DGAP-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg stellt Vorstand neu auf - Rainer Hundsdörfer zum Vorstandsvorsitzenden bestellt

Nachricht vom 27.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Heidelberger Druckmaschinen AG / Schlagwort(e): Personalie

Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg stellt Vorstand neu auf - Rainer Hundsdörfer zum Vorstandsvorsitzenden bestellt
27.10.2016 / 18:01

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
* Rainer Hundsdörfer übernimmt CEO-Position zum 14. November
* Dr. Ulrich Hermann als Vorstandsmitglied berufen

Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat heute
mit der Bestellung von Rainer Hundsdörfer (59) zum neuen
Vorstandsvorsitzenden sowie von Dr. Ulrich Hermann (49) als ordentliches
Vorstandsmitglied den Vorstand des Unternehmens neu aufgestellt. Der
internationale Industrieexperte Hundsdörfer folgt zum 14. November auf
Dr. Gerold Linzbach, der wie bereits mitgeteilt das Unternehmen auf eigenen
Wunsch verlässt.
Mit dem Fokus auf dem Ausbau digitaler Geschäftsmodelle bei Heidelberg
wurde Dr. Ulrich Hermann zum 14. November als Mitglied des Vorstands
berufen. Als ausgewiesener Digitalisierungsexperte soll er vor allem die
digitale Transformation des Unternehmens weiter vorantreiben.
Auf eigenen Wunsch wird das bisherige Vorstandsmitglied Harald Weimer,
verantwortlich für das Segment Heidelberg Services, sein Amt zum 13.
November 2016 niederlegen und den geordneten Übergang bis zum 31. März 2017
begleiten.
Kontakt:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Public Relations
Thomas Fichtl
Tel: +49 (0)6222 82-67123
Fax: +49 (0)6222 82-67129
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com
Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Heidelberg stellt Vorstand neu auf - Rainer Hundsdörfer zum
Vorstandsvorsitzenden bestellt

* Rainer Hundsdörfer übernimmt CEO-Position zum 14. November
* Dr. Ulrich Hermann als Vorstandsmitglied berufen
Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat heute
mit der Bestellung von Rainer Hundsdörfer (59) zum neuen
Vorstandsvorsitzenden sowie von Dr. Ulrich Hermann (49) als ordentliches
Vorstandsmitglied den Vorstand des Unternehmens neu aufgestellt. Der
internationale Industrieexperte Hundsdörfer folgt zum 14. November auf
Dr. Gerold Linzbach, der wie bereits mitgeteilt das Unternehmen auf eigenen
Wunsch verlässt.
'Wir möchten uns bei Gerold Linzbach für den erfolgreichen Turnaround des
Unternehmens ausdrücklich bedanken. Heidelberg ist insgesamt auf gutem
Kurs', sagte Dr. Siegfried Jaschinski, Aufsichtsratsvorsitzender von
Heidelberg. 'Wir freuen uns, mit Rainer Hundsdörfer eine
Führungspersönlichkeit mit internationaler Erfahrung gewonnen zu haben, um
die eingeleitete Neuausrichtung des Unternehmens weiter voranzutreiben.
Herr Hundsdörfer verfügt über eine langjährige Industrieexpertise bei
weltweit führenden Technologieunternehmen, die dazu beitragen wird,
Heidelbergs Weg in die digitale Zukunft erfolgreich fortzuführen.'
Rainer Hundsdörfer trug unternehmerische Gesamtverantwortung in
technologisch führenden Industrieunternehmen, zuletzt war er Vorsitzender
der Geschäftsführung beim weltweit führenden Hersteller von Ventilatoren
und Motoren ebm-papst. Davor war er bei Schaeffler Vorsitzender der
Geschäftsleitung Industrie und Mitglied des Executive Boards. Der
Diplom-Wirtschaftsingenieur begann seine berufliche Laufbahn bei Trumpf in
Ditzingen mit verschiedenen Management-Stationen im Ausland. Danach war
Rainer Hundsdörfer Vorstandsvorsitzender der Weinig AG, einem Hersteller
von Maschinen und Systemen für die Holzbearbeitung im
baden-württembergischen Tauberbischofsheim.
'Heidelberg wandelt sich in einem veränderten Marktumfeld zu einem
kundenorientierten Technologie- und Serviceunternehmen', sagte Rainer
Hundsdörfer. 'Jetzt gilt es, die Chancen der Digitalisierung für
profitables Wachstum konsequent zu nutzen.'
Dr. Ulrich Hermann als Vorstandsmitglied berufen
Mit dem Fokus auf dem Ausbau digitaler Geschäftsmodelle bei Heidelberg
wurde Dr. Ulrich Hermann zum 14. November als Mitglied des Vorstands
berufen. Als ausgewiesener Digitalisierungsexperte soll er vor allem die
digitale Transformation des Unternehmens weiter vorantreiben.
'Dr. Hermann hat in seinen beruflichen Stationen traditionelle
Geschäftsmodelle erfolgreich neu ausgerichtet. Von dieser Erfahrung wird
Heidelberg künftig profitieren', sagte Dr. Siegfried Jaschinski.
Bis zuletzt war Dr. Hermann Vorsitzender der Geschäftsführung der Wolters
Kluwer Germany Holding und Bereichsvorstand der Wolters Kluwer n.v. Region
Central Europe. Zuvor verantwortete er die Geschäftsführung des
Süddeutschen Verlags Hüthig Fachinformation. Nach seinem Abschluss zum
Diplom-Ingenieur Maschinenbau promovierte er 1996 in St. Gallen zum Doktor
der Betriebswirtschaftslehre. Seine Laufbahn begann er 1997 in mehreren
Führungspositionen bei der Bertelsmann AG.
Auf eigenen Wunsch wird das bisherige Vorstandsmitglied Harald Weimer,
verantwortlich für das Segment Heidelberg Services, sein Amt zum 13.
November 2016 niederlegen und den geordneten Übergang bis zum 31. März 2017
begleiten. Der Aufsichtsrat dankt Herrn Weimer ausdrücklich für seine
engagierte Arbeit im Vorstand des Unternehmens.
Der Vorstandsvertrag von Stephan Plenz wurde turnusgemäß um drei Jahre
verlängert, somit setzt sich der Vorstand der Heidelberger Druckmaschinen
AG ab dem 14. November 2016 zusammen aus:
Herrn Rainer Hundsdörfer (59), Vorsitzender des Vorstands
Herrn Dirk Kaliebe (50), Mitglied des Vorstands
Herrn Stephan Plenz (51), Mitglied des Vorstands
Herrn Dr. Ulrich Hermann (49), Mitglied des Vorstands
Bild 1: Rainer Hundsdörfer, neuer Vorstandsvorsitzender der Heidelberger
Druckmaschinen AG.
Bild 2: Dr. Ulrich Hermann, neues Vorstandsmitglied der Heidelberger
Druckmaschinen AG.

Bildmaterial und weitere Informationen über das Unternehmen stehen im
Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com
zur Verfügung.

Für weitere Informationen:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Public Relations
Thomas Fichtl
Telefon: +49 6222 82- 67123
Telefax: +49 6222 82- 67129
E-Mail: Thomas.Fichtl@heidelberg.com
Investor Relations
Robin Karpp
Telefon: +49 (0)6222 82-67120
Telefax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche
auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger
Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die
Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen
zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die
künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen
aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren
können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der
Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen
Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft
übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige
Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in
dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen
werden.










27.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Heidelberger Druckmaschinen AG



Kurfürsten-Anlage 52-60



69115 Heidelberg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)6222 82-67121


Fax:
+49 (0)6222 82-67129


E-Mail:
investorrelations@heidelberg.com


Internet:
www.heidelberg.com


ISIN:
DE0007314007


WKN:
731400


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



515415  27.10.2016 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2019 - Beta Systems Software: Halbierter Gewinn
16.01.2019 - CytoTools plant Wandelanleihe
16.01.2019 - HanseYachts will Gewinn erwirtschaften
16.01.2019 - Wolftank-Adisa Holding: Premiere in Wien
16.01.2019 - Eyemaxx Real Estate stockt Anleihe auf
16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?
16.01.2019 - SinnerSchrader startet mit Gewinnzuwachs ins Geschäftsjahr
16.01.2019 - FCR Immobilien verkauft Objekt in Niedersachsen
16.01.2019 - init innovation: US-Auftrag ist perfekt


Chartanalysen

16.01.2019 - Commerzbank Aktie: Kommt der Ausbruch?
16.01.2019 - SGL Carbon Aktie: Erholungsrallye gestartet?
16.01.2019 - Freenet Aktie: Eine wichtige Phase für den Aktienkurs
16.01.2019 - S&T Aktie: Achtung, hier könnten wichtige Dinge passieren!
16.01.2019 - AT&S Aktie: Halten die Kaufsignale?
16.01.2019 - Steinhoff Aktie: Überraschung perfekt, aber…
15.01.2019 - Heidelberger Druck Aktie: Wichtige Signale voraus!
15.01.2019 - Evotec Aktie: Das sind eigentlich gute News!
15.01.2019 - Deutsche Rohstoff Aktie: Das wird jetzt spannend!
15.01.2019 - Steinhoff Aktie: Achtung, Kaufsignal im frühen Börsenhandel!


Analystenschätzungen

16.01.2019 - Commerzbank: Phantasie treibt den Aktienkurs
16.01.2019 - Deutsche Bank: Bewertung wird attraktiver
16.01.2019 - Verbund: Strompreis sorgt für neues Kursziel
16.01.2019 - Deutsche Post: 7 Euro Abschlag
16.01.2019 - E.On: Klares Analystenstatement
16.01.2019 - 1&1 Drillisch: Gerüchte über neues Netz
16.01.2019 - Steico: Kursreaktion nach dem Kapitalmarkttag
16.01.2019 - Deutsche Beteiligungs AG: Analysten reagieren auf die Warnung
16.01.2019 - Daimler: Einige Herausforderungen
16.01.2019 - BMW: Gewinnerwartungen werden angepasst


Kolumnen

16.01.2019 - Brexit: Vernichtende Abstimmungsniederlage, wie geht es nun weiter? - Nord LB Kolumne
16.01.2019 - DAX: Gelassenheit trotz Brexit-Chaos - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2019 - May erleidet bei Brexit-Abstimmung noch herbere Niederlage als erwartet - Commerzbank Kolumne
16.01.2019 - EuroStoxx 50: Warten auf ein neues Signal - UBS Kolumne
16.01.2019 - DAX: Spannung steigt an - UBS Kolumne
16.01.2019 - Brexit: EU-Austrittsabkommen scheitert kläglich im britischen Unterhaus - VP Bank Kolumne
16.01.2019 - Aurelius, Ströer, ThyssenKrupp: Wen attackieren die Krawallmacher als nächstes?
15.01.2019 - „America first“ ist Börsen-Unwort des Jahres 2018 - Börse Düsseldorf
15.01.2019 - Deutsches BIP-Wachstum fällt 2018 auf 1,5%, keine technische Rezession - Nord LB Kolumne
15.01.2019 - Deutschland: BIP 2018 - nochmal Glück gehabt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR