Börse Hamburg: Zurückhaltende Anleger dämpfen Umsätze im Fondshandel

Nachricht vom 31.10.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 31.10.2016 / 11:30

Börse Hamburg: Zurückhaltende Anleger dämpfen Umsätze im Fondshandel

- Anleger handeln Anteile im Wert von rund 67 Mio. Euro

- Starke Nachfrage bei Offene Immobilienfonds

- Brasilien Fonds zählen zu den TOP-Performern
 

Hamburg, 31. Oktober 2016 - Viele Anleger haben im Oktober eher abgewartet, weil eindeutige Marktbewegungen ausblieben. Sie handelten im Oktober Fondsanteile im Volumen von rund 67 Millionen Euro. Besonders Offene Immobilienfonds (OIF) erweckten dabei erneut das Anlegerinteresse. Acht Fonds unter den Top 10 nach Umsatz gehören zu dieser Asset-Klasse (vgl. Tabelle).

Offene Immobilienfonds dominieren Orderbuch
Die höchsten Umsätze erzielte im Oktober der CS Euroreal (WKN: 980500). Anleger handelten Anteile im Wert von 8,5 Millionen Euro. Den zweiten Rang in den Top 10 nach Umsatz sicherte sich in diesem Monat der Stuttgarter Dividendenfonds (WKN: A1CXWP) mit 6 Millionen Euro. Der Anlageschwerpunkt des Fonds liegt auf internationalen dividenden- und substanzstarken Aktien.

Brasilien Fonds auf der Überholspur
Die mit Abstand höchste Kursperformance im Oktober konnten Fonds verzeichnen, die in Brasilien engagiert sind. Die Olympischen Spiele in Rio sind zwar vorbei, nicht jedoch die Rallye am brasilianischen Aktienmarkt. Der Aktienindex Bovespa konnte seit Jahresanfang fast 50 Prozent und allein im Oktober 10 Prozent zulegen. Davon profitierten Fonds wie der BNY Mellon Brazil Equity (WKN: A0NCB8) und der HSBC GIF Brazil Equity (WKN: A0DJ0P) überdurchschnittlich mit Kurssteigerungen von 19 bzw. 15 Prozent in diesem Monat.

Edelmetall-Fonds im Minus - ETFs auf DAX & Co. im Plus
Bedingt durch eine Korrektur des Preises für die Unze Gold bis auf USD 1.250 bis Mitte Oktober gehörten Fonds mit einem Anlageschwerpunkt auf Edelmetallen zu den Verlierern. So gab der Aktienfonds C-QUADRAT Gold & Resources Fund R (WKN: A0M6AK) im Oktober bis zu zehn Prozent nach. Das Fondsmanagement konzentriert sich bei der Titelauswahl auf Rohstoff- und Edelmetallaktien internationaler Unternehmen.

ETFs, die die Wertentwicklung des Aktienindex DAX30 abbilden, konnten dagegen Gewinne erzielen. Der Deka DAX ETF (WKN: ETFL01), Nummer 5 der Fonds mit den höchsten Umsätzen im Oktober, konnte in der Spitze fast 4 Prozent Performance erzielen.

Top-10 der Fonds nach Umsatz an der Börse Hamburg im Oktober 2016

 
Fondsname
WKN
Umsatz in Mio. Euro
1
CS Euroreal
980500
8,5
2
Stuttgarter Dividendenfonds
A1CXWP
6,0
3
KanAm grundinvest
679180
5,0
4
SEB ImmoInvest
980230
3,4
5
Deka DAX ETF
ETFL01
2,8
6
hausInvest
980701
2,2
7
UniImmo: Deutschland
980550
2,0
8
DEKA-ImmobilienEuropa
980956
1,5
9
UniImmo: Europa
980551
1,2
10
AXA Immoselect
984645
1,1
Quelle: Börse Hamburg, Fondsumsätze vom 04.10.2016 bis zum 31.10.2016

--Über die Börse Hamburg
Die Börse Hamburg ist der führende Börsenplatz für den Handel mit offenen, aktiv gemanagten Fonds in Deutschland. Anleger können börsentäglich zwischen 8 Uhr und 20 Uhr mehr als 4.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu aktuellen Preisen handeln. Neben der Maklercourtage von 0,08 Prozent fällt die individuelle Bankprovision an. Die Orderaufgabe erfolgt - wie bei anderen Wertpapiergeschäften - über die Hausbank oder den Online-Broker. Es ist lediglich bei der Auswahl des Börsen- bzw. Handelsplatzes Hamburg anzugeben. Bei der Ausführung über die Börse Hamburg lassen sich Aufträge preislich und zeitlich limitieren, zum Beispiel auch über Stop-Loss- und Stop-Buy-Orders. Der Handel findet unter Aufsicht der Handelsüberwachungsstelle an der Börse Hamburg statt. Mehr Informationen zum Fondshandel finden Anleger unter www.boersenag.de/fonds.

Die Börse Hamburg erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.

Pressekontakt
Börse Hamburg und Börse Hannover
Sabrina Otto
Tel: +49(0)511 / 32 76 61
E-Mail: s.otto@boersenag.de
Internet: http://www.boersenag.de

fischerAppelt
Isabel Rehmer
Tel.: +49(0)40 / 899 699 243
E-Mail: isre@fischerappelt.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Börse Hamburg
Schlagwort(e): Finanzen
31.10.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

515887  31.10.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum
19.06.2018 - Engie: Belastung aus Belgien


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR