DGAP-News: Kibaran Resources Limited: Kibaran eröffnet mit batteriefähigem Graphit höchster Qualität Chancen für Expansion

Nachricht vom 14.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges

Kibaran Resources Limited: Kibaran eröffnet mit batteriefähigem Graphit höchster Qualität Chancen für Expansion
14.11.2016 / 14:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Kibaran eröffnet mit batteriefähigem Graphit höchster Qualität Chancen für Expansion

Materialproben an die führenden Hersteller von Komponenten für Lithiumbatterien versandt

- Graphit von Kibarans Epanko-Projekt in Tansania ist zur Herstellung von batteriefähigem Qualitätsgraphit verwendet worden

- Die analytischen Spezifikationen des Endprodukts übertreffen die Anforderungen der führenden Anoden-Hersteller und die aller bestehenden chinesischen Produzenten

- Die Tests wurden unter kommerziellen Produktionsbedingungen durchgeführt und haben exzellente Analysewerte gebracht, einschließlich einer hohen Klopfdichte, sehr geringen Restverunreinigungen und außergewöhnlich hohen Kohlenstoffgehalten

- Produktproben über Sojitz Corporation an große japanische Lithium-Ionen- Batterieanoden-Hersteller versandt

- Die Ergebnisse unterstreichen Kibarans herausragendes Potenzial, einen substantiellen wertschöpfenden Betrieb auf Epanko zu etablieren, was auch die gesteigerte Produktion von Graphitkonzentrat unterstützen würde

Kibaran Resources Limited (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich mitzuteilen, dass es unter Verwendung von Graphit aus seinem Epanko-Projekt in Tansania batteriefähigen Graphit von höchster Qualität für den Markt für Lithium-Ionen-Batterien produziert hat.

Kibaran erachtet die Ergebnisse als äußerst wichtig, weil sie aufzeigen, welch enormes Potenzial das Unternehmen besitzt, eine nachgelagerte Verarbeitungsanlage aufzubauen, um den stark wachsenden Markt für Lithium-Ionen-Batterien zu beliefern.

Materialproben von batteriefähigem Graphit, die unter kommerziellen Produktionsbedingungen in einer angesehenen Graphitverarbeitungsanlage hergestellt wurden, sind an wichtige Anodenhersteller in Asien verschickt worden, entsprechend der verbindlichen Vereinbarung und Partnerschaft des Unternehmens mit dem führenden Graphithändler Sojitz Corporation.

Die Tests waren Teil von Kibarans Machbarkeitsstudie über die Produktion von batteriefähigem Graphit unter Verwendung von Epanko-Graphit. Das Epanko Minen- und Flotationsprojekt ist in einer fortgeschrittenen Phase, die Due Diligence Prüfung für die Bankenfinanzierung ist bereits angelaufen (siehe Meldung vom 27. September 2016).

Kibaran zielt speziell auf die großen Anodenhersteller außerhalb Chinas, wo ein enormer Nachfrageschub vor dem Hintergrund des Markts für Elektrofahrzeuge erwartet wird.

Die Qualität von Kibarans batteriefähigem Graphit ist dem in China produzierten überlegen. Einer der großen Anodenhersteller hat Kibaran mitgeteilt, dass die Analysewerte des Produkts selbst ihre hohen Erwartungen übertroffen haben.

Die derzeitige Nachfrage nach natürlichem Graphit für Lithium-Ionen-Batterien wird auf 48.000 Tonnen jährlich geschätzt, dabei stammt all dieses Material aus China.

Kibaran hat genügend Materialmengen, um seine Proben weltweit zu vertreiben, einschließlich auf dem wichtigen US-Markt, wo Tesla die Produktion von Elektrofahrzeugen dominiert, sowie in Deutschland.

Der deutsche Bundesrat hat eine Stellungnahme bei der EU abgegeben, mit dem Ziel bis 2030 den Verkauf von Verbrennungsmotoren zu verbieten. Gemäß dem Entwurf wären danach nur noch emissionsfreie Fahrzeuge zulässig (Quelle www.forbes.com).

Die Ergebnisse unterstreichen die Sicht des Unternehmens, dass es in der Lage sein wird, einen vertikal integrierten Betrieb von der Mine bis zur Produktion von batteriefähigem Graphit aufzubauen. Damit ist das Unternehmen in bedeutendem Wettbewerbsvorteil und technischem Vorteil aufgrund der bestehenden verbindlichen Verträge, die wegen der herausragenden Qualität des Epanko-Graphits und Projekts geschlossen wurden.

Fixierter Karbongehalt
(%)
99,985
Aschegehalt
(%)
0,015
D10
(Mikrometer)
9,77
D50
(Mikrometer)
14,81
D90
(Mikrometer)
22,32
SSA
(m²/g)
7,82
Klopfdichte
(g/ml)
0,95
pH-Wert
 
6,3
Fe
ppm
5
Al
ppm
3
Si
ppm
5

 

Tabelle 1: Testergebnisse für sphäronisierten gereinigten Graphit (SPG) aus der Epanko-Lagerstätte, produziert in einem großmaßstäblichen Test bei einem modernen Produzenten.

Neben einem hohen Karbongehalt ist die hohe Klopfdichte der zentrale Aspekt für Hochleistungsbatterien. Eine hohe Klopfdichte bedeutet, dass mehr Graphit (aktives Material) in eine Batterie gepackt werden kann und damit deren Kapazität erhöht. Eine niedrigere spezifische Oberfläche (SSA) wiederum steigert die Lebenszyklendauer der Batterie und hat außerdem weitere positive Effekten auf die Leistungsstärke der Batterie. Die SSA ist während des Beschichtungsverfahrens deutlich reduziert.

Die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien wird erwartungsgemäß mit der Nachfrage nach Elektrofahrzeugen sowie Energiespeichersystemen steigen. Es ist davon auszugehen, dass diese Märkte neue Quellen von Graphit erforderlich machen, die nach höheren Umweltstandards hergestellt werden als das gegenwärtige Angebot.

Das Unternehmen will nun den Ablaufplan optimieren, um allen wichtigen Marktspezifikationen zu entsprechen. Weitere Aktivitäten, die parallel zu der Machbarkeitsstudie laufen, sind u.a. folgende:

- Produktion von Lithium-Ionen-Batterien (Knopfzellen) in einem führenden LIB-Forschungszentrum in Deutschland, um die Batterieleistung zu prüfen

- Produktion von beschichtetem sphärischen Graphit in einer Anlage in kommerziellem Produktionsmaßstab wie von Endverbraucherkunden angefragt

- Gespräche mit strategischen Gruppen mit der Perspektive von Entwicklungspartnerschaften für die nachgelagerten Verarbeitungseinrichtungen

Kibaran nähert sich der Produktion von sphärischem Graphit mit demselben Ansatz wie auch bei der Epanko Verarbeitungsanlage. Diese basiert darauf, die Produktionskapazitäten so aufzubauen, dass sie der Marktnachfrage entsprechen. Zugleich werden die Einrichtungen auf eine Weise gestaltet, die es gestattet, die Produktion zu geringen Kosten auszubauen.

Die Produkttests werden von Kibaran in kommerziellen Anlagen durchgeführt, um glaubwürdige Produkte herzustellen, die auch in großtechnischem Maßstab replizierbar sind.

Kibarans Managing Director Andrew Spinks sagte dazu: "Kibaran setzt auf den prognostizierten starken Nachfrageschub nach batteriefähigem Graphit für die boomende Lithium-Ionen-Batterien-Industrie. Mit einem Schwerpunkt auf der Produktion von realistischen Mengen von batteriefähigem Qualitätsgraphit zu wettbewerbsfähigen Kosten, gepaart mit ökologischer Nachhaltigkeit, kann Kibaran zu einem führenden nicht-chinesischen Versorger aufsteigen."

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Managing Director      Media
Andrew Spinks              Paul Armstrong
                                    Read Corporate
                                    +61 8 9388 1474

Kibaran Resources Limited | ABN: 15 117 330 757
Level 1/18 Richardson Street West Perth WA 6005 | PO Box 2106 Subiaco WA 6904
T: +61 8 6424 9000 | E: info@kibaranresources.com | www.kibaranresources.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält Abbildungen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.











14.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



520497  14.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - ISRA Vision: Aktiensplit steht bevor
22.05.2018 - Steinhoff Aktie auf Achterbahnfahrt: Jetzt muss das Management liefern
22.05.2018 - Wirecard Aktie: Die Rekordjagd geht weiter
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
22.05.2018 - Evotec: „big news” mit Celgene
19.05.2018 - Deutsche Börse: MDAX, SDAX und TecDAX bekommen neue Regeln
19.05.2018 - tick Trading dämpft Erwartungen - Gewinn gesteigert
19.05.2018 - Sygnis hebt Prognose an


Chartanalysen

22.05.2018 - Evotec Aktie: Was ist hier los?
22.05.2018 - Siltronic Aktie: Das sieht nicht gut aus
22.05.2018 - Deutsche Bank Aktie: Der alles entscheidende Tag?
18.05.2018 - Freenet Aktie: Was ist da los?
18.05.2018 - Deutsche Telekom Aktie: Konsolidierung als Kaufchance?
18.05.2018 - ProSiebenSat1 Aktie: Dividendenabschlag als Einstiegschance?
18.05.2018 - Evotec Aktie: Der Optimismus blüht, aber…
18.05.2018 - Baumot Aktie: Politisches Strohfeuer oder mehr?
17.05.2018 - Nordex Aktie: Achtung, wichtige Entwicklungen!
17.05.2018 - Mutares Aktie: Hat die Erholungsrallye begonnen?


Analystenschätzungen

22.05.2018 - Deutsche Bank: Ein klares Minus beim Kursziel der Aktie
22.05.2018 - Ströer: Kein Grund zur Sorge
21.05.2018 - Dialog Semiconductor: Die Skepsis steigt
21.05.2018 - Infineon: Lob für den Österreich-Plan
18.05.2018 - bet-at-home.com Aktie: Gelingt der wichtige Sprung? Fußball-WM im Fokus!
18.05.2018 - Nordex Aktie: Geht die Rallye weiter? Kaufempfehlung!
18.05.2018 - Wirecard: Ein neuer Rekord beim Kursziel der Aktie
18.05.2018 - Commerzbank: Ein Plus von 72 Prozent
18.05.2018 - Dialog Semiconductor: Gestärkte Zuversicht
18.05.2018 - K+S: Ein Plus und eine gewisse Skepsis


Kolumnen

22.05.2018 - Infineon Aktie: Neues Allzeithoch in Greifweite - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
22.05.2018 - DAX 30 weiter mit Zug nach oben: Wonnemonat Mai - Donner + Reuschel Kolumne
18.05.2018 - Brüssel bläst mitten im Frühling kalter Wind aus Italien entgegen - VP Bank Kolumne
18.05.2018 - Apple, Spotify und Co.: Musikmarkt wächst wieder nach Jahren der Dürre - Commerzbank Kolumne
18.05.2018 - SAP Aktie: Neuer Anlauf auf das Allzeithoch - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Gelungener Befreiungsschlag - UBS Kolumne
18.05.2018 - DAX: Rolltreppe aufwärts - der Geopolitik zum Trotz - Donner + Reuschel Kolumne
17.05.2018 - Euro: Italien bleibt eine Herausforderung für die Währungsunion – Sarasin Kolumne
17.05.2018 - DAX: Pop oder Punk-Rock? - Momentum oder Vola? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR