DGAP-News: Viele institutionelle Investoren setzen bei Schwellenländerinvestments auf Index-Strategien

Nachricht vom 31.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Source UK Services Limited / Schlagwort(e): Fonds/Sonstiges

Viele institutionelle Investoren setzen bei Schwellenländerinvestments auf Index-Strategien
31.10.2016 / 16:08


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- 6 % der institutionellen Investoren [1] nutzen einer Umfrage der ETF-Gesellschaft Source zufolge Index-Tracking-Strategien beziehungsweise passive Anlagen, um vom Wachstum in den Schwellenmärkten zu profitieren.

- Etwa 60 % sind davon überzeugt, dass die Aktienmärkte der Schwellenländer in den kommenden zwölf Monaten die der Industrieländer übertreffen werden.

- Source hat die laufenden Verwaltungskosten für seinen Source MSCI Emerging Market UCITS ETF auf 0,29 % p.a. gesenkt. Dies macht den Fonds zu einem der wettbewerbsfähigsten im Marktsegment der Schwellenländerfonds.

- Der PIMCO Source EM Advantage ETF ist im laufenden Jahr unter den ETFs, die in Anleihen aus Schwellenländern in lokaler Währung investieren, derjenige mit der besten Performance. Die Endfälligkeitsrendite der im Fonds enthaltenen Anleihen beträgt 6,8 % [2].

London, den 31. Oktober 2016: Über ein Viertel (26 %) der institutionellen Investoren [1] will an einer Erholung der Schwellenmärkte durch Index-Tracking-Strategien beziehungsweise passive Anlagen profitieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Umfrage im Auftrag des Multi-Asset-Research-Teams von Source, einem der größten Anbieter von Exchange Traded Funds (ETFs) in Europa. Dabei liegt der Anteil derjenigen Investoren, die unsicher waren, ob aktive oder passive Strategien besser geeignet für ein Investment in Schwellenländern sind, ähnlich hoch (24 %), während die Hälfte (50 %) der Befragten angab, weiterhin aktive Strategien zu bevorzugen.

Die Source-Experten sind angesichts der Umfrageergebnisse überzeugt davon, dass passive Anlagen und ETFs im Schwellenmarktsektor an Bedeutung gewinnen werden.

Der Umfrage zufolge gehen darüber hinaus etwa 60 % der institutionellen Investoren davon aus, dass die Performance von Schwellenländeraktien in den kommenden zwölf Monaten im Durchschnitt die der Aktien aus Industrieländern übertreffen wird.
Dagegen sind nur 5 % der befragten Investoren vom Gegenteil überzeugt, während 32 % den Ausblick für diese Anlageklasse neutral sehen.

Eine separate Analyse [3] von Morningstar-Daten durch Source zeigt, dass in den vergangenen zehn Jahren 63 % der aktiven Fondsmanager mit ihren Anlageergebnissen hinter der Performance des MSCI Emerging-Markets-Index zurückblieben sind.

"Nach fünf schwierigen Jahren ist nun klar, dass die Schwellenmarktaktien über den Berg sind", sagt hierzu Dr. Chris Mellor, Executive Director, Equity Product Management bei Source. "Schwellenmarktaktien sind sowohl historisch als auch im Vergleich zu anderen Regionen derzeit günstig bewertet. Auch Schwellenmarktanleihen sehen wir positiv: Betrachtet man die Schuldenniveaus in den Industrie- und Schwellenländern, sind Märkte wie Mexiko, Russland und Indonesien am besten aufgestellt." Die demographische Entwicklung der kommenden Jahre und niedrige Schuldenniveaus lassen Mellor zufolge auf wirtschaftliche Stabilität schließen. Zudem werfen Schwellenländeranleihen im Durchschnitt Renditen von circa 6 % ab.

"Die europäischen Anleger haben in diesem Jahr bereits mehr als drei Milliarden Dollar in MSCI Emerging Markets ETFs investiert und weitere 2,5 Milliarden Dollar in ETFs mit lokalen Schwellenländeranleihen", führt Mellor weiter aus. "Wir rechnen weiterhin mit kontinuierlichen Zuflüssen zu den Schwellenmarktanlagen, da sich die Fundamentaldaten in den Regionen verbessern."

Um ihren Kunden den Zugang zu den Schwellenmärkten zu erleichtern, hat Source die laufenden Verwaltungskosten für seinen Source MSCI Emerging Market UCITS ETF auf 0,29 % gesenkt, was den Fonds zu einem der wettbewerbsfähigsten des Marktes macht. Im Sektor der Anleihe-ETFs ist der PIMCO Source EM Advantage ETF im laufenden Jahr einer der ETFs mit der besten Performance, die sich auf lokale Schwellenmarktanleihen beziehen. Die Endfälligkeitsrendite der im Fonds enthaltenen Anleihen beträgt dabei 6,8 % [2].

"Wir sind sehr davon überzeugt, dass passive Anlagen auf Schwellenmärkten sinnvoll sind", so Source-Experte Mellor. "Unser MSCI-EM-ETF liefert den Anlegern Indexperformance mit einem geringen Tracking-Error zu einem Bruchteil der Kosten eines aktiven Fonds. Und unser PIMCO Source EM Advantage ETF hat in einer Zeit, in der immer mehr Anleger nach Rendite streben, eine gute Performance gebracht."

Source UK Services Limited wurde in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zugelassen und wird von dieser reguliert.

[1] Befragung von 112 institutionellen Investoren im Rahmen einer Online-Umfrage im September 2016
[2] Daten: Bloomberg, Stand: 14. Oktober 2016. Rendite bis Laufzeitende vom 7. Oktober 2016.
[3] Daten: Source/Morningstar, 31. August 2016, in Europa börsennotierte, offene Fonds mit dem MSCI Emerging Markets als Referenzindex. Die Performance ist in USD nach Abzug von Kosten ausgedrückt. Source ETF: Simulation auf der Basis der aktuellen Kostensätze. Die (tatsächliche oder simulierte) Performance in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf zukünftige Renditen.

Weitere Informationen:

Source
Tel: +44 20 3370 1108
Sascha Specketersascha.specketer@SourceETF.com

Edelman.ergo
Tel: +49 221 912 887 21
Thomas LutherTeamSource@edelmanergo.com

Über Source
Source zählt mit einem verwalteten Vermögen von über 20 Mrd. US-Dollar zu den führenden Anbietern von Exchange Traded Products (ETPs) in Europa. Seit dem Markeintritt im April 2009 ist es das Ziel von Source, Investoren weltweit ETFs und andere ETPs anzubieten, die ihnen durch eine Kombination aus innovativen Indizes, starken Partnerschaften, verbesserten Strukturen und aktivem Handel einen Mehrwert bieten. Die Produktpalette von Source umfasst derzeit fast 80 Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Commodities (ETCs) aus den Asset- Klassen Aktien, Fixed Income, Alternatives und Rohstoffe.

Weitere Informationen über Source finden Sie unter www.sourceETF.com











31.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



516115  31.10.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
23.07.2018 - windeln.de trennt sich von Verlustbringer
23.07.2018 - Baumot-Großaktionär Kavena: Zu „weiterer finanzieller Unterstützung bereit“
20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow


Chartanalysen

23.07.2018 - Geely Aktie: Zartes Pflänzchen der Hoffnung
23.07.2018 - BYD Aktie: Die Lage bleibt heiß
23.07.2018 - Evotec Aktie: Heute wird ein wichtiger Tag!
23.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Traut die Börse dem Braten nicht?
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

23.07.2018 - DAX: „Aus 200 mach 21“ - 200-Tage-Linie bleibt Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
23.07.2018 - Allianz Aktie: Abverkauf sorgt für Sorgenfalten - UBS Kolumne
23.07.2018 - DAX: Beginnt der nächste Abwärtstrend jetzt? - UBS Kolumne
20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR