DGAP-News: sentix Asset Management GmbH: sentix: Chancen am Aktienmarkt durch die negative Einschätzung der Anleger zu Donald Trump

Nachricht vom 11.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: sentix Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Sonstiges

sentix Asset Management GmbH: sentix: Chancen am Aktienmarkt durch die negative Einschätzung der Anleger zu Donald Trump
11.11.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
/
sentix: Chancen am Aktienmarkt durch die negative Einschätzung der Anleger zu Donald Trump
- "Trump-Angst" trifft auf grundsätzlich sehr positives Konjunktur- und Aktiensentiment
- sentix-Indikatoren zeigen Potenzial für Aktien bei verhaltener Positionierung der Investoren
- sentix hat im eigenen Risk Return -A- Fonds die Aktienquote kontinuierlich erhöht
- Gefahren am Rentenmarkt nehmen hingegen weiter zu
Frankfurt, 11. November 2016 - Die Sentiment-Value-Spezialisten der Investmentboutique sentix sehen nach dem Ausgang der US-Präsidentschaftswahl deutliche Chancen für Investoren an den Aktienmärkten. Die Einschätzungen der Anleger zu Donald Trump und zu den Folgen des überraschenden Wahlausgangs auf die Börsenentwicklung seien derzeit zu negativ. Gleichzeitig deuten die, von sentix im Rahmen der wöchentlichen Kapitalmarktumfrage bei rund 5.000 Anlegern, erhobenen Daten auf ein sehr positives Umfeld für die Konjunktur und den Aktienmarkt hin.
Im Vorfeld der Wahl hatten sich besonders institutionelle Anleger jedoch - nachdem sie zuletzt beim Brexit auf dem falschen Fuß erwischt wurden - eher vorsichtig positioniert. In diesem Spannungsfeld aus "Trump-Angst" bei den Investoren und positiven Perspektiven für die Börse ergeben sich Potenziale. Patrick Hussy, verantwortlicher Geschäftsführer für das Asset Management, erläutert: "Unsere Indikatoren sprechen eine deutliche Sprache, die Wahl von Donald Trump wird zu einseitig negativ gesehen. Damit teile ich keine politische Einschätzung des künftigen Präsidenten, sondern sehe nur die Rückkopplung seiner Ankündigungen auf Konjunktur und Kapitalmärkte. Und diese sind durchaus positiv zu sehen." Aus der von sentix durchgeführten Analyse ergibt sich ein weiterhin hohes Grundvertrauen in Aktien und eine signifikant positive Ertragserwartung für Aktien auf Sicht der kommenden Monate.
Die langfristig positiven Stimmungssignale für die Konjunktur dürften nach Einschätzung von sentix zusätzlichen Rückenwind erhalten, wenn Trump seine Ankündigungen zur künftigen Wirtschaftspolitik auch umsetzt. "Starke Investitionen zum Beispiel in die Infrastruktur, in Verbindung mit der Bereitschaft, die Staatsverschuldung zu erhöhen, würden die Konjunktur weiter anheizen", so Hussy.
sentix als ein führender Asset Manager im Bereich Behavioral Finance setzt die, aus der Analyse von Mustern im Anlegerverhalten gewonnenen Erkenntnisse, in den eigenen Investmentprodukten konsequent um. Im sentix Risk Return -A- (R-Tranche, ISIN: DE000A2AMPE9) wurde die Aktienquote in den vergangenen vier Wochen auf aktuell deutlich überdurchschnittliche 77,5 Prozent erhöht. Eine weitere Aufstockung ist möglich, "wenn die Indikatoren in der nächsten Kapitalmarktumfrage unser Szenario weiter festigen", so Hussy. "Unsere fokussierte Strategie beim sentix Risk Return -A- ist einfach: Sentiment Value identifizieren und so Renditechancen konsequent nutzen."
Der Fonds - Teil der jüngsten Ergänzung der sentix Fondspalette - strebt eine jährliche Rendite von 7,5 Prozent bei einer Volatilität von lediglich 7,0 Prozent und einem maximalen Drawdown von 20 Prozent an. Diese angestrebten Kennziffern sind den historischen Daten von Aktienindizes wie MSCI World und EuroSTOXX50 deutlich überlegen.
Neben den Chancen am Aktienmarkt nach der US-Wahl hat sentix aber auch einen Verlierer identifiziert. "Die Opferrolle des Rentenmarktes hat sich weiter verstärkt", konstatiert Hussy. Der strategische Bias für den Rentenmarkt, der die Grundeinstellung der Anleger auf Sicht von sechs Monaten zu dieser Assetklasse ausdrückt, fällt seit nunmehr rund vier Monaten stark. "Die von Donald Trump formulierten Wirtschaftsmaßnahmen dürften hier noch beschleunigend wirken", so der Geschäftsführer.
Über sentix Asset Management
sentix Asset Management ist eine Investmentboutique, die darauf spezialisiert ist, Muster im Anlegerverhalten am Kapitalmarkt zu analysieren und hieraus den "Sentiment Value" zu nutzen. Die Experten von sentix gewinnen die Daten zum Anlegerverhalten seit 2001 über die bekannte wöchentliche sentix-Kapitalmarktumfrage, an der mehr als 5.000 Anleger teilnehmen. Konträres Denken und konsequentes Handeln sind die Erfolgsfaktoren der Investmentboutique, die den innovativen Behavioral-Finance-Ansatz seit vielen Jahren erfolgreich im Publikums- wie auch im Spezialfondsmanagement für ihre Kunden umsetzt. Die Methodik eröffnet die Chance, frühzeitig Wendepunkte an den Märkten zu erkennen und die wiederkehrenden Muster im Anlegerverhalten gewinnbringend und effizient in der Fondspalette umzusetzen. Die sentix Fonds zeichnen sich durch eine sehr geringe Korrelation zu Märkten und Wettbewerbern aus. sentix Asset Management ist Teil der sentix Gruppe und wurde 2010 von Manfred Hübner und Patrick Hussy gegründet. In mehreren Spezialfonds und vier Publikumsfonds hat sentix AM aktuell über 300 Millionen-Euro Assets under Management.
Weitere Informationen finden Sie unter www.sentix-am.de
Pressekontakt:
edicto GmbHElke Pfeifer / Axel MühlhausTel. +49 (69) 905 505-57sentixam@edicto.de












11.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



519709  11.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR