DGAP-News: Rentschler erweitert cGMP-Produktionskapazität wegen steigender internationaler Nachfrage

Nachricht vom 04.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Rentschler Biotechnologie GmbH / Schlagwort(e): Expansion

Rentschler erweitert cGMP-Produktionskapazität wegen steigender internationaler Nachfrage
04.11.2016 / 13:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

Rentschler erweitert cGMP-Produktionskapazität wegen steigender internationaler Nachfrage

- Inbetriebnahme eines zweiten 2.000 Liter Single-Use-Bioreaktors

- Weitere Kapazitätsvergrößerung nur wenige Wochen nach Inbetriebnahme einer innovativen Twin-Anlage

Laupheim, 04.11.2016 - Rentschler Biotechnologie GmbH, ein führendes Dienstleistungsunternehmen für die Produktion von Biopharmazeutika, gibt heute die Inbetriebnahme eines 2.000 Liter Single-Use-Bioreaktors am Standort Laupheim bekannt. Damit setzt Rentschler nur wenige Wochen nach dem Produktionsstart einer innovativen Twin-Anlage mit zwei 3.000 Liter Edelstahl-Bioreaktoren den kontinuierlichen Ausbau der cGMP-Produktionskapazität fort.

Nachdem bereits im Jahr 2015 ein 2.000 Liter Single-Use-Bioreaktor in Betrieb genommen wurde, verfügt Rentschler nun in Summe über zweimal 1.000 Liter und zweimal 2.000 Liter Single-Use-Produktionsanlagen. Das ermöglicht eine vollständig in Single-Use-Bioreaktoren stattfindende Produktion von rekombinanten Proteinen, auch für späte Phasen der klinischen Entwicklung sowie für die Marktversorgung mit Biopharmazeutika, die in der Therapie von schwerwiegenden Krankheiten zum Einsatz kommen.

"Nur wenige Wochen nach der Inbetriebnahme unserer Twin-Anlage erweitert Rentschler mit einem neuen 2.000 Liter Single-Use-Bioreaktor seine Produktionskapazität erneut. Durch diese Kapazitätserweiterung können wir das starke Wachstum im internationalen Geschäft bedienen", kommentiert Dr. Frank Mathias, Geschäftsführer der Rentschler Biotechnologie GmbH.

Rentschler bietet mit seinem Full-Service-Konzept optimale kundenspezifische Lösungen an, welche unterschiedlichsten Bedürfnissen hinsichtlich Maßstab, Produktionsvolumina oder
-charakteristika individuell begegnen und die Effizienz und Zweckmäßigkeit biopharmazeutischer Produktion maximieren.

"Die Bereitstellung von sowohl Single-Use- als auch Edelstahl-Technologien spielt zukünftig weiterhin eine wichtige Rolle für die Herstellung und erlaubt eine hohe Flexibilität - auch für unsere Kunden. Wir richten unsere Ziele an den Zielen der Kunden aus", ergänzt Dr. Frank Mathias.

Im Zuge der kontinuierlichen Kapazitätserweiterungen und Investitionen am Standort Laupheim ist Rentschler weiterhin auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften, vor allem Prozessingenieuren und Laboranten für Bioprozessentwicklung und Produktion sowie Experten im Bereich Good Manufacturing Practice.

Über Single-Use
Single-Use-Technologien haben innerhalb weniger Jahre zu einem Paradigmenwechsel in der Herstellung klinischen Materials geführt. Im Vergleich zu Edelstahl-Bioreaktoren bergen sie nicht nur ein geringeres Kontaminationsrisiko, sondern sind auch kostengünstiger und lassen sich schneller implementieren. Besonders hervorzuheben ist die durch Single-Use-Anlagen ermöglichte Flexibilität, da sich Produktionsprozesse modular konzipieren und dadurch leichter skalieren lassen. Außerdem sind schnellere Produktwechsel möglich, wodurch sich die "Time-to-Market" verkürzen lässt. Die beiden 2.000 Liter Single-Use-Bioreaktoren können zudem zusammen betrieben werden, was einen höheren Durchsatz bei gleichzeitiger Reduktion der Kosten ermöglicht.

Über Rentschler Biotechnologie GmbH
Rentschler Biotechnologie GmbH mit Sitz in Laupheim, Deutschland, ist ein führendes Dienstleistungsunternehmen für die Bioprozessentwicklung und Produktion von Biopharmazeutika sowie die Unterstützung der Zulassung. Zu seinen Kunden gehören innovative Biotech-Unternehmen ebenso wie renommierte Pharmakonzerne weltweit, vor allem in Europa, Nordamerika und Asien. Rentschlers hoher Qualitätsanspruch wird durch langjährige Erfahrung und ausgeprägte Lösungskompetenz sowie durch modernste Technologien und zertifiziertes Qualitätsmanagement gesichert. Das mittelständische Familienunternehmen beschäftigt 700 Mitarbeiter. Für weitere Informationen besuchen Sie: www.rentschler.de

Kontakt
Rentschler Biotechnologie GmbH
Dr. Marion Schrader
Senior Director Company Communication and Public Relationsmarion.schrader@rentschler.de











04.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



517657  04.11.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum
19.06.2018 - Engie: Belastung aus Belgien


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR