort und werden 2017 erneut starke Umsatz- und Gewinnverbesserungen erzielen“, sagt Adidas-Chef Kasper Rorsted zum vergangenen Jahr.

Adidas hebt die Dividende an


Für 2016 weist die Gesellschaft im fortgeführten Geschäft einen Überschuss von 1,02 Milliarden Euro aus nach 0,72 Milliarden Euro im Jahr 2015. Der Gewinn je Adidas Aktie ist von 3,32 Euro auf 5,08 Euro geklettert. Beim Ergebnis hat das Unternehmen aber auch von Sondereffekten profitiert. Zudem konnte man die Bruttomarge leicht steigern. Den Umsatz für 2016 beziffert Adidas auf 19,29 Milliarden Euro, für den Konzern ist dies eine neue Rekordsumme. 2015 hatten die Süddeutschen noch 16,92 Milliarden Euro umgesetzt. Aktionäre der Gesellschaft sollen eine Dividende von 2,00 Euro je Adidas Aktie erhalten nach 1,60 Euro im Jahr zuvor.

Die Adidas Aktie notiert im XETRA-Handel bei Aktienkursgewinne 171,05 Euro mit 7,04 Prozent im Plus. Die komplette News des Unternehmens: hier klicken.

Aktueller Aktienkurs und interaktive Chart-Tools für die Adidas Aktie: Hier klicken!!
(Werbung)



  Anmelden Abmelden -
Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner und fügen Sie mail@4investors.de zu ihrem E-Mail Adressbuch hinzu! So erhalten Sie jederzeit ihren gewünschten 4investors Newsletter. Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Aktie: Adidas
WKN: A1EWWW
ISIN: DE000A1EWWW0
Aktienindex: DAX
Homepage: http://www.adidas-group.com/de
Branche: Sportartikelhersteller

Der Sportartikelhersteller Adidas aus Herzogenaurach verfügt über mehrere etablierte Marken: adidas, Reebok sowie die Golfsportmarke TaylorMade. Hinter dem US-Konkurrenten Nike ist Adidas der zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welt und ging wie die deutlich kleinere PUMA aus den Aktivitäten der Gebrüder Dassler hervor. Bekannt ist Adidas vor allem für die Fußball-Produkte wie Trikots, Fußballschuhe und Fußbälle.

Die Adidas-Aktie gehört nach Marktkapitalisierung zu den wichtigsten Aktien am Frankfurter Aktienmarkt und ist unter anderem im DAX 30 notiert.




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR