DGAP-Adhoc: Vossloh Aktiengesellschaft: Geschäftsfeld Electrical Systems wird als 'nicht fortgeführte Aktivitäten' ausgewiesen


Nachricht vom 27.10.201627.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Vossloh Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Vossloh Aktiengesellschaft: Geschäftsfeld Electrical Systems wird als 'nicht fortgeführte Aktivitäten' ausgewiesen
27.10.2016 / 07:02

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Zum 30. September 2016 weist Vossloh das Geschäftsfeld Electrical Systems
als "nicht fortgeführte Aktivitäten" aus. Der Vorstand geht aufgrund
fortgeschrittener Verhandlungen über die Veräußerung des Geschäftsfelds
davon aus, dass der Verkauf mit überwiegender Wahrscheinlichkeit innerhalb
der kommenden Monate erfolgen wird. Auf Basis des aktuellen
Verhandlungsstands wurde zum 30. September eine Minderung auf den Buchwert
des Geschäftsfelds Electrical Systems gemäß IFRS 5 von rund 9 Mio.EUR
vorgenommen. Vossloh erwartet nach aktuellem Stand einen Nettomittelzufluss
in niedriger bis mittlerer zweistelliger Millionenhöhe aus dem Verkauf des
Geschäftsfelds. Electrical Systems mit Sitz in Düsseldorf ist eines der
zwei Geschäftsfelder des zur Veräußerung stehenden Geschäftsbereichs
Transportation. Geschäftstätigkeit ist die Herstellung elektrischer Systeme
für Schienen- und Straßenfahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr. Nach der
bereits im Vorjahr erfolgten Veräußerung des Geschäftsfelds Rail Vehicles
stellt der geplante Verkauf des Geschäftsfelds Electrical Systems einen
weiteren Schritt in der Umsetzung der im Dezember 2014 angekündigten
Konzernstrategie einer Fokussierung auf die Bahninfrastruktur dar.
Der Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten des Vossloh-Konzerns - ohne das
Geschäftsfeld Electrical Systems - lag in den ersten neun Monaten 2016 mit
664,1 Mio.EUR um 4,3 % unter dem Vorjahr (694,3 Mio.EUR). Das Ergebnis vor
Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) aus fortgeführten Aktivitäten erreichte im
Berichtszeitraum 34,7 Mio.EUR. In den ersten neun Monaten 2015 hatte das
vergleichbare EBIT bei 29,7 Mio.EUR gelegen. Die EBIT-Marge aus
fortgeführten Aktivitäten nach neun Monaten des laufenden Jahres betrug 5,2
% (Vorjahr: 4,3 %). Auf Basis der Konzernstruktur ohne das zur Veräußerung
gehaltene Geschäftsfeld Electrical Systems ergibt sich eine angepasste
Umsatzerwartung für das Gesamtjahr 2016 von 930 bis 970 Mio.EUR und eine
EBIT-Marge von 4,5 % bis 5,0 %. Für das Jahr 2017 wurde bislang inklusive
des Geschäftsfelds Electrical Systems eine EBIT-Marge von 5,5 % bis 6,0 %
erwartet. Ohne Electrical Systems wird für das Jahr 2017 von einer
EBIT-Marge am oberen Ende der genannten Bandbreite ausgegangen.











27.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Vossloh Aktiengesellschaft



Vosslohstr. 4



58791 Werdohl



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2392 52 - 359


Fax:
+49 (0)2392 52 - 219


E-Mail:
investor.relations@vossloh.com


Internet:
www.vossloh.com


ISIN:
DE0007667107


WKN:
766710


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



515065  27.10.2016 











Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.06.2019 - Delticom lässt die Dividende ausfallen
25.06.2019 - Global Fashion Group: Frist beim IPO wird verlängert
25.06.2019 - BRAIN trennt sich von Tochtergesellschaft Monteil Cosmetics
25.06.2019 - NorCom: Audi-Auftrag sorgt für Kursanstieg
25.06.2019 - Ferratum beruft neuen Finanzvorstand
25.06.2019 - vPE WertpapierhandelsBank: Kapitalerhöhung steht an
25.06.2019 - Gesco legt Prognose für 2019
25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Basler Aktie: Keine Panik
25.06.2019 - UET meldet diverse Finanzierungsdeals


Chartanalysen

25.06.2019 - Pepkor Aktie: So ist die Lage bei der Steinhoff-Tochter
25.06.2019 - Nel Aktie und die Erholungs-Chance: Das wird heiß!
25.06.2019 - Wirecard Aktie: Wird es jetzt für die Aktionäre gefährlich?
25.06.2019 - Aumann Aktie: Schrecken ohne Ende?
24.06.2019 - Steinhoff Aktie: Jetzt ist es passiert…
24.06.2019 - Wirecard: Die Aktie bleibt „heiß” - Ausbruch voraus?
24.06.2019 - Lufthansa setzt sich eine neue Dividenden-Quote - Aktie vor Wende?
21.06.2019 - Aixtron Aktie: Ausbruchsversuch scheint misslungen
21.06.2019 - Wirecard Aktie: Kommt doch wieder Verkaufspanik auf?
21.06.2019 - Nel Aktie: Wehe, hier entsteht kurzfristig kein Kaufsignal...


Analystenschätzungen

25.06.2019 - Lufthansa: Widerstand nicht ausgeschlossen
25.06.2019 - ProSiebenSat.1: Weiter im Abwärtsmodus
25.06.2019 - Tesla: 2020 kann ein Gewinnjahr werden
25.06.2019 - PSI Software: Ausblick auf die Quartalszahlen
25.06.2019 - artec technologies: Neue Chancen
25.06.2019 - Qiagen: Feedback zum Kapitalmarkttag
25.06.2019 - Deutsche Wohnen: Eine neue Strategie bei der Miete
25.06.2019 - Lufthansa: Keine raschen Impulse
25.06.2019 - DEWB: Lloyd Fonds kann Impulse geben
25.06.2019 - Stratec: Im Wachstumsmodus


Kolumnen

25.06.2019 - Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juni erneut - Commerzbank Kolumne
25.06.2019 - S&P 500: Neues Allzeithoch wird verkauft - UBS Kolumne
25.06.2019 - DAX: Erfolgt ein klassischer Pullback? - UBS Kolumne
24.06.2019 - ifo-Geschäftsklima: Iran und Handelskrieg schlagen auf den Magen - Nord LB Kolumne
24.06.2019 - Alphabet Aktie: Ein steiniger Weg - UBS Kolumne
24.06.2019 -
21.06.2019 - US-Notenbank Fed: Kein Stress mit dem Stresstest zu erwarten - Commerzbank Kolumne
21.06.2019 - EUR/USD: Reicht das schon zur Trendwende? - UBS Kolumne
21.06.2019 - DAX-Chartcheck: Am entscheidenden Widerstand - UBS Kolumne
20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne