DGAP-News: BUWOG AG: BUWOG AG: Ergebnisse der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2015/16

Nachricht vom 24.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: BUWOG AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

BUWOG AG: BUWOG AG: Ergebnisse der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2015/16
24.03.2016 / 08:57


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Operatives Ergebnis in Höhe von EUR 112,7 Mio.
- Recurring FFO in Höhe von EUR 66,0 Mio.
- Konzernergebnis bei EUR 163,5 Mio.
- EPRA Net Asset Value je Aktie steigt auf EUR 19,21
- Intensivierung des Bereichs Property Development durch erfolgreiche
Grundstückszukäufe mit einem Ausbau der Development-Pipeline um über 40%
- Recurring FFO-Prognose von EUR 98 Mio. bis 100 Mio. für Geschäftsjahr
2015/16 bekräftigt
Die BUWOG AG hat sich in den ersten neun Monaten des laufenden
Geschäftsjahres 2015/16 operativ solide entwickelt und zugleich ihre
Development-Pipeline durch Grundstückszukäufe um über 40% auf rund EUR 1,9
Mrd. Gesamtinvestitionsvolumen bzw. rund 6.500 Einheiten ausgebaut. Das von
der BUWOG Group gehaltene Immobilienbestandsportfolio umfasste zum
Berichtsstichtag am 31. Jänner 2016 insgesamt 51.340 Bestandseinheiten mit
einer Gesamtnutzfläche von rund 3,6 Millionen Quadratmetern und einem Fair
Value von rund EUR 3,7 Mrd.
Die in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2015/16 vereinnahmte
Nettokaltmiete belief sich auf EUR 148,5 Mio. Dies entspricht einer
Steigerung um 10,1% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert von EUR
134,9 Mio. Das operative Ergebnis belief sich zum Berichtsstichtag am 31.
Jänner 2016 auf EUR 112,7 Mio. (9M 2014/15: EUR 117,4 Mio.) Das Ergebnis
vor Steuern (EBT) in den ersten neun Monaten 2015/16 beträgt EUR 207,2
Mio., das Konzernergebnis EUR 163,5 Mio.
Die maßgebliche Steuerungskennzahl für das operative Geschäft - der
Recurring FFO - lag im Berichtzeitraum bei EUR 66,0 Mio.
(Vorjahreszeitraum: EUR 71,3 Mio.). Der Rückgang im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum ist geprägt durch den zum Stichtag noch geringen
Ergebnisbeitrag des Geschäftsbereichs Property Development. Hier erwartet
die BUWOG Group deutlich steigende Beiträge zum operativen Ergebnis im
letzten Quartal des Geschäftsjahres aufgrund geplanter Fertigstellungen von
Projekten in Berlin und Wien.
Angesichts der weiterhin soliden operativen Geschäftsentwicklung und der
erwarteten Beiträge zum operativen Ergebnis aus dem Geschäftsbereich
Property Development im letzten Quartal des Geschäftsjahres hält der
Vorstand der BUWOG Group die Prognose für den Recurring FFO im Gesamtjahr
2015/16 in Höhe von EUR 98 Mio. bis EUR 100 Mio. unverändert aufrecht.
Die positive Geschäfts- und Marktentwicklung drückt sich auch in der erneut
positiven Entwicklung des EPRA-NAV/Aktie aus; dieser stieg zum 31. Jänner
2016 auf EUR 19,21 (30. April 2015: EUR 17,79). Insgesamt erreichte die
Gesellschaft im Berichtszeitraum vom 1. Mai 2015 bis zum 31. Jänner 2016 -
wie bereits im vorangegangenen Geschäftsjahr - ihre Ziele bei den
wichtigsten Ergebnis- und Vermögenskennzahlen, die auf einer breiten
operativen Basis und dem vollintegrierten Geschäftsmodell beruhen.
Daniel Riedl, CEO der BUWOG AG, sagt: "Die Ergebnisse der ersten neun
Monate 2015/16 belegen, dass die BUWOG Group ihren erfolgreichen Kurs
unverändert fortsetzt und sich eine solide Basis für die Erreichung ihrer
beim Börsengang im April 2014 formulierten strategischen Ziele geschaffen
hat. Neben der kontinuierlichen Arbeit an unserem
Immobilienbestandsportfolio stand in den zurückliegenden Monaten vor allem
die Erweiterung unserer Development-Pipeline im Vordergrund. Damit sichern
wir uns zusätzliche Ertragspotenziale für die Zukunft auch in einer
Marktphase, in der das Preisniveau den Portfolioausbau durch
Bestandszukäufe in größerem Stil zumindest deutlich erschwert hat. Auf
diese Weise verbinden wir weiteres Wachstum der BUWOG mit einer
unverminderten Solidität unseres operativen Kerngeschäfts."
Der Geschäftsbereich Asset Management, der den Kern des Geschäftsmodells
der BUWOG Group bildet, erwirtschaftete im Berichtszeitraum einen
Ergebnisbeitrag von EUR 103,4 Mio. Das ist eine Steigerung von 8,2% im
Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Ergebnisbeiträge der Geschäftsbereiche
Property Sales und Property Development beliefen sich auf EUR 27,3 Mio.
beziehungsweise EUR -0,2 Mio. Im Bereich Property Development verläuft die
Ergebnisentwicklung naturgemäß deutlich zyklischer als im Asset Management
des Bestandsportfolios, wobei der aktuelle Ergebnisrückgang im Vergleich
zum Vorjahreszeitraum einerseits geprägt ist durch einen margenstarken
Projektverkauf vor Fertigstellung im Vorjahr (rund EUR 6 Mio.) und
andererseits durch eine hohe erwartete Anzahl von Fertigstellungen im
vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres bei gleichzeitigen
Anlaufkosten für zukünftige Projektfertigstellungen.
Insgesamt hat die BUWOG Group ihr Engagement im Bereich Property
Development seit Geschäftsjahresbeginn deutlich intensiviert. Aktuell
beträgt der Anstieg der Development-Pipeline insbesondere durch
Grundstücksankäufe in Berlin rund 55% bzw. hat die BUWOG das
Gesamtinvestitionsvolumen im Wohnungsneubau um rund EUR 720 Mio. auf rund
EUR 2,1 Mrd. bis zum heutigen Tag gesteigert. Zum Berichtsstichtag 31.
Jänner 2016 befanden sich in Wien 787 Einheiten und in Berlin 479 Einheiten
im Bau, was im Vorjahresvergleich einer Steigerung um rund 83% entspricht.
Im Rahmen der viermal jährlich erfolgenden Bewertung des
Immobilienvermögens der BUWOG Group ergab sich ein Neubewertungsergebnis
von EUR 153,4 Mio., das die weiterhin sehr positive Entwicklung des
Transaktions- und Mietmarktes widerspiegelt.
Das Finanzergebnis lag im Berichtszeitraum bei EUR -45,5 Mio. und ist
maßgebend durch bare Zinsaufwendungen in Höhe von EUR -33,2 Mio. geprägt.
Die Durchschnittsverzinsung der Finanzverbindlichkeiten lag zum
Berichtsstichtag bei 2,14% und damit im Peergroup-Vergleich insbesondere
unter Berücksichtigung der langen durchschnittlichen Laufzeit von rund 16
Jahren und einer durchschnittlichen Zinsbindungsfrist von rund 14 Jahren
weiterhin sehr niedrig. Die Loan-to-Value-Ratio, die zum 31. Jänner 2016
bei 48,2% lag, dokumentiert die konservative Bilanzstruktur des
BUWOG-Konzerns.
Andreas Segal, Deputy CEO und CFO der BUWOG AG, erklärt: "Gerade in einer
Marktphase, in der sich das Wachstum durch Akquisition weiterer großer
Bestände nicht nahtlos fortschreiben lässt, bewährt sich das
Drei-Säulen-Geschäftsmodell der BUWOG Group. So generieren wir weiterhin
hohe und wachsende Erträge aus der Bewirtschaftung unseres
Bestandsportfolios, nutzen aber auch die Chancen, die sich in den Bereichen
Property Sales und Property Development bieten. Dank der Kombination aus
operativer Stärke, einer sehr konservativen Finanzierungsstruktur und
geringen Fremdkapitalkosten bietet die BUWOG Group dem Kapitalmarkt
Verlässlichkeit und Wachstumspotenzial gleichermaßen."
Kennzahlen










Ergebniskennzahlen
9M
2015/ 9M
2014/
Veränder-


16
15
ung
Nettokaltmiete
in EUR
148,5
134,9
10,1%

Mio.



Ergebnis aus Asset Management
in EUR
103,4
95,6
8,2%

Mio.



Ergebnis aus Property Sales
in EUR
27,3
28,0
-2,3%

Mio.



Ergebnis aus Property Development
in EUR
-0,2
11,9
>-100,0%

Mio.



EBITDA bereinigt
in EUR
112,0
116,2
-3,6%

Mio.



Finanzergebnis
In EUR
-45,4
-189,4
76,0%

Mio.



Konzernergebnis
in EUR
163,5
3,3
>100,0%

Mio.



Recurring FFO
in EUR
66,0
71,3
-7,4%

Mio.



Recurring FFO je Aktie
in EUR
0,66
0,72
-7,4%



























Vermögens- und
31.
Jänner
30. April
Verände-
Finanzkennzahlen

2016
2015
rung
Bilanzsumme
in EUR
4.406,1
4.180,8
5,4%

Mio.



Loan to Value (LTV)
%
48,2%
51,0%
-2,8 PP
EPRA Net Asset Value
in EUR
1.914,6
1.771,9
8,1%

Mio.






























Aktienkennzahlen
31.
Jänner 30.
April
Veränder-


2016
2015
ung
Kurs der Aktie
In EUR
18,91
18,09
4,5%
EPRA Net Asset Value je
in EUR
19,21
17,79
8,0%
Aktie





















Kennzahlen zum Immobilienportfolio










Asset Management
31.
Jänner 30.
April
Verände-


2016
2015
rung
Anzahl der
Stück
51.340
51.671
-0,6%
Bestandseinheiten




Monatliche Nettokaltmiete
in EUR pro
4,91
4,81
1,9%





Leerstand
%
4,2%
4,2%
0,0 PP
Fair Value
in EUR Mio.
3.695
3.558
3,8%
Bestandsimmobilien




Gross Rental Yield
%
5,4%
5,6%
-0,2 PP



























Property Sales
9M
2015/16 9M
2014/15
Veränderung
Verkaufte Bestandseinheiten
Stück
834
644
29,5%
davon Einzelwohnungsverkäufe
Stück
449
421
6,7%
davon Blockverkäufe
Stück
385
223
72,6%



























Property
Development 9M
2015/16 9M
2014/15
Veränderung
Fertiggestellte
Gesamtnutzfläche in m²
10.621
25.745
-58,7%

















Detailliertere Informationen entnehmen Sie bitte dem Bericht über das 1.-3.
Quartal 2015/16, der unter
https://www.buwog.com/de/investor-relations/berichte zum Download zur
Verfügung steht.
Über die BUWOG Group
Die BUWOG Group ist der führende deutsch-österreichische Komplettanbieter
im Wohnimmobilienbereich und blickt auf eine mittlerweile 65-jährige
Erfahrung zurück. Das Immobilienbestandsportfolio umfasst rund 51.300
Bestandseinheiten und verteilt sich je zur Hälfte auf Österreich und
Deutschland. Neben dem Asset Management (nachhaltige Vermietungs- und
Bestandsbewirtschaftung) wird mit den Geschäftsbereichen Property Sales
(profitabler Verkauf von Einzelwohnungen sowie von Objekten und Portfolios)
und Property Development (Planung und Errichtung von Neubauten mit Fokus
auf Wien und Berlin) die gesamte Wertschöpfungskette des Wohnungssektors
abgedeckt. Die Aktien der BUWOG AG sind seit Ende April 2014 an den Börsen
in Frankfurt am Main, Wien und Warschau notiert.
Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Medienanfragen Deutschland: Investor Relations:


Peter Dietze-Felberg
Holger Lüth
RUECKERCONSULT
BUWOG AG
T: +49 (0)30 2844 987 - 62
T: +43 (0) 1 87828 1203
dietze@rueckerconsult.de
investor@buwog.com
Medienanfragen Österreich:
Thomas Brey
M&B PR, Marketing, Publikationen
T +43 (0) 1 233 01 23 15
M +43 676 542 39 09
brey@mb-pr.at








24.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
BUWOG AG



Hietzinger Kai 131



1130 Wien



Österreich


Telefon:
+43 1 87 8281130


Fax:
+43 1 87 8285299


E-Mail:
investor@buwog.com


Internet:
www.buwog.com


ISIN:
AT00BUWOG001


WKN:
A1XDYU


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

448603  24.03.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR