DGAP-News: EVOTEC AG BERICHTET ERGEBNISSE FÜR DIE ERSTEN NEUN MONATE 2016

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

EVOTEC AG BERICHTET ERGEBNISSE FÜR DIE ERSTEN NEUN MONATE 2016
10.11.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- STARKE GESCHÄFTSZAHLEN SPIEGELN WACHSTUMSTREND WIDER

- VERLÄNGERUNG VON KOOPERATIONEN, BEGINN NEUER ALLIANZEN UND ERREICHUNG VON MEILENSTEINEN

- NEUE WEGE ZUR STEIGERUNG DER INNOVATIONSEFFIZIENZ

Hamburg, 10. November 2016:

Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute die Finanzergebnisse und die Geschäftsentwicklung für die ersten neun Monate 2016 bekannt.

FINANZIELLE PERFORMANCE - PROFITABLES UND STARKES WACHSTUM

- Hohes Umsatzwachstum in beiden Segmenten:

- Anstieg der Umsätze in EVT Execute um 36% auf 126,6 Mio. EUR;

- Anstieg der Umsätze in EVT Innovate um 26% auf 17,9 Mio. EUR

- Wachstum des Konzernumsatzes um 37% auf 120,6 Mio. EUR (9M 2015: 88,2 Mio. EUR); Anstieg der Basisumsätze von 30% auf 105,0 Mio. EUR

- Bereinigtes Konzern-EBITDA auf 30,6 Mio. EUR erhöht (9M 2015: 3,4 Mio. EUR)

- F+E-Aufwendungen von 12,8 Mio. EUR

- Starke Liquiditätsposition von 120,0 Mio. EUR trotz Darlehensrückzahlungen

EVT EXECUTE - STARKE OPERATIVE PERFORMANCE

- Erhebliche Meilensteinerreichungen in Bayer-, Boehringer Ingelheim- und Padlock-Kooperationen

- Klinischer Phase-I-Start zur Behandlung von Endometriose mit Bayer

- Verlängerung von Kooperationen mit z. B. Genentech und Janssen Pharmaceutica NV

- Neue, langfristige strategische Wirkstoffforschungsallianzen mit z. B. C4X Discovery, Antibiotic Research UK, UCB

- Neue Partnerschaften im Bereich Substanzverwaltung mit z. B. Pierre Fabre und UCB

- Erweiterung der bestehenden Wirkstoffforschungsplattformen mit z. B. CRISPR/Cas9- und Trianni-Lizenzen

- Beabsichtigte Akquisition von Cyprotex PLC, einem auf ADME-Tox/DMPK spezialisierten Unternehmen (nach Ende der Berichtsperiode)

EVT INNOVATE - NEUE WEGE DER BESCHLEUNIGUNG VON FIRST-IN-CLASS WIRKSTOFFFORSCHUNG

- Neue Multi-Target-Allianz mit Bayer im Bereich Nierenerkrankungen

- Erste Forschungskooperation im Rahmen der French Academic Bridge mit Inserm im Bereich Onkologie

- Beschleunigung des TargetNASH-Programms mit Ellersbrook GmbH & Co. KG

- Partnerschaft mit ex scientia zur Erforschung bispezifischer niedermolekularer Immunonkologie-Therapeutika

- Ausgründung von Topas Therapeutics GmbH im Bereich Nanopartikel-basierter Therapeutika zur Behandlung immunologischer Erkrankungen

- Beitrag zur ersten Finanzierungsrunde von Carrick Therapeutics

- LAB282: EVT BRIDGE-Partnerschaft mit Oxford University, OSI und OUI (nach Ende der Berichtsperiode)

FINANZPROGNOSE BESTÄTIGT - ERGEBNISPROGNOSE IM JULI 2016 ERHÖHT

- Erwartetes bereinigtes Konzern-EBITDA (vor Änderungen der bedingten Gegenleistung) mehr als verdoppelt im Vergleich zum Vorjahr

- Alle sonstigen Bestandteile der Finanzprognose vom 22. März 2016 und positiver Ausblick bestätigt

- Starker erster Ausblick für 2017

1. FINANZIELLE PERFORMANCE

PROFITABLES UND STARKES WACHSTUM

Der Konzernumsatz für die ersten neun Monate 2016 stieg um 37% gegenüber der Vergleichsperiode auf 120,6 Mio. EUR an (9M 2015: 88,2 Mio. EUR). Dieser Anstieg resultiert aus einem Wachstum des EVT Execute-Kerngeschäfts, des Sanofi-Beitrags aus neun Monaten sowie erheblichen Meilensteinerreichungen. Der Umsatz vor Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen betrug in den ersten neun Monaten 2016 105,0 Mio. EUR und stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 30% an (9M 2015: 80,7 Mio. EUR). Die Bruttomarge war in den ersten neun Monaten 2016 mit 38,5% auf einem hohen Niveau und verbesserte sich gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs (9M 2015: 27,2%). Dieser Anstieg ist auf die oben genannten Gründe des Umsatzanstiegs, eine verbesserte Kapazitätsauslastung sowie positive Währungseffekte zurückzuführen.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (F+E) gingen in den ersten neun Monaten 2016 um 5% auf 12,8 Mio. EUR (9M 2015: 13,5 Mio. EUR) zurück. Grund hierfür ist die erfolgreiche Verpartnerung von EVT Innovate-Projekten in 2015. Die Vertriebs- und Verwaltungskosten verringerten sich in den ersten neun Monaten 2016 um 7% auf 17,8 Mio. EUR (9M 2015: 19,0 Mio. EUR). Die Vertriebs- und Verwaltungskosten in den ersten neun Monaten 2015 wurden von einmaligen Akquisitions- und ähnlichen Kosten beeinflusst. Das bereinigte Konzern-EBITDA hat sich in den ersten neun Monaten 2016 erheblich auf 30,6 Mio. EUR erhöht (9M 2015: 3,4 Mio. EUR). Evotecs operatives Ergebnis in den ersten neun Monaten 2016 belief sich auf 20,4 Mio. EUR (9M 2015: 12,3 Mio. EUR).

Der Bestand an liquiden Mitteln, der Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten (62,4 Mio. EUR) sowie Wertpapiere (57,6 Mio. EUR) umfasst, betrug Ende September 2016 120,0 Mio. EUR (31. Dezember 2015: 133,9 Mio. EUR). Im zweiten Quartal 2016 initiierte Evotec die Rückzahlung von Darlehen, die im dritten Quartal 2016 fortgeführt wurde.

Die Umsätze im EVT Execute-Segment beliefen sich in den ersten neun Monaten 2016 auf 126,6 Mio. EUR und stiegen damit um 36% gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs an (9M 2015: 93,4 Mio. EUR). In diesem Betrag enthalten sind intersegmentäre Umsätze in Höhe von 23,9 Mio. EUR (9M 2015: 19,5 Mio. EUR). Das Segment EVT Innovate erwirtschaftete Umsätze in Höhe von 17,9 Mio. EUR, die vollständig aus Umsätzen mit Dritten bestehen (9M 2015: 14,3 Mio. EUR). Dieser Anstieg resultiert aus der im Jahr 2015 erfolgten Verpartnerungen von EVT Innovate-Projekten. Die Bruttomarge des Segments EVT Execute belief sich auf 32,9% und die Bruttomarge des Segments EVT Innovate belief sich auf 45,6%. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im Segment EVT Innovate blieben in den ersten neun Monaten 2016 mit 16,3 Mio. EUR nahezu unverändert (9M 2015: 16,6 Mio. EUR). Infolge des starken Wachstum des Basisgeschäfts, Meilensteinerreichungen sowie des Beitrags aus der Sanofi-Kooperation für drei Quartale belief sich das bereinigte EBITDA für das EVT Execute-Segment in den ersten neun Monaten 2016 auf 41,3 Mio. EUR und stieg somit erheblich gegenüber 16,1 Mio. EUR in der Vergleichsperiode des Vorjahrs an. Das EVT Innovate-Segment verzeichnete ein bereinigtes EBITDA in Höhe von -10,7 Mio. EUR (9M 2015: -12,7 Mio. EUR).

2. EVT EXECUTE & EVT INNOVATE

EVT EXECUTE - STARKE OPERATIVE PERFORMANCE

In den ersten neun Monaten 2016 zeigte EVT Execute eine starke operative Performance, die auch durch wichtige Meilensteinerreichungen in Kooperationen mit Bayer, Boehringer Ingelheim und Padlock belegt wurde. Darüber hinaus konnte Evotec bekanntgeben, dass ein erstes Programm innerhalb der strategischen Allianz mit Bayer im Bereich Endometriose in eine klinische Phase-I-Studie überführt wurde. Zudem gewinnt der Bereich Substanzverwaltung an Dynamik, u.a. durch neue Allianzen mit UCB und Pierre Fabre. Zahlreiche Kooperationen, z. B. mit Genentech und Janssen Pharmaceutica NV, wurden in den ersten neun Monaten 2016 verlängert und Evotec konnte neue Wirkstoffforschungsallianzen mit C4X Discovery, UCB und Antibiotic Research UK eingehen. Die Allianz mit Antibiotic Research UK belegt den anhaltenden Trend einer steigenden Anzahl von Nichtregierungsorganisationen und Stiftungen, die Evotecs Wirkstoffforschungsplattform nachfragen.

Der Unternehmensstrategie entsprechend, ihren Kunden die modernsten technologischen Plattformen bereitzustellen, setzte Evotec die Erweiterung ihrer Wirkstoffforschungs-plattform fort, indem das Unternehmen eine nicht exklusive Lizenz für die führende Genome Editing-Technologie CRISPR-Cas9 sowie Triannis hochmoderne transgene Technologie erworben hat. Darüber hinaus hat Evotec nach Ende der Berichtsperiode die beabsichtigte Akquisition von Cyprotex PLC bekannt gegeben, die ihre Plattform um weltweit führende, hochwertige Leistungen im Bereich ADME-Tox erweitern und ihre Führungsposition in der Wirkstoffforschung stärken würde. Es wird erwartet, dass die beabsichtigte Übernahme, die einstimmig von dem Cyprotex-Vorstand empfohlen wurde, vor Jahresende 2016 abgeschlossen sein wird.

EVT INNOVATE - NEUE WEGE DER BESCHLEUNIGUNG VON FIRST-IN-CLASS WIRKSTOFFFORSCHUNG

Im Portfolio des EVT Innovate-Segments konnten auch im dritten Quartal 2016 sehr gute wissenschaftliche und kommerzielle Fortschritte erzielt werden, die sich in einer starken Performance des Segments widerspiegeln. Das Segment stellte mit dem Beginn einer neuen fünfjährigen Multi-Target-Allianz mit Bayer im Bereich Nierenerkrankungen mit Assets aus dem proprietären CureNephron-Portfolio erneut die Fähigkeit unter Beweis, vielversprechende, frühe wissenschaftliche Ansätze in Partnerschaften mit Pharmaunternehmen zu überführen. Darüber hinaus konnte das Unternehmen seine erste Forschungskooperation im Rahmen der French Academic Bridge mit Inserm im Bereich Onkologie verzeichnen. Zudem beschleunigt EVT Innovate das TargetNASH-Programm gemeinsam mit Ellersbrook GmbH & Co. KG. In einer Anfangsphase von drei Jahren werden beide Partner mehr als 5 Mio. EUR in das Programm investieren. Auch wurde eine Partnerschaft mit ex scientia (UK) zur Erforschung und Entwicklung bispezifischer, first-in-class nieder-molekularer Immunonkologie-Therapeutika eingegangen.

Im März 2016 gab Evotec die Ausgründung des Unternehmens Topas Therapeutics GmbH auf dem Gebiet der nanopartikelbasierten Therapie zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen bekannt. Diese Firmengründung von Topas ist das erste Beispiel für die Beschleunigung von Evotecs Geschäftsmodell, vielversprechende Programme mit zusätzlichem Upside-Potenzial in neue Firmenausgründungen zu überführen oder in interessante Projekte zu investieren. Darüber hinaus gab Evotec bekannt, sich in Höhe von bis zu 6 Mio. $ an der ersten Finanzierungsrunde von Carrick Therapeutics (Gesamtbetrag: 95 Mio. $) zu beteiligen und so ihre bestehende Beziehung zu Carrick zu erweitern.

Evotec verfolgt zudem bei der Identifizierung neuer Innovationen neue Ansätze, um diese entlang der Wirkstoffforschungswertschöpfungskette voranzubringen. Nach Ende der Berichtsperiode gab Evotec die hochinnovative, strategische LAB282-Partnerschaft mit der University of Oxford, Oxford University Innovation Ltd und Oxford Sciences Innovation bekannt, die sich auf die beschleunigte Umsetzung von Ergebnissen der biomedizinischen Grundlagenforschung der Oxford University in neue Therapeutika fokussiert. Diese Bemühungen, die auch "EVT BRIDGE" genannt werden, konzentrieren sich auf die kapitaleffiziente Überführung akademischer Forschung in potenziell transformative Pharmaprojekte.

3. FINANZPROGNOSE BESTÄTIGT

ERGEBNISPROGNOSE IM JULI 2016 ERHÖHT

Evotecs Finanzprognose wurde zuletzt im Juli 2016 wegen höherer Margenbeiträge sowie aufgrund des positiven Ausblicks auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres aktualisiert.

 
Prognose Juli 2016
Ursprüngliche Prognose 2016
Ergebnis 2015
Konzernumsatz1)

Mehr als 15% Wachstum

Mehr als 15% Wachstum
115,4 Mio. EUR
Bereinigtes
Konzern-EBITDA2)

Mehr als verdoppelt
Positiv und auf deutlich höherem Niveau als in 201
8,7 Mio. EUR
F+E-Aufwendungen

Ca. 20 Mio. EUR

Ca. 20 Mio. EUR
18,3 Mio. EUR
Liquidität3)
Auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr
Auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr
134,5 Mio. EUR
Investitionen

Bis zu 10 Mio. EUR

Bis zu 10 Mio. EUR
11,2 Mio. EUR

1) Vor Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen

2) Vor Änderungen der bedingten Gegenleistung, Erträge aus negativem Unterschiedsbetrag, Wertberichtigungen auf Firmenwerte, sonstige immaterielle Vermögenswerte des Anlagevermögens und auf Sachanlagen sowie vor dem kompletten nichtbetrieblichen Ergebnis
3) Vor Akquisitionen und ähnlichen Transaktionen

Webcast/Telefonkonferenz

In einer Telefonkonferenz in englischer Sprache werden die wesentlichen Ergebnisse und Schwerpunkte aus dem Berichtszeitraum näher erläutert sowie über die aktuelle Geschäftsentwicklung berichtet.

Details der Telefonkonferenz

Datum: Donnerstag, 10. November 2016

Uhrzeit: 14.00 Uhr (deutsche Zeit)

Aus Deutschland: +49 (0) 69 22 22 29 043

Aus UK: +44 20 3009 2452

Aus den USA: +1 855 402 7766

Aus Frankreich: +33 170 750 705

Zugangscode: 37969784#

Sollten Sie sich per Telefon einwählen, so können Sie die Präsentation parallel dazu im Internet unter http://www.audio-webcast.com/, Passwort: evotec1116, verfolgen.

Details zum Webcast

Zur Teilnahme am Audio-Webcast finden Sie einen Link auf unserer Homepage: www.evotec.com. Hier wird auch die Präsentation kurz vor der Veranstaltung zum Download zur Verfügung gestellt.

Eine Aufnahme der Telefonkonferenz wird für 24 Stunden unter den Telefonnummern +49 (0) 69 22 22 33 985 (Deutschland), +44 20 3426 2807 (UK) und +1 866 535 8030 (USA), Zugangscode: 654573#, verfügbar sein. Zusätzlich wird der Webcast auf unserer Website unter https://www.evotec.com/article/de/Investors/Financial-Reports-2014-2016/188/6 archiviert.

ANMERKUNG

Die Ergebnisse der Jahre 2015 und 2016 sind nicht vollständig vergleichbar. Der Unterschied ergibt sich aus der Akquisition von Evotec (France) SAS, die zum 01. April 2015 wirksam wurde. Die Ergebnisse von Evotec (France) SAS sind in der konsolidierten Zwischen-Gewinn- und Verlustrechnung für die ersten neun Monate 2016 enthalten, während sie in der Vergleichsperiode des Vorjahrs nicht vollständig enthalten waren. Darüber hinaus hat Evotec mit Wirkung zum 09. Dezember 2015 51% der Anteile an der Panion Ltd., London, UK, erworben. Diese Gesellschaft wurde ab diesem Zeitpunkt voll konsolidiert. Die Rechnungslegungsgrundsätze zur Erstellung dieser unterjährigen Mitteilung sind die gleichen, die auch der Erstellung des geprüften Konzernabschlusses für das am 31. Dezember 2015 endende Geschäftsjahr zugrunde gelegen haben.

ÄNDERUNGEN IN DER DARSTELLUNG

Der veröffentlichte Abschluss beinhaltet Änderungen in der Darstellung der ersten neun Monate 2015 und 2016. Seit dem 01. Januar 2016 werden die Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte nicht mehr separat ausgewiesen sondern verursachungsgerecht den jeweiligen Funktionsbereichen in der Zwischen-Gewinn- und Verlustrechnung zugeordnet. Die Vergleichsperiode des Vorjahrs wurde entsprechend geändert, was zu höheren Herstellkosten der Umsätze (2,2 Mio. EUR) führte.

ÜBER EVOTEC AG

Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie und Infektionskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 70 verpartnerten Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, CHDI, Sanofi oder UCB zusammen. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften u. a. mit Janssen Pharmaceuticals im Bereich der Alzheimer'schen Erkrankung, mit Sanofi im Bereich Diabetes und mit Pfizer auf dem Gebiet Organfibrose. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage. www.evotec.com.

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Ergebnisse für die ersten neun Monate 2016

Eckdaten der konsolidierten Zwischen-Gewinn- und Verlustrechnung
Evotec AG und Tochtergesellschaften

Angaben in TEUR außer Angaben zu Aktien und Angaben pro Aktie

 
Januar bis
September
Delta
Juli bis
September
Delta
 
2016
2015
in %
2016
2015
in %
 
 
 
 
 
 
 
Umsatzerlöse
120.627
88.198
37
45.173
33.240
36
Bruttomarge in %
38,5
27,2
 
45,1
29,2
 
 
 
 
 
 
 
 
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen

-12.798

-13.501

-5

-3.765

-4.995

-25
Vertriebs- und Verwaltungskosten
-17.763
-19.047
-7
-6.006
-6.661
-10
Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte

-1.417

-69
 

0

0
 
Erträge aus negativem Unterschiedsbetrag

0

18.476
 

0

0
 
Sonstiges betriebliches Ergebnis
5.961
2.430
 
1.369
1.325
3
 
 
 
 
 
 
 
Betriebsergebnis
20.376
12.285
66
11.987
-637
 
Bereinigtes EBITDA*
30.639
3.410
 
14.806
2.615
 
 
 
 
 
 
 
 
Periodenergebnis
11.384
10.669
7
8.663
-2.886
 
 
 
 
 
 
 
 
Durchschnittlich ausstehende Anzahl Aktien

132.442.175

131.470.115
 

132.564.098

131.545.273
 
Periodenergebnis je Aktie (unverwässert und verwässert)
0,09
0,08
 
0,07
-0,02
 
*Bereinigt wurde neben der bedingten Gegenleistung auch der Einmaleffekt aus dem negativen Unterschiedsbetrag aus der Akquisition der Evotec (France) SAS 2015 im Jahr 2015.

Segmentinformationen:

Erste neun Monate 2016

Angaben in TEUR

 
EVT Execute
EVT Innovate
Eliminierungen zwischen den Segmenten
Evotec-Konzern
 
 
 
 
 
Umsatzerlöse
126.567
17.971
-23.911
120.627
Bruttomarge in %
32,9
45,6
14,7
38,5
 
 
 
 
 
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen

-53

-16.250

3.505

-12.798
Vertriebs- und Verwaltungskosten
-13.855
-3.908
0
-17.763
Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte

0

-1.417

0

-1.417
Sonstiges betriebliches Ergebnis
5.324
637
0
5.961
 
 
 
 
 
Betriebsergebnis
33.112
-12.736
0
20.376
Bereinigtes EBITDA*
41.300
-10.661
0
30.639
* Bereinigt um Veränderungen der bedingten Gegenleistung

Erste neun Monate 2015

Angaben in TEUR

 
EVT Execute
EVT Innovate
Eliminierungen zwischen den Segmenten
Nicht zugeordnet
Evotec-Konzern
 
 
 
 
 
 
Umsatzerlöse
93.384
14.269
-19.455
0
88.198
Bruttomarge in %
21,3
51,5
16,9
0
27,2
 
 
 
 
 
 
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen

-166

-16.617

3.282

0

-13.501
Vertriebs- und Verwaltungskosten

-14.322

-4.725

0

0

-19.047
Wertberichtigungen auf immaterielle Vermögenswerte

0

-69

0

0

-69
Erträge aus negativem Unterschiedsbetrag

0

0

0

18.476

18.476
Sonstiges betriebliches Ergebnis

1.795

635

0

0

2.430
 
 
 
 
 
 
Betriebsergebnis
7.241
-13.432
0
18.476
12.285
Bereinigtes EBITDA*
16.129
-12.719
0
0
3.410
* Das Konzern-EBITDA wurde neben der bedingten Gegenleistung auch um den Einmaleffekt aus dem negativen Unterschiedsbetrag aus der Akquisition der Evotec (France) SAS 2015 im Jahr 2015 bereinigt.
 
Eckdaten der konsolidierten Zwischenbilanz
Evotec AG und Tochtergesellschaften

Angaben in TEUR

 
30. September
31. Dez.
Delta
 
2016
2015
in %
 
 
 
 
Kasse, Bankguthaben und Wertpapiere
120.043
133.940
-10
Working Capital
4.400
-9.187
 
Kurzfristige und langfristige Kreditverbindlichkeiten
14.801
22.943
-35
Eigenkapital, gesamt
193.824
187.094
4
 
 
 
 
Bilanzsumme
276.174
288.538
-4

 

Kontakt Evotec AG:
Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com











10.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Evotec AG



Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7



22419 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 560 81-0


Fax:
+49 (0)40 560 81-222


E-Mail:
info@evotec.com


Internet:
www.evotec.com


ISIN:
DE0005664809


WKN:
566480


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



519249  10.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR