DGAP-News: WESTGRUND Aktiengesellschaft: Weiter auf Erfolgskurs

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: WESTGRUND Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

WESTGRUND Aktiengesellschaft: Weiter auf Erfolgskurs
10.11.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
/
Westgrund AG: Zwischenmitteilung zum Abschluss des dritten Quartals 2016
Weiter auf Erfolgskurs
- Gesamtleistung um 27,9 Prozent auf 152,5 Mio. Euro gesteigert
- EBIT um 44,1 Prozent auf 106,2 Mio. Euro verbessert
- FFO I um 77,9 Prozent auf 22,6 Mio. Euro gestiegen
- NAV um 32,2 Prozent auf 514,7 Mio. Euro erhöht
Berlin, 10. November 2016: Die Westgrund AG, Berlin, hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 Gesamtleistung, Ergebnis und Unternehmenswert weiter - zum Teil erheblich - verbessert. Die Gesamtleistung lag mit 152,5 Mio. Euro um 27,9 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (9M 2015: 119,0 Mio. Euro). Zur Gesamtleistung gehören die Umsatzerlöse, die Veränderung des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen und das Ergebnis aus der Bewertung der "als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien".
Die Umsatzerlöse, die überwiegend Mieterlöse enthalten, nahmen in den ersten neun Monaten des Jahres um 28,8 Prozent auf 56,8 Mio. Euro zu (9M 2015: 44,1 Mio. Euro). Der Anstieg geht im Wesentlichen darauf zurück, dass die Westgrund AG nach der Übernahme des Ajax-Portfolios im Herbst 2015 im laufenden Geschäftsjahr ein größeres Immobilienportfolio bewirtschaftet, aber auch darauf, dass Ende September 2016 im Wohnungsportfolio der Leerstand mit 10,0 Prozent um 0,6 Prozentpunkte unter und die Durchschnittsmiete mit 4,85 Euro /Monat/qm um 1,7 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert lagen.
Die Veränderung des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen trug mit 21,5 Mio. Euro etwas weniger zur Gesamtleistung bei als im Vorjahr (9M 2015: 24,8 Mio. Euro), während die Bewertung der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien einen - nicht zahlungswirksamen - Beitrag lieferte, der mit 74,2 Mio. Euro um 48,2 Prozent höher lag als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (9M 2015: 50,0 Mio. Euro).
EBIT und FFO I verbessert
Nach Abzug der Aufwandspositionen aus der Immobilienbewirtschaftung und der zentralen Verwaltung ergab sich für den Zeitraum Januar bis September 2016 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 106,2 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum von 44,1 Prozent (9M 2015: 73,7 Mio. Euro).
Das nach den Vorgaben der European Public Real Estate Association (EPRA) ermittelte, im Wesentlichen um Erlöse aus Immobilienveräußerungen und Bewertungsgewinne bereinigte operative Ergebnis "Funds from Operations I" (FFO I) erreichte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 22,6 Mio. Euro und lag damit um 77,9 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (12,7 Mio. Euro). Je Aktie ergibt sich daraus sowohl auf unverwässerter als auch auf verwässerter Basis ein Wert von 0,28 Euro (9M 2015 unverwässert: 0,17 Euro).
/
NAV um mehr als ein Viertel erhöht
Die Zuwächse im Portfolio und die Bewertungsgewinne schlagen sich positiv im Net Asset Value (NAV) nieder, der Kennzahl zur Einschätzung des Unternehmenswerts, die ebenfalls nach Empfehlungen der EPRA berechnet wird. Der NAV erreichte am 30. September des laufenden Geschäftsjahres 514,7 Mio. Euro. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 32,2 Prozent (30. September 2015: 389,4 Mio. Euro). Je Aktie konnte der NAV auf 6,47 Euro gesteigert werden (30. September 2015: 4,93 Euro).
Seit die ADLER Real Estate AG Mitte 2015 die Mehrheit der Westgrund-Aktien übernommen hat, ist die Westgrund AG Teil des ADLER Konzerns. Der IFRS-Konzernquartalsabschluss der Westgrund AG wird daher vollständig im IFRS-Konzernquartalsabschluss der ADLER Real Estate AG konsolidiert.
Kennzahlen zum dritten Quartal 2016
 
9M/2016
9M/2015
Veränderung
Gewinn- und Verlustrechnung
 
 
 
Gesamtleistung (Mio. EUR)
152,2
119,0
27,9 %
davon Umsatzerlöse
56,8
44,1
28,8 %
davon Veränderungen des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen
21,5
24,8
-13,3%
davon Marktbewertung Renditeimmobilien
74,2
50,0
48,2 %
EBIT (Mio. EUR)
106,2
73,7
44,1 %
 
 
 
 
Funds from Operations I (Mio. EUR)
22,6
12,7
77,9 %
FFO I /Aktie (unverwässert) (EUR)
0,28
0,17
52,9 %
 
 
 
 
Bilanz
30.9.2016
30.9.2015
 
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien (Mio.EUR)
961,0
864,3
11,2 %
 
 
 
 
Eigenkapital (Mio.EUR)
457,8
332,3
37,8 %
Eigenkapitalquote (%)
43,3
35,6
7,7 PP
Langfristiges Fremdkapital (Mio.EUR)
522,2
535,0
-2,4 %
 
 
 
 
Bilanzsumme (Mio.EUR)
1.056,3
934,0
13,1 %
 
 
 
 
Net Asset Value (Mio.EUR)
514,7
389,4
32,2 %
NAV/Aktie (unverwässert) (EUR)
6,47
4,93
31,2 %
 
 
 
 
Portfolio
30.9.2016
30.9.2015
 
Renditeimmobilien (Einheiten)
18.680
18.772
-92
- davon Wohneinheiten
18.388
18.482
-94
- davon Gewerbeeinheiten
292
290
2
Vermietungsstand (Wohneinheiten) (%)
90,0
89,4
0,6 PP
Ø Istmiete/M/qm (EUR) (Wohneinheiten)
4,85
4,77
1,7 %
Kontakt:E-Mail: info@westgrund.de
Telefon:+49 30 2000 9140
Fax: +49 30 6396192 28











10.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
WESTGRUND Aktiengesellschaft



Joachimsthaler Strasse 34



10719 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 30 2000 914 20


Fax:
+49 30 639 619 228


E-Mail:
krienen@westgrund.de


Internet:
www.westgrund.de


ISIN:
DE000A0HN4T3, DE000A14KCW5


WKN:
A0HN4T, A14KCW


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



518351  10.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.07.2018 - ThyssenKrupp: Der nächste Abgang
16.07.2018 - VTG kommentiert Übernahmeversuch: „Angebotspreis nicht angemessen”
16.07.2018 - NorCom und AVL konkretisieren Kooperationsverhandlungen
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Salzgitter will Teile von ArcelorMittal kaufen
16.07.2018 - Linde: Milliardendeal unterzeichnet
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - VTG Aktie mit Kurssprung - Übernahmeangebot steht an
16.07.2018 - Akasol baut Zusammenarbeit mit Daimler aus
16.07.2018 - SAF-Holland: Margenwarnung und eine Achterbahnfahrt der Aktie


Chartanalysen

16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten
16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?


Analystenschätzungen

16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie
16.07.2018 - Deutsche Bank: Kurs übertrifft Kursziel
16.07.2018 - Deutsche Telekom: Vor den Quartalszahlen
16.07.2018 - VTG: Gewinne mitnehmen?
16.07.2018 - Bayer: Ein wenig Geduld
16.07.2018 - Dialog Semiconductor: Hohes Aufwärtspotenzial
16.07.2018 - BASF: Kursziel der Aktie gibt nach
16.07.2018 - Klöckner: Prognose für 2019 sinkt
16.07.2018 - BMW: Die China-Beteiligung


Kolumnen

16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR