DGAP-News: windeln.de SE: windeln.de mit erfolgreicher Umsetzung strategischer und operativer Maßnahmen im dritten Quartal (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 15.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: windeln.de SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

windeln.de SE: windeln.de mit erfolgreicher Umsetzung strategischer und operativer Maßnahmen im dritten Quartal (News mit Zusatzmaterial)
15.11.2016 / 09:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
windeln.de mit erfolgreicher Umsetzung strategischer und operativer
Maßnahmen im dritten Quartal
- Umsatzwachstum von 30% in ersten neun Monaten trotz Auslistung von Marken
- Guter Start in viertes Quartal für Deutschen Shop mit nakiki Relaunch und
Tmall Aktionen
- Stark verbesserter operativer Cashflow durch Lagerabbau
- Guter Fortschritt bei Umsetzung der Ende Juli kommunizierten Maßnahmen
München, 15. November 2016. Die windeln.de SE, der führende Online-Händler
für Babyund Kleinkinderprodukte in Europa, hat in den ersten neun Monaten
2016 mit den fortgeführten Aktivitäten (d.h. ohne das aufgegebene Segment
Shopping Clubs) ein Umsatzwachstum von 30% gegenüber dem Vorjahr auf 137,6
Mio. Euro erreicht.
Im dritten Quartal entfielen 31% des Umsatzes auf das Segment International
Shops, das die Aktivitäten im europäischen Ausland (feedo, bebitus,
pannolini und windeln.ch) umfasst und das Geschäftsvolumen im bisherigen
Jahresverlauf mehr als vervierfachen konnte. Der Deutsche Shop erreichte
mit 97,3 Mio. Euro einen Umsatz auf Vorjahreshöhe trotz der Auslistung von
Marken mit geringem Umsatzbeitrag zur Komplexitätsreduktion. Das über den
Deutschen Shop abgewickelte China-Geschäft hat sich im dritten Quartal
wieder spürbar belebt, nachdem regulatorische Änderungen zu einer
temporären Umsatzdelle im zweiten Quartal geführt hatten. Auch im
Neunmonatsvergleich lag die Region China leicht im Plus. Der Anfang August
gestartete eigene windeln.de Shop auf der Plattform Tmall Global von
Alibaba leistete hierzu einen ersten Beitrag.
"Das dritte Quartal zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, unseren
Umsatz bei deutlich kosteneffizienteren Strukturen und einer Fokussierung
auf die umsatzstärksten Produktmarken zu steigern", kommentiert Alexander
Brand, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de. "Auch der Start ins
vierte Quartal ist positiv: Zum höheren Ordereingang bei dem Segment German
Shop tragen auch das nakiki ready-to-ship Geschäft sowie Tmall Global
positiv bei." So betrug der Tmall-Auftragseingang an dem in China wichtigen
Einkaufstag "11.11." rund 0,9 Mio. Euro.
Umsetzung strategischer und operativer Maßnahmen beeinflusst kurzfristig
Geschäftsentwicklung
Die Geschäftsentwicklung wurde durch temporäre Effekte aus der Fokussierung
des Geschäftsmodells und die umgesetzten Maßnahmen zur Verbesserung der
Profitabilität (Projekt STAR) belastet. So führte die Auslistung von
annähernd 400 Marken zu vorübergehenden Umsatzeinbußen und einer
entsprechend geringeren Rohertragsmarge aufgrund des Abverkaufs von
Produkten. Zusätzlich wirkte sich im dritten Quartal ein reduziertes
Preisniveau in China aus. Auf Neunmonatssicht legte das Bruttoergebnis vom
Umsatz im fortgeführten Bereich dennoch um 41,0% auf 38,3 Mio. Euro zu, was
im Neunmonatsvergleich einer verbesserten Rohertragsmarge von 27,8%
(Vorjahr 25,6%) entspricht.
Das bereinigte EBIT von -19,3 Mio. Euro (Vorjahr -5,4 Mio. Euro) in den
fortgeführten Aktivitäten spiegelt in erster Linie die Kosten der
internationalen Expansion und die vorübergehenden
Einbußen im China-Geschäft wider. Im dritten Quartal wirkten sich überdies
der vollzogene Relaunch von nakiki, die weiteren STAR Maßnahmen und der
Aufbau des Tmall Global Shops in China kostensteigernd aus. Die bereinigte
EBIT-Marge belief sich auf -14,1% und lag damit nahe beim Halbjahreswert.
Außerhalb der fortgeführten Aktivitäten war die Aufgabe der Shopping-Clubs
im dritten Quartal mit hohen Einmalaufwendungen für das Unternehmen
verbunden, die das Unternehmens zusätzlich zum Umsatzausfall belasteten.
"Die bis jetzt aufgelaufenen Kosten für die Aufgabe des Shopping-Club
Geschäfts bewegten sich mit rund 1,5 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen",
kommentiert CFO Dr. Nikolaus Weinberger. Zusätzlich führte die Abwertung
von nakiki Lagerbeständen zu einer Belastung von rund 1 Mio. Euro.
Weinberger: "Die positiven Effekte durch wesentlich kosteneffizientere
Prozesse werden sich schon ab 2017 auswirken."
Aufgrund der Verringerung der Lagerbestände und des hierdurch stark
verbesserten Working Capital war der operative Cashflow im dritten Quartal
mit - 0,8 Mio. Euro nahezu ausgeglichen, während sich der Free Cashflow auf
- 1,6 Mio. Euro belief. Damit stehen windeln.de zum 30. September 2016
liquide Mittel in Höhe von rund 80 Mio. Euro zur Verfügung, die sich aus 66
Mio. Euro Barmitteln und einer Borrowing-Base-Finanzierung von maximal 14
Mio. Euro zusammensetzen.
Der Brutto-Auftragseingang im Oktober für das deutsche Geschäft im
windeln.de Shop war mit +26% gegenüber dem Vormonat sehr positiv. "Wir sind
zuversichtlich, dass wir mit unseren Maßnahmen zur verbesserten
Kundenbindung in unseren Shops, den jetzt dauerhaft verfügbaren
Kinder-Lieblingsmarken bei nakiki und der Akzeptanz des chinesischen Tmall
Shops profitieren werden", sagt Konstantin Urban, Mitgründer und
Vorstandsmitglied von windeln.de.
Auf Basis der Zahlen für das dritte Quartal und der bisher beobachteten
positiven Entwicklung im vierten Quartal erwartetet windeln.de für das
Gesamtjahr einen Umsatz von 190 bis 200 Mio. Euro, eine Rohertragsmarge von
rund 27% und bereinigte EBIT Marge von -12% bis -14%. Für 2017 rechnet
windeln.de aufgrund der erfolgreichen Umsetzung der Maßnahmen mit der
Fortsetzung des Wachstums und einer Profitabilitätsverbesserung.
Corporate Communications
Judith Buchholz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de
Über windeln.de
windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und
Kleinkinderprodukte mit Präsenz in zehn europäischen Ländern, unter anderem
Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien und Spanien. Darüber hinaus
betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce Geschäft mit Babyund
Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das breite Produktsortiment
mit ca. 50.000 Produkten und 350 Marken wird über den deutschen Shop
windeln.de (inklusive nakiki.de) und die internationalen Shops windeln.ch,
pannolini.it, feedo und bebitus angeboten. Das Spektrum reicht von Windeln
und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug und Kleidung bis hin zu
Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010
gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland
und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der
Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter
http://corporate.windeln.de.
windeln.de Shops: www.windeln.de, www.nakiki.de, www.windeln.ch,
www.kindertraum.ch, www.toys.ch, www.pannolini.it, www.feedo.cz,
www.feedo.sk, www.feedo.pl, www.bebitus.es, www.bebitus.pt, www.bebitus.fr


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=FUDEWIFGFYDokumenttitel: windeln.de SE 9 Monate/Q3 2016
15.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
windeln.de SE



Hofmannstr.51



81379 München



Deutschland


Telefon:
089 / 416 17 15-0


Fax:
089 / 416 17 15-11


E-Mail:
investor.relations@windeln.de


Internet:
www.windeln.de


ISIN:
DE000WNDL110


WKN:
WNDL11


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520785  15.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.07.2018 - Berentzen: Lizenzdeal für Vecchio Amaro del Capo
18.07.2018 - Deutsche Rohstoff: Sutton und Bunz sollen neue Öl-Tochter führen
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Grammer: Jiye Auto Parts senkt Hürde für Übernahmeangebot
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - Adler Modemärkte: Operativ wieder in der Gewinnzone
18.07.2018 - PNE: Neues aus Frankreich
18.07.2018 - Corestate: HFS steigert Fondsvolumen
18.07.2018 - Hypoport: Europace wächst schneller als der Markt


Chartanalysen

18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!
18.07.2018 - Commerzbank Aktie: Große Chancen auf eine Neubewertung, wenn...
17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?


Analystenschätzungen

18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu
18.07.2018 - ad pepper media: Intakte Wachstumsstory
18.07.2018 - Rio Tinto: Auf Kurs
18.07.2018 - Hella: Über dem Konsens
18.07.2018 - Biofrontera: Auf einem guten Weg
18.07.2018 - Evonik: Steigende Erwartungen
18.07.2018 - Deutsche Post: Viel Lob
18.07.2018 - Aixtron: Kaufvotum vor den Zahlen
18.07.2018 - Innogy: Weiterer Preisanstieg


Kolumnen

18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR