DGAP-News: Sixt Leasing SE: Sixt Leasing steigert in den ersten neun Monaten 2016 Vertragsbestand und Profitabilität

Nachricht vom 16.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

Sixt Leasing SE: Sixt Leasing steigert in den ersten neun Monaten 2016 Vertragsbestand und Profitabilität
16.11.2016 / 07:31


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Sixt Leasing steigert in den ersten neun Monaten 2016 Vertragsbestand und Profitabilität

Konzernumsatz wächst nach neun Monaten um 7,3 % auf 534,7 Mio. Euro
Konzern-EBT steigt trotz erhöhter Aufwendungen für Wachstumsinitiativen überproportional um 9,8 % auf 23,9 Mio. Euro
Operative Umsatzrendite erhöht sich um 11,9 % auf 7,5 %
Vertragsbestand legt um 7,5 % auf 111.000 Verträge zu
Neuaufstellung der Konzernfinanzierung führt plangemäß zu Verbesserung des Finanzergebnisses um 1,0 Mio. Euro gegenüber dem zweiten Quartal 2016
Pullach, 16. November 2016 - Die Sixt Leasing SE, eine der größten banken- und herstellerunabhängigen Full-Service-Leasinggesellschaften in Deutschland, hat sich in den ersten neun Monaten 2016 positiv entwickelt und strategiekonform den Vertragsbestand und die Profitabilität weiter gesteigert. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT), die wichtigste Kenngröße für den Geschäftserfolg, stieg trotz erhöhter Aufwendungen für Wachstumsinitiativen im Geschäftsfeld Online Retail (Privat- und Gewerbekundenleasing) um 9,8 % auf 23,9 Mio. Euro und damit überproportional zum Konzernumsatz. Die operative Umsatzrendite verbesserte sich auf 7,5 %. Der Vertragsbestand per Ende September 2016 lag mit 111.000 Verträgen um 7,5 % über dem Wert zum 31. Dezember 2015.

Rudolf Rizzolli, Vorstandsvorsitzender der Sixt Leasing SE:
"Sixt Leasing hat seine führende Position im Online Retail-Leasing in Deutschland durch die jüngsten Werbekampagnen weiter ausgebaut. Als Early Mover besitzen wir einen wesentlichen Vorsprung auf einem bislang weitgehend unerschlossenen Markt. Diesen Vorsprung wollen wir vergrößern und werden deshalb auch künftig in geeignete Werbemaßnahmen investieren. Der Markt für Privat- und Gewerbekundenleasing steht nach unserer Einschätzung noch am Beginn seiner Entwicklung. Das bietet Sixt Leasing in den kommenden Jahren erhebliche Wachstumschancen."Wesentliche Konzernkennzahlen neun Monate 2016

Der Konzernumsatz erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2016 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 7,3 % auf 534,7 Mio. Euro (9M 2015: 498,5 Mio. Euro). Das Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum resultiert vor allem aus höheren Erlösen aus dem Verkauf von Leasingrückläufern und der Vermarktung von Kundenfahrzeugen im Flottenmanagement.
Der operative Umsatz (ohne Verkaufserlöse) nahm geringfügig um 1,9 % auf 318,4 Mio. Euro ab (9M 2015: 324,5 Mio. Euro). Der Rückgang ist insbesondere Folge von preisbedingt niedrigeren Treibstofferlösen. Bereinigt um diesen Effekt erhöhte sich der operative Umsatz um 1,7 %.
Sixt Leasing weist ein Konzernergebnis vor Steuern (EBT) von 23,9 Mio. Euro aus, das damit um 9,8 % über dem Vergleichswert des Vorjahres liegt (9M 2015: 21,7 Mio. Euro). Das Konzernergebnis vor Steuern ist im dritten Quartal negativ beeinflusst von Aufwendungen in Höhe von rund 2 Mio. Euro für den im April akquirierten Neuwagen-Vermittler autohaus24 GmbH und dessen Integration sowie für die Fortsetzung der TV-Werbekampagne. Dem wirkten positive Effekte aus der laufenden Neuaufstellung der Konzernfinanzierung entgegen: Nach der Tilgung von 209 Mio. Euro aus dem Core Loan der Sixt SE Ende Juni 2016 verbesserte sich das Finanzergebnis im dritten Quartal um 1,0 Mio. Euro gegenüber dem zweiten Quartal 2016.
Die operative Umsatzrendite (EBT/operativer Umsatz) stieg gemäß der Strategie des qualitativen Wachstums um 11,9 % auf 7,5 % (9M 2015: 6,7 %).
Björn Waldow, Finanzvorstand der Sixt Leasing SE:
"Die wirtschaftlichen Vorteile aus dem Aufbau einer eigenständigen Konzernfinanzierung zeigen sich immer deutlicher. So verbesserte sich das Zinsergebnis nach der Rückführung von 209 Mio. Euro aus dem Darlehen der Sixt SE allein im dritten Quartal um 1,0 Mio. Euro. Dieser Effekt wird sich in den Folgequartalen entsprechend fortsetzen. Durch die geplante schrittweise Tilgung des verbleibenden Darlehensbetrags in Höhe von 490 Mio. Euro erwarten wir künftig weitere deutliche Einsparungen."

Vertragsbestand wird weiter erhöht
Der Vertragsbestand des Konzerns im In- und Ausland (ohne Franchisenehmer und Kooperationspartner) stieg per 30. September 2016 auf 111.000 Verträge nach 103.200 Verträgen zum 31. Dezember 2015 (+7,5 %).
Der Zuwachs resultierte wesentlich aus der dynamischen Entwicklung im Geschäftsfeld Online Retail, dessen Vertragsbestand sich um 22,3 % auf 25.800 Verträge erhöhte (31. Dezember 2015: 21.100 Verträge). Im Geschäftsfeld Flottenleasing war die Vertragszahl mit 47.400 Verträgen leicht rückläufig (31. Dezember 2015: rund 48.300 Verträge; -2,0 %), lag aber um 1,1 % über dem Wert zum Ende des Vorquartals.
Im Geschäftsbereich Flottenmanagement nahm der Vertragsbestand zum Ende des dritten Quartals 2016 auf 37.800 Verträge zu, 11,9 % mehr als zum 31. Dezember 2015 (33.800 Verträge). Das Wachstum resultierte aus der vollständigen Übernahme der heutigen Sixt Mobility Consulting AG in der Schweiz sowie der Gewinnung eines Neukunden.

Ausblick auf das Jahr 2016
Der Vorstand erwartet weiterhin ein Wachstum des Vertragsbestands im Gesamtjahr 2016. Ungeachtet der Investitionen in das langfristige Wachstum des Geschäftsfelds Online Retail rechnet Sixt Leasing unverändert mit einer leichten Verbesserung des Konzern-EBT. Beim operativen Konzernumsatz wird 2016 eine stabile Entwicklung gegenüber dem Vorjahr erwartet. Für die Konzern-Eigenkapitalquote strebt der Vorstand einen Wert über der Mindestzielgröße von 14 % an.
 

Kontakt:
Sixt Leasing SE
Corporate Communications
Frank Elsner / Frank Paschen
Tel.: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 30
Fax: +49 (0) 89 / 99 24 96 - 32
E-Mail: office@elsner-kommunikation.deDer Sixt Leasing-Konzern auf einen Blick
(Zahlen nach IFRS)1

Umsatzentwicklung

Mio. Euro
9M 2016
9M 2015
Veränd. %
Q3 2016
Q3 2015
Veränd. %
Segment Leasing
473,0
445,6
+6,2
160,2
151,9
+5,4
Segment Flottenmanagement
61,7
53,0
+16,4
21,1
17,5
+20,5
Konzernumsatz
- davon operativer Konzernumsatz (ohne Fahrzeugverkäufe)
- davon Verkaufserlöse
534,7
318,4
216,3
498,5
324,5
174,0
+7,3
-1,9
+24,3
181,3
107,5
73,7
169,5
108,6
60,8
+7,0
-1,0
+21,3

 

Ergebnisentwicklung

Mio. Euro
9M 2016
9M 2015
Veränd. %
Q3 2016
Q3 2015
Veränd. %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände
325,6
301,5
+8,0
111,1
101,6
+9,4
Personalaufwand
18,4
15,1
+21,6
6,7
4,6
+43,4
Abschreibungen
135,9
133,4
+1,9
44,8
45,3
-1,1
Saldo sonst. betriebliche
Erträge/Aufwendungen
-15,7
-11,2
+40,4
-6,7
-4,6
+45,7
Finanzergebnis
-15,2
-15,6
-2,1
-4,3
-5,3
-17,8
Ergebnis vor Steuern (EBT)
23,9
21,7
+9,8
7,6
8,0
-4,5
Operative Umsatzrendite (%)2
7,5
6,7
+0,8 Punkte
7,1
7,4
-0,3 Punkte
Ertragsteuern
6,4
5,8
+10,8
2,2
2,1
+3,3
Konzernergebnis
17,5
15,9
+9,5
5,5
5,9
-7,3
Unverwässertes Ergebnis
je Aktie (Euro)3
0,85
0,88
-
0,27
0,29
-

 

Bilanzkennzahlen

in Mio. Euro
30.09.2016
31.12.2015
Veränd. %
Bilanzsumme
1.139,0
1.112,9
+2,3
Leasingvermögen
996,1
957,8
+4,0
Langfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen4
490,0
699,0
-29,9
Kurzfristige Verbindlichkeiten ggü. verbundenen Unternehmen5
3,5
4,0
-12,6
Weitere Finanzverbindlichkeiten6
322,3
97,3
>+100
Eigenkapital
187,6
178,3
+5,2
Eigenkapitalquote (%)
16,5
16,0
+0,5 Punkte
 
9M 2016
9M 2015
Veränd. %
Investitionen Leasingvermögen7
343,6
319,1
+7,7

 

1 Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in dieser Mitteilung nicht genau zur angegebenen Summe addieren lassen. Aus dem gleichen Grund kann es sein, dass Prozentangaben nicht genau die absoluten Zahlen widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.
2 Verhältnis EBT zu operativem Umsatz
3 Verhältnis von den Gesellschaftern des Konzerns zustehendem Konzernüberschuss zur zeitanteilig gewichteten Anzahl von Aktien
4 Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
5 Im Wesentlichen Verbindlichkeiten gegenüber der Sixt SE
6 Kurz- und langfristige Finanzverbindlichkeiten, inkl. Finance Leases
7 Wert der in die Leasingflotte eingesteuerten Fahrzeuge











16.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Sixt Leasing SE



Zugspitzstraße 1



82049 Pullach



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 744 44 - 4518


Fax:
+49 (0)89 744 44 - 8 4518


E-Mail:
ir-leasing@sixt.com


Internet:
http://www.sixt-leasing.de


ISIN:
DE000A0DPRE6


WKN:
A0DPRE


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



521187  16.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.07.2018 - Steinhoff: So soll Hemisphere saniert werden
19.07.2018 - curasan kündigt Kapitalerhöhung an
19.07.2018 - Villeroy + Boch sieht sich auf Kurs - Ziele bestätigt
19.07.2018 - zooplus bestätigt Wachstumsprognose
19.07.2018 - German Startups kommt beim Konzernumbau voran
19.07.2018 - Basler meldet Übernahme
19.07.2018 - Data Modul bestätigt Prognose für 2018
19.07.2018 - RIB Software: Neuer Auftrag
19.07.2018 - blockescence holt sich Kapital für Akquisitionen
19.07.2018 - Aixtron: Der nächste Auftrag…


Chartanalysen

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!


Analystenschätzungen

19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal
19.07.2018 - SAP: Starke Entwicklung beim Kursziel der Aktie
19.07.2018 - Continental: Transparenz steigt
19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR