DGAP-News: asknet reformiert Organisationsstruktur und schafft zentrales Innovationsmanagement

Nachricht vom 27.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: asknet AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

asknet reformiert Organisationsstruktur und schafft zentrales Innovationsmanagement
27.10.2016 / 12:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
asknet reformiert Organisationsstruktur und schafft zentrales Innovationsmanagement
- Eingliederung der technischen Backoffice-Abteilungen in die Business Units
- Schaffung einer zentralen Unternehmenseinheit für Innovationsmanagement
- Zusammenlegung der Business Units Digital und Physical Goods in neuer Business Unit "eCommerce Solutions"
Karlsruhe, 27. Oktober 2016 - Die asknet AG, Anbieter internationaler eBusiness-Lösungen, setzt ihren umfassenden Wandlungsprozess mit der im vierten Quartal 2016 gestarteten Innovationsinitiative fort. Im Zuge dessen wird das Unternehmen ab dem 1. November 2016 in veränderter Struktur geführt. Sämtliche bisher unabhängig von den eigentlichen Geschäftsbereichen als Backoffice fungierende Abteilungen - Professional Services, Technical Development, Logistics, Payment und Customer Service - werden in die Business Units eingegliedert. Die Neuorganisation etabliert eine vollumfängliche Kunden- und Produktverantwortung in den Business Units, stärkt so unmittelbar deren Verantwortungsbereiche, sorgt für eine schnellere Realisierung von Neuprojekten und verringert die Reaktionszeit im Kundensupport.
Entwicklungs- und Innovationsaufgaben, die bisher neben operativen Tätigkeiten ebenfalls durch die technischen Backoffice Abteilungen wahrgenommen wurden, werden künftig in der neu geschaffenen Abteilung "Technical Product Management" gebündelt. Auf diese Weise wird in der neuen Einheit unabhängig vom operativen Geschäft die Identifizierung und Entwicklung innovativer Produkte und Prozesse vorangetrieben werden.
Tobias Kaulfuss: "Die Eingliederung der technischen Abteilungen in die Business Units wird sich für unsere Kunden in einer spürbar erhöhten Effizienz und Schnelligkeit bemerkbar machen. Die direkten Berichtswege führen somit zu mehr Kundenzentrierung und lassen den Business Units noch mehr unternehmerischen Freiraum. Gleichzeitig machen wir Ressourcen frei für Innovationen, lösen die zuständigen Mitarbeiter aus dem operativen Tagesgeschäft und bündeln diese für den langfristigen Unternehmenserfolg essentiellen Aufgaben in einer neuen Abteilung."
Zudem werden die Business Units Digital Goods und Physical Goods zusammengelegt. Da die Kunden beider Business Units weiterhin das gleiche Produkt, die asknet eCommerce-Suite, nachfragen, kann der zur Aufrechterhaltung separater Organisationseinheiten notwendige Aufwand zugunsten der Innovationsinitiative aufgegeben werden. Leiter der neuen Business Unit "eCommerce Solutions" wird Franz Schlickum, bisher Leiter der Business Unit Digital Goods. Christian Herkel wird die Kundenbetreuung der neugeschaffenen Einheit verantworten.
Vertriebsseitig werden weiterhin neben Herstellern digitaler Produkte auch mittelgroße Hersteller physischer Produkte bedient, die einen Einstieg in den internationalen Online-Handel planen, in neue Märkte expandieren oder internationale Testmärkte für den Direktvertrieb erschließen möchten.
Noel Kienzle, Leiter der neuen Abteilung Technical Product Management: "Aus Gesprächen mit unseren zahlreichen Neukunden in Asien haben sich eine Reihe spannender Ideen für Produkterweiterungen und -verbesserungen ergeben. Diese werden wir nun konsequent in unsere eCommerce-Suite einbauen und deren Weiterentwicklung vorantreiben. Weiterhin haben wir für den Betrieb akademischer Beschaffungsportale aus der Vielzahl der bereits installierten Lösungen im In- und Ausland eine ganze Reihe von technologischen Synergiepotenzialen identifiziert, die wir implementieren möchten."
Die Ergebnisse für die ersten neun Monate 2016 werden planmäßig am 25. November 2016 veröffentlicht. Die Umstellung des Finanzreportings auf die neue Unternehmensstruktur wird zum 1. Januar 2017 erfolgen.
Über asknet AG
asknet verfügt als Pionier des globalen eCommerce über eine umfangreiche Expertise und individuelle Shoplösungen, die rund um die Uhr in weltweit über 190 Länder den elektronischen Vertrieb von Produkten aller Art ermöglichen. asknet Kunden profitieren beim Vertrieb digitaler und physischer Güter sowohl von der Möglichkeit der Abwicklung einer Vielzahl internationaler Bezahl- und Logistikprozesse als auch von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens bei der Entwicklung und dem Betrieb erfolgreicher eCommerce-Plattformen.
Das 1995 als Spin-off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gegründete Unternehmen ist zudem Partner von rund 80 Prozent der deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Hier bietet asknet als Large Account Reseller für Hersteller wie Adobe und Microsoft ein umfassendes Angebot an Software-Lizenzen und Dienstleistungen rund um die Beschaffung und Verteilung von Software an. Außerdem vertreibt asknet über die etablierte Internetplattform "studyhouse.de" ein vielfältiges Softwareangebot an Studierende.
Pressekontakt
asknet AG
Madeleine Clark
+49 (0)721 96458-6116investorrelations@asknet.de











27.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
asknet AG



Vincenz-Priessnitz-Str. 3



76131 Karlsruhe



Deutschland


Telefon:
+49 (0)721 / 964 58-0


Fax:
+49 (0)721 / 964 58-99


E-Mail:
info@asknet.de


Internet:
www.asknet.de


ISIN:
DE0005173306


WKN:
517330


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



515179  27.10.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung
20.06.2018 - GxP German Properties: Gericht beruft Kickum-Nachfolger
20.06.2018 - Biotest: Eröffnung in Brünn
20.06.2018 - PVA Tepla: EBITDA soll sich deutlich verbessern
20.06.2018 - Jungheinrich: Veränderungen im Vorstand
20.06.2018 - Senivita Social Estate: Neues von den Spitzenpositionen
20.06.2018 - 7C Solarparken: Frisches Geld für das Wachstum
20.06.2018 - Ceconomy: Erfolgsmeldung aus Russland


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle
19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR