DGAP-Adhoc: Geschäftszahlen der KST Beteiligungs AG nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016


Nachricht vom 31.10.201631.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: KST Beteiligungs AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Geschäftszahlen der KST Beteiligungs AG nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016
31.10.2016 / 15:46

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Stuttgart, den 31.10.2016
Geschäftszahlen der KST Beteiligungs AG nach drei Quartalen des
Geschäftsjahres 2016
Die KST Beteiligungs AG hat nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016
einen Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von TEUR 447
(Vorjahr TEUR 1.042) erzielt. Wie bekannt waren die Vergleichszahlen des
Vorjahres ganz wesentlich durch die Realisierung von Gewinnen aus dem Abbau
der Beteiligung an der Formycon AG geprägt, welcher in 2015 zu einem ein
Einmalertrag von mehr als einer Mio. Euro geführt hatte.
Der Bilanzgewinn der KST Beteiligungs AG stellt sich zum 30.09.2016 auf
TEUR 580 nach TEUR 741 im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Einschließlich
der bereits beschlossenen und für den Dezember dieses Jahres terminierten
Eigenkapitalrückzahlung an die Aktionäre erreicht das bilanziell
ausgewiesene Eigenkapital der KST Beteiligungs AG zum 30.09.2016 ca. EUR
1,81 pro Aktie.
In den zum 30.09.2016 veröffentlichten Geschäftszahlen ist die in diesem
Monat geschlossene Vereinbarung, die wie berichtet eine vollständige Lösung
aus den Verpflichtungen einer Pensionszusage bewirkt und die im laufenden
Quartal zu einer einmaligen Ergebnisbelastung von ca. TEUR 340 führen wird,
noch nicht enthalten. Unter Einbeziehung dieser Einflüsse ergibt sich ein
aktueller innerer Wert pro Aktie in Höhe von ca. EUR 1,80.
Als Folge der Umschichtung ihres Wertpapierportfolios haben sich die
Zins- und ähnlichen Einnahmen der KST Beteiligungs AG in den ersten neun
Monaten des Geschäftsjahres 2016 auf TEUR 304 (Vorjahresperiode TEUR 47)
erhöht. Abschreibungen auf Wertpapiere, die das Vorjahrsergebnis noch mit
TEUR 495 belastet hatten, waren im laufenden Geschäftsjahr nicht
vorzunehmen. Die Personalkosten der KST Beteiligungs AG reduzierten sich in
der Berichtsperiode um mehr als 40% auf TEUR 93 (Vorjahresperiode TEUR
157). Über die Fortschritte im Bereich der Kosteneinsprungen, die sich
inzwischen spürbar verstetigen, hatte die Gesellschaft bereits
berichtet.
Der Vorstand bekräftigt auch unter Berücksichtigung der eingangs erwähnten
Einflüsse aus der abgeschlossenen Vereinbarung zur Lösung aus ihren
Pensionsverpflichtungen seine Prognose, dass die KST das laufende
Geschäftsjahr unter der Voraussetzung eines weiterhin stabilen
Kapitalmarktumfeldes mit einem bilanziellen Gewinn abschließen wird.

Über die KST Beteiligungs AG
Die KST Beteiligungs AG ist eine im Entry Standard der Deutschen Börse
notierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Stuttgart. Wichtigstes
Unternehmensziel ist die langfristige Steigerung des
Gesellschaftsvermögens. Zu diesem Zweck verfolgt die KST keine festgelegte
Anlagestrategie. Die KST investiert vorwiegend in dividendenstarke und
hochliquide Aktien sowie höherverzinsliche Anleihen.
Kontakt IR und PR:
Reinhard Voss
Vorstand
KST Beteiligungs AG
Königstraße 10c, 70173 Stuttgart
Tel.: 0711-22254 145, mobil: 0172-4892740
voss@kst-ag.de

Kontakt:
Reinhard Voss
KST Beteiligungs AG
Königstraße 10c
70173 Stuttgart
E-mail: voss@kst-ag.de
Tel.: +49 (0)711-22254-145
Fax: +49 (0)711-22254-319











31.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
KST Beteiligungs AG



Königstraße 10c



70173 Stuttgart



Deutschland


Telefon:
+49-711-22254-145


Fax:
+49-711-22254-319


E-Mail:
info@kst-ag.de


Internet:
www.kst-ag.de


ISIN:
DE000A161309


WKN:
A16130


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



516059  31.10.2016 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne