DGAP-News: FRIWO AG: FRIWO erreicht nach einem guten dritten Quartal Ergebnissteigerung in den ersten neun Monaten 2016

Nachricht vom 09.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: FRIWO AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

FRIWO AG: FRIWO erreicht nach einem guten dritten Quartal Ergebnissteigerung in den ersten neun Monaten 2016
09.11.2016 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

- Operatives Konzernergebnis (EBIT) steigt auf 4,0 Mio. Euro (plus 7,5 Prozent)
- Hersteller von Stromversorgungen und Ladegeräten profitiert von neuer Fertigung in Vietnam und strategischer Neuausrichtung
Ostbevern, 9. November 2016 - Der FRIWO-Konzern hat im dritten Quartal 2016 eine gute Geschäftsentwicklung verzeichnet und profitiert zunehmend von der neuen eigenen Fertigung in Vietnam sowie von weiteren strategischen Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität. Der Hersteller hochwertiger Ladegeräte, Stromversorgungen, Akkupacks und LED-Treiber erzielte im traditionell starken dritten Quartal 2016 ein Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 2,4 Mio. Euro. Vor dem Hintergrund eines weiterhin hohen Auftragsbestands ist der Vorstand auch für das Schlussquartal optimistisch.

Wesentliche Kennzahlen Januar - September 2016

- Der Konzernumsatz erreichte von Januar bis September 100,3 Mio. Euro und blieb damit erwartungsgemäß unter Vorjahresniveau. Gegenüber dem gleichen Zeitraum 2015 (107,2 Mio. Euro) errechnet sich ein Minus von 6,5 Prozent. Umsatzdämpfend wirkte sich die während des Jahres erfolgte Umstellung der Produktionsbasis und die damit zusammenhängende Optimierung des Kunden- und Produktportfolios aus. Zudem hielt die bereits im ersten Halbjahr verzeichnete schwächere Nachfrage bei den Konsumentengeräten an.

- Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag nach neun Monaten mit 4,0 Mio. Euro um 7,5 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert (3,8 Mio. Euro). Im dritten Quartal profitierte FRIWO, wie geplant, bereits von dem gestiegenen Umsatzanteil aus der eigenen Fertigung und der im Vorjahr vorgenommenen Neustrukturierung der externen Vertriebsorganisation. Zudem wirkten sich die positiven Effekte im Produkt- und Kundenmix ertragssteigernd aus. Darüber hinaus fiel im dritten Quartal ein Einmalertrag aus einer Einigung mit einem Geschäftspartner an.

- Der Konzerngewinn nach Steuern erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2016 leicht von 2,5 Mio. Euro auf 2,6 Mio. Euro.

Optimismus für das Schlussquartal 2016
Ende September 2016 lag der konzernweite Auftragsbestand um rund 17 Prozent über dem Wert am Jahresende 2015. Der Vorstand sieht dies als solide Grundlage für die weitere Geschäftsentwicklung im Schlussquartal 2016. Dabei werden sich die Neuordnung der Produktionsbasis sowie die weiteren strategischen Maßnahmen voraussichtlich weiterhin positiv auswirken, wobei jedoch eine genaue Einschätzung aufgrund des dynamischen Hochlaufs in Vietnam derzeit schwierig ist.

FRIWO AG
Die im General Standard notierte FRIWO AG mit Stammsitz in Ostbevern / Westfalen ist mit ihren Tochterunternehmen ein internationaler Hersteller von technisch führenden Ladegeräten, Akkupacks, Stromversorgungen und LED-Treibern für die unterschiedlichsten Branchen. Mit seinen Produkten bedient das Unternehmen anspruchsvolle Kunden in den Bereichen Elektromobilität, Powertools, hochwertige Konsumentengeräte, Medizintechnik, Industrieautomatisierung und LED-Beleuchtungstechnik. Außerdem bietet FRIWO seinen Kunden ausgereifte Entwicklungs- und Fertigungsdienstleistungen (E²MS). Das Leistungsspektrum reicht hierbei vom Engineering über die Gerätemontage bis hin zur Produktion kompletter Baugruppen. Hauptgesellschafter der FRIWO AG ist eine Tochtergesellschaft der VTC Industrieholding GmbH & Co. KG, München.
 

FRIWO auf einen Blick

in Mio. Euro
1 - 09/ 2016
1 - 09/ 2015
 
 
 
 
 
Umsatz
100,3
 
107,2
 
 
 
 
 
 
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)
4,0
 
3,8
 
EBIT-Umsatzrendite in %
4,0
 
3,5
 
 
 
 
 
 
Ergebnis vor Ertragsteuern (PBT)
3,7
 
3,5
 
 
 
 
 
 
Ergebnis nach Steuern
2,6
 
2,5
 
 
 
 
 
 
Ergebnis je Aktie in Euro
0,33
 
0,32
 
 
 
 
 
 
Investitionen
1,4
 
2,0
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
30.09.2016
 
31.12.2015
 
Bilanz
 
 
 
 
Bilanzsumme
58,2
 
57,5
 
Eigenkapital
16,4
 
15,1
 
Eigenkapitalquote in %
28,1
 
26,2
 
 
 
 
 
 
Mitarbeiter (Stichtag)
747
 
433
 

Kontakt:
Britta Wolff
Investor Relations FRIWO AG
britta.wolff@friwo.de
02532/81-118










09.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
FRIWO AG



Von-Liebig-Straße 11



48346 Ostbevern



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2532 81-0


Fax:
+49 (0)2532 81-129


E-Mail:
ir@friwo.de


Internet:
www.friwo-ag.de


ISIN:
DE0006201106


WKN:
620110


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



518797  09.11.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.07.2018 - ThyssenKrupp: Der nächste Abgang
16.07.2018 - VTG kommentiert Übernahmeversuch: „Angebotspreis nicht angemessen”
16.07.2018 - NorCom und AVL konkretisieren Kooperationsverhandlungen
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Salzgitter will Teile von ArcelorMittal kaufen
16.07.2018 - Linde: Milliardendeal unterzeichnet
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - VTG Aktie mit Kurssprung - Übernahmeangebot steht an
16.07.2018 - Akasol baut Zusammenarbeit mit Daimler aus
16.07.2018 - SAF-Holland: Margenwarnung und eine Achterbahnfahrt der Aktie


Chartanalysen

16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten
16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?


Analystenschätzungen

16.07.2018 - Deutsche Bank: Optimismus klingt ganz anders
16.07.2018 - Deutsche Bank: Analysten verfallen nicht in Euphorie
16.07.2018 - Deutsche Bank: Kurs übertrifft Kursziel
16.07.2018 - Deutsche Telekom: Vor den Quartalszahlen
16.07.2018 - VTG: Gewinne mitnehmen?
16.07.2018 - Bayer: Ein wenig Geduld
16.07.2018 - Dialog Semiconductor: Hohes Aufwärtspotenzial
16.07.2018 - BASF: Kursziel der Aktie gibt nach
16.07.2018 - Klöckner: Prognose für 2019 sinkt
16.07.2018 - BMW: Die China-Beteiligung


Kolumnen

16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR