PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: AURELIUS veröffentlicht Geschäftsbericht 2015 und blickt auf Rekordjahr zurück

Nachricht vom 24.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: AURELIUS SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Jahresergebnis

AURELIUS veröffentlicht Geschäftsbericht 2015 und blickt auf Rekordjahr zurück
24.03.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
AURELIUS veröffentlicht Geschäftsbericht 2015 und blickt auf Rekordjahr zurück

- Konzern wächst stark: Gesamt-Konzernumsatz von 2.013,3 Mio. EUR im Geschäftsjahr und 2.960,4 Mio. EUR annualisiert, erwirtschaftet durch 22.898 Mitarbeiter

- Gesamt-EBITDA mit 266,2 Mio. EUR und operatives EBITDA mit 123,1 Mio. EUR deutlich über Vorjahr

- Dividendenvorschlag von 1,45 EUR je Aktie

- Net Asset Value auf 1.252,7 Mio. EUR erhöht

München, 24. März 2016 - Der AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht und berichtet über das bisher erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte. AURELIUS konnte demnach den Gesamt-Konzernumsatz um 31 Prozent auf 2.013,3 Mio. EUR (2014: 1.531,8 Mio. EUR) erhöhen. Der annualisierte Konzernumsatz erhöhte sich auf 2.960,4 Mio. EUR (2014: 1.725,3 Mio. EUR). Hierzu trugen maßgeblich die insgesamt acht Zukäufe in den letzten zwölf Monaten bei. Das EBITDA des Gesamtkonzerns erreichte 266,1 Mio. EUR (2014: 161,4 Mio. EUR). Auch das operative EBITDA konnte durch die gute Entwicklung in den meisten Konzernunternehmen mit einem Plus von 30 Prozent auf 123,2 Mio. EUR deutlich gesteigert werden (2014: 95,1 Mio. EUR).

Unternehmensportfolio durch acht Zukäufe deutlich ausgeweitet

AURELIUS konnte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 wiederholt erfolgreich als anerkannter Partner von Großkonzernen bei der Übernahme komplexer, pan-europäischer Konzernabspaltungen positionieren. Neben dem Europa-Geschäft der Tavex SA, einem Produzenten von Denim-Stoffen für namhafte Jeansproduzenten, wurden der Geschäftsbereich Vollpappe und bedruckte Kartonagen der Smurfit Kappa-Gruppe (heute: SOLIDUS Solutions) und die europäische Handarbeitssparte der britischen Coats plc (heute: MEZ) erworben. Auch die weiter verstärkte Präsenz von AURELIUS in Großbritannien hat sich ausgezahlt. Im zweiten Halbjahr 2015 konnte AURELIUS den dort führenden Wiederaufbereiter und Recycler von Hartplastikmüll Regain Polymers, den Anbieter von chirurgischen und nicht-chirurgischen kosmetischen Eingriffen Transform Medical sowie Allied Healthcare, den größten Anbieter für häusliche Pflegedienstleistungen übernehmen. Seit 1. Januar 2016 gehören zudem die Trade Sparte der Schweizer Valora-Gruppe (heute: Conaxess) und die Reuss-Seifert & Hammerl-Gruppe zu AURELIUS.

Die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") aus den im Geschäftsjahr 2015 erstmalig konsolidierten Tochterunternehmen lagen mit 176,8 Mio. EUR deutlich über dem Niveau des Vorjahres (2014: 76,8 Mio. EUR). Die Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen beliefen sich auf 63,3 Mio. EUR (2014: 59,8 Mio. EUR).

Erfolgreiche Veräußerung des Hotel-Immobilienportfolios führt zu Partizipationsdividende von 0,55 EUR je Aktie

AURELIUS hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 ein Portfolio aus vier Hotelimmobilien in München und Hannover veräußert und konnte dadurch einen positiven Ergebnisbeitrag im zweistelligen Millionen Euro-Bereich erzielen. Im Einklang mit der geltenden Dividendenpolitik werden die Aktionäre hieran unmittelbar beteiligt. Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft werden daher der Hauptversammlung, die am 9. Juni 2016 in München stattfindet, die Ausschüttung einer Dividende von insgesamt 1,45 EUR je Aktie (2014: 2,00 EUR) aus dem Bilanzgewinn vorschlagen. Die Dividende setzt sich aus einer erhöhten Basisdividende von 0,90 EUR (2014: 0,80 EUR) sowie einer Partizipationsdividende aus den genannten Verkäufen von 0,55 EUR (2014: 1,20 EUR) zusammen. Das geplante Ausschüttungsvolumen beläuft sich somit auf 45,9 Mio. EUR (2014: 63,4 Mio. EUR).

Starke finanzielle Basis für weiteres Wachstum

Durch die im November 2015 begebene Wandelanleihe und Veräußerungserlöse für das in 2015 verkaufte Hotelimmobilienportfolio erreichte der Bestand an liquiden Mitteln im AURELIUS Konzern zum Stichtag 31. Dezember 2015 den Rekordbetrag von 548,9 Mio. EUR (31. Dezember 2014: 333,3 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 28 Prozent (31. Dezember 2014: 26 Prozent).

Der Net Asset Value der Konzernunternehmen konnte auf 1.252,7 Mio. EUR gesteigert werden (31. Dezember 2014: 1.150,6 Mio. EUR).

Optimistischer Ausblick

"Für das Geschäftsjahr 2016 gehen wir von einem anhaltenden positiven Umfeld im Markt für Unternehmenstransaktionen aus. Wir planen im laufenden Jahr fünf bis acht Neuakquisitionen. Mit dem Verkauf unserer Tochter fidelis HR im März 2016 ist uns bereits der erste sehr erfolgreiche Exit aus unserem Portfolio gelungen. Zudem konnten wir rund 20 Prozent an unserer börsennotierten Tochter Berentzen-Gruppe AG im Rahmen einer Platzierung an institutionelle Investoren veräußern", so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender von AURELIUS. "Wir sind sehr gut in das laufende Jahr gestartet. Wir werden auch dieses Jahr weiter wachsen und unsere Aktionäre mit einer attraktiven Dividende an dieser Entwicklung teilhaben lassen."

Der vollständige Geschäftsbericht 2015 steht im Internet unter www.aureliusinvest.de zum Download zur Verfügung.

 

Kennzahlen

(in Mio. EUR)
1.1.-31.12.2015
1.1.-31.12.2014 ¹
Konzernumsatz gesamt
2.013,3
1.531,8
Konzernumsatz annualisiert
2.960,4
1.725,3
EBITDA Konzern gesamt
266,1
214,6
- davon bargain purchase
176,8
76,8
- davon Restrukturierungs- und Einmal-Aufwendungen
- 63,3
- 59,8
- davon Verkauf von Tochterunternehmen über Buchwert
29,4
102,5
Operatives EBITDA des Gesamtkonzerns
123,2
95,1
Konzernergebnis
154,9
107,6
Ergebnis je Aktie (in EUR) ¹,²
4,95
3,28
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ²
138,0
109,9
Cashflow aus Investitionstätigkeit ²
15,6
45,7
Free Cashflow ²
153,7
155,7
 
31.12.2015
31.12.20141
Vermögenswerte
1.921,4
1.462,4
davon liquide Mittel
548,9
333,3
Verbindlichkeiten
1.384,3
1.075,1
davon Finanzverbindlichkeiten
345,4
164,4
Eigenkapital ³
537,1
387,3
Eigenkapitalquote ³ (in %)
28,0
26,5
Anzahl Mitarbeiter zum Stichtag
22.898
12.442

 

1) Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung und die Konzern-Bilanz des Vorjahres wurde entsprechend den Bestimmungen des IFRS 3.45 ff. zu Vergleichszwecken angepasst.
2) Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.
3) Inkl. Minderheiten.

 

Net Asset Value der AURELIUS Konzernunternehmen (in Mio. EUR)

Konzernunternehmen / -einheiten
NAV zum 31.12.2015
 
 
SECOP
249,2
UK Chemicals
153,7
IT Services
166,7
GHOTEL-Gruppe
86,3
German Education Business
67,9
fidelis HR
60,5
Scholl Footwear
57,5
B+P Gerüstbau
29,4
Berentzen-Gruppe
36,9
LD Didactic
24,7
Publicitas
21,5
ISOCHEM-Gruppe
26,1
HanseYachts
24,4
UK Polymers
23,0
SOLIDUS
28,9
TAVEX Europe
14,0
UK Healthcare
40,1
MEZ
0,0
Sonstige (inkl. Nettofinanzmittel)
141,9
Summe
1.252,7

 

ÜBER AURELIUS
AURELIUS ist seit vielen Jahren international erfolgreich im Markt für Unternehmensübernahmen und eine der führenden europäischen Beteiligungsgruppen. Ausgehend von Büros in München, London, Stockholm und Madrid erwirbt AURELIUS europaweit Unternehmen und Konzernabspaltungen mit Entwicklungspotenzial. Die Tochterunternehmen werden unter dem Dach von AURELIUS strategisch langfristig ausgerichtet und weiterentwickelt und profitieren dabei von der Managementerfahrung und Finanzkraft des Mutterkonzerns.

Aktuell zählen weltweit 23 Konzernunternehmen mit Standorten in Europa, Asien, und den USA zum AURELIUS Konzern. Dazu gehören zahlreiche bekannte Traditionsmarken, Dienstleistungsunternehmen sowie Industrieunternehmen. Die Akquisition von Unternehmen erfolgt nach strengen Investitionskriterien, unterliegt aber keinem Branchenfokus. Die Aktie der AURELIUS SE & Co. KGaA ist im m:access der Börse München gelistet und wird unter der ISIN DE000A0JK2A8 an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon +49 (89) 544799 - 0
Fax +49 (89) 544799 - 55investor@aureliusinvest.de








24.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

448475  24.03.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.04.2018 - Mologen: Söhngen kündigt Abschied an
20.04.2018 - Steinhoff: Ein massiver Schuldenberg
20.04.2018 - German Startups Group startet Aktienrückkauf
20.04.2018 - wallstreet:online: Prognose explodiert
20.04.2018 - Bio-Gate rutscht in die Verlustzone
20.04.2018 - Metro: Umsatz- und Gewinnwarnung
20.04.2018 - Mologen: Fortschritte bei der Oncologie-Zusammenarbeit
20.04.2018 - Villeroy + Boch: Positiver Jahresauftakt
20.04.2018 - Williams Grand Prix Holdings: Operatives Ergebnis sinkt
20.04.2018 - Schweizer Electronic: China-Engagement drückt Dividende


Chartanalysen

20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!
19.04.2018 - RIB Software Aktie: Das Pulver schon verschossen?
18.04.2018 - Medigene Aktie: Achtung, Kaufsignal!
18.04.2018 - Evotec Aktie: Bringt die Bayer-News die Erholungsrallye?
18.04.2018 - Daimler Aktie: Kaufsignale und Erholungsrallye?


Analystenschätzungen

20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt
20.04.2018 - Deutsche Bank: Ein kleines Minus
19.04.2018 - Deutz: Nur der Zeitpunkt überrascht
19.04.2018 - Deutsche Bank: Vor den Quartalszahlen


Kolumnen

20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne
19.04.2018 - Allianz Aktie: Korrektur könnte beendet sein - UBS Kolumne
19.04.2018 - DAX: Kampf um wichtigen Widerstand - UBS Kolumne
18.04.2018 - DAX: Wird es ein 1.000 Punkte Monat? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR