PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks

Nachricht vom 14.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: IMMOFINANZ AG / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf

IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks
14.11.2016 / 10:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die IMMOFINANZ treibt die Expansion ihrer erfolgreichen Retail Parks STOP
SHOP voran und erwirbt acht Standorte in der Slowakei und Ungarn. Der
Kaufpreis beläuft sich auf insgesamt rund EUR 79,0 Mio. Die zugekauften
Retail Parks weisen einen Vermietungsgrad von rund 98% auf und
erwirtschaften jährliche Mieterlöse in Höhe von rund EUR 6,6 Mio. Der
Abschluss der Transaktionen wird in mehreren Etappen voraussichtlich bis
Ende des 1. Quartals 2017 erwartet. Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ
umfasst damit dann 66 Standorte in sieben Ländern mit einer vermietbaren
Fläche von rund 449.000 m² und einem Buchwert von über EUR 600 Mio. Weitere
Standorte in Serbien und Polen sind in der Vorbereitungsphase für die
Projektentwicklung.
"Die Zukäufe stellen für uns eine sehr gute Ergänzung unseres STOP
SHOP-Portfolios in der Slowakei und Ungarn dar. Die guten Lagen, die
Erfolgsbilanz aller Standorte, die günstige Konkurrenzsituation vor Ort und
der klassische, gute Mietermix sprechen für diese, auch preislich
attraktiven, Investitionsmöglichkeiten", kommentiert Oliver Schumy, CEO der
IMMOFINANZ, den Ankauf. "Unser Ziel ist, in den nächsten Jahren die Zahl
der STOP SHOPs auf über 100 zu erhöhen. Das soll sowohl über
Eigenentwicklungen als auch über weitere Zukäufe erfolgen."
Das Immobilienpaket in der Slowakei umfasst sechs Fachmarktzentren in den
Städten Bardejov, Michalovce, Prievidza, Roznava, Presov und Bratislava
Raca. Verkäufer dieses Portfolios ist die österreichische WM Invest GmbH.
"Diese sechs Immobilien befinden sich in etablierten Retail-Lagen und sind
sehr gut vermietet", sagt Michael Wakolbinger, Geschäftsführer der
Verkäufergesellschaften. Das slowakische Fachmarkt-Portfolio der IMMOFINANZ
wächst damit auf 16 Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 112.000 m².
Bei den weiteren Ankäufen handelt es sich um Retail Parks in den
ungarischen Städten Hatvan und Szolnok. Verkäufer ist die Real 4 You
Immobilien GmbH. In Ungarn wächst die Marke STOP SHOP damit auf 14
Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 128.000 m².
Die acht angekauften Objekte weisen eine vermietbare Fläche von jeweils
zwischen 7.000 m² und 9.300 m² auf und verfügen über einen attraktiven
Mietermix. Dieser umfasst auch bereits in STOP SHOPs etablierte Ankermieter
wie Deichmann, Takko, JYSK und C&A. Die angekauften Immobilien werden nach
Abschluss der Transaktion einem Rebranding auf das STOP SHOP-Konzept
unterzogen.

Details zum STOP SHOP-Portfolio
STOP SHOP ist die Marke der IMMOFINANZ für Retail Parks in Zentral- und
Osteuropa. Sie sind der sympathische und praktische Nahversorger mit einem
Einzugsgebiet von 30.000 bis 150.000 Einwohnern und bieten ein breites
Warenangebot zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit ihrer
verkehrstechnisch guten Lage und umfangreichen Parkmöglichkeiten sprechen
sie preisbewusste "Smart Shopper" an, die eine bequeme Erreichbarkeit
schätzen.
Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ umfasst inklusive der jüngsten
Zukäufe 66 Retail Parks in sieben Ländern: Slowakei (16 STOP SHOPs), Ungarn
(14 STOP SHOPs), Österreich (11 STOP SHOPs), Tschechien (10 STOP SHOPs),
Polen (6 STOP SHOPs), Slowenien (6 STOP SHOPs) und Serbien (3 STOP SHOPs).

Über die IMMOFINANZ
Die IMMOFINANZ ist ein gewerblicher Immobilienkonzern und fokussiert ihre
Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in derzeit acht
Kernmärkten in Europa: Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei,
Ungarn, Rumänien, Polen und Moskau. Zum Kerngeschäft zählen die
Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien. Dabei setzt die
IMMOFINANZ stark auf ihre Marken STOP SHOP (Einzelhandel), VIVO!
(Einzelhandel) und myhive (Büro), die ein Qualitäts- und Serviceversprechen
darstellen. Das Unternehmen besitzt ein Immobilienvermögen von rund EUR 5,4
Mrd., das sich auf mehr als 360 Objekte verteilt. Das Unternehmen ist an
den Börsen Wien (Leitindex ATX) und Warschau gelistet. Weitere Information:
http://www.immofinanz.com
Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Bettina Schragl
Head of Corporate Communications and Investor Relations
T +43 (0)1 88 090 2290
M +43 (0)699 1685 7290
communications@immofinanz.com
investor@immofinanz.com











14.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
IMMOFINANZ AG



Wienerbergstraße 11



1100 Wien



Österreich


Telefon:
+43 (0) 1 88090 - 2290


Fax:
+43 (0) 1 88090 - 8290


E-Mail:
investor@immofinanz.com


Internet:
http://www.immofinanz.com


ISIN:
AT0000809058


WKN:
911064


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt ; Warschau, Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520303  14.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende
20.04.2018 - Syzygy: Gewinn geht zurück


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR