Dr. Wieselhuber & Partner GmbH: 5. Branchenwerkstatt Möbel - Radikal digital

Nachricht vom 09.11.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 09.11.2016 / 16:02

5. Branchenwerkstatt MöbelRadikal digital - Deutsche Möbelindustrie steht Kopf

Kirchlengern - Top-Referenten aus der Möbel- und Zulieferbranche trafen sich auf Einladung von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) zur 5. Branchenwerkstatt Möbel, die wiederum in Kooperation mit der "möbel kultur" sowie den Verbänden der Holz- und Möbelindustrie NRW veranstaltet wurde.

Die einleitenden Worte von Gastgeber Dr. Andreas Hettich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hettich Holding und Wilfried Niemann, Vertreter der Möbelverbände NRW, machten deutlich: Unsicherheiten in Bezug auf die Entwicklung "radikal digitaler" Geschäftsmodelle in der Möbelbranche dürfen sich die Player nicht mehr leisten - denn: Digitalisierung ist jetzt. "Die Industrie bewegt sich jedoch noch vergleichsweise langsam", so Denis Burger, Mitglied der Geschäftsleitung der eBay Deutschland GmbH. "Digitalisierung wird oft depriorisiert. Häufig steht die Optimierung der Produktion und des stationären Handels im Vordergrund."
 
Das sei jedoch eher "Pflicht" und weniger richtige Disruption, weiß auch Hettich: "Wenn es um das Produkt am Frontend geht, steht die Branche vor einer weitaus größeren Herausforderung: Digitalisierung kann komplette Möbelkategorien verschwinden lassen. Eine gekonnte Positionierung und disruptive Ideen, die sich mit den Kernkompetenzen des Unternehmens decken, sind die "Kür".

Prof. Dr.-Ing. Frank Prekwinkel, Vorstand der imos AG, attestiert aber einen entscheidenden Vorteil: "Die Möbelbranche ist nicht so segmentiert wie z.B. die Automobilbranche. Daher können wir den direkten Kontakt mit unseren Kunden bei hoher Flexibilität in Produkt und Prozess pflegen. Durch disruptive Innovationen können neue Geschäftsmodelle entwickelt werden, die den Kunden in die Gestaltungs- und Produktionsprozesse einbeziehen."

Klar ist jedoch: Digitalisierung in der Möbelbranche ist mehr als nur vernetzte Küchen oder Haushaltsgeräte auf den Markt zu bringen. Vor allem der zunehmend hohe Individualisierungsgrad der Produkte spielt in den Augen von Ulrich Bühler, Gruppenleitung der Egger Gruppe, eine wichtige Rolle für Produktion und Vertrieb: "Für den Kunden ist neben der "Customization" der Produkte vor allem ihre schnelle Verfügbarkeit ein Muss! Darin liegt eine große Chance für Hochlohnländer!"

Und was bringt die Zukunft? Für Markus Sander, Geschäftsführer der Häcker Küchen GmbH & Co. KG ist klar: "Die gesamte Produktion wird in fünf Jahren noch weiter vernetzt sein. Besonders spannend wird es jedoch am Front-End, beim Produkt: Nach und nach kann zum Beispiel die Musterküche sicher durch Virtual Reality Präsentationen ergänzt werden".

Dr. Timo Renz, Organisator des Abends und Managing Partner bei W&P resümiert: "Natürlich gibt es kein Konzept von der Stange. Jedes Unternehmen muss seinen individuellen Weg in die Digitalisierung finden, um Wachstums- oder Effizienzpotenziale zu heben." Doch einen Dreh- und Angelpunkt haben alle Wege gemeinsam, egal ob für Zulieferer, Hersteller oder Händler: Den Kundennutzen. Die Bedürfnisse des Kunden müssen immer im Mittelpunkt stehen.

Für weitere Informationen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Kurzporträt Dr. Wieselhuber & Partner
Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ist eine unabhängige, branchenübergreifende Top-Management-Beratung für Familienunternehmen sowie für Sparten und Tochtergesellschaften von Konzernen unterschiedlicher Branchen. Sie ist spezialisiert auf die unternehmerischen Gestaltungsfelder Strategie, Innovation & New Business, Führung & Organisation, Marketing & Vertrieb, Operations, Finanzierung, Transaction Advisory Services, Business Performance Management sowie die nachhaltige Beseitigung von Unternehmenskrisen durch Restrukturierung, Sanierung & Insolvenz. Mit Stammhaus in München bietet Dr. Wieselhuber & Partner seinen Kunden umfassendes Branchen- und Methoden-Know-how mit dem Anspruch, die Wachstums- und Wettbewerbsfähigkeit, Ertragskraft und den Unternehmenswert seiner Auftraggeber nachhaltig sowie dauerhaft zu steigern.

Pressekontakt:
Stephanie Meske
Dr. Wieselhuber & Partner
Unternehmensberatung
Nymphenburger Straße 21
80335 München
Telefon 089 28623-139
Email meske@wieselhuber.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Dr. Wieselhuber & Partner GmbH Unternehmensberatung
Schlagwort(e): Unternehmen
09.11.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

518911  09.11.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR