DGAP-News: Auden AG legt Bezugspreis für anstehende Kapitalerhöhung auf 7,00 Euro fest - erste Investmentzusagen von insgesamt über 9 Mio. Euro liegen vor

Nachricht vom 26.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Auden AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

Auden AG legt Bezugspreis für anstehende Kapitalerhöhung auf 7,00 Euro fest - erste Investmentzusagen von insgesamt über 9 Mio. Euro liegen vor
26.10.2016 / 08:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Bezugspreis wird von Vorstand und Aufsichtsrat auf 7,00 Euro festgelegt
- Erste Investoren erteilen Zeichnungszusagen für 1.300.000 Aktien im
Gegenwert von 9,1 Mio. Euro
- Abschluss der Kapitalerhöhung bis Dezember geplant
Berlin - Die aktuell geplante Kapitalerhöhung der Auden AG, mit einem
Gesamtvolumen von etwas mehr als 15,5 Mio. Euro, stößt bereits vorab auf
sehr große Nachfrage bei Investoren. Die anstehende Platzierung von 2,23
Millionen neuen Auden-Aktien wird zu einem Preis von 7,00 Euro je Aktie
erfolgen. Die neuen Aktien werden dabei den Aktionären im Verhältnis 3
(alte Aktien) zu 1 (neue Aktie) zum Bezug angeboten werden.
Wie das Unternehmen in diesem Zusammenhang bekanntgab, haben erste
institutionelle Investoren bereits vor Beginn des Bezugsangebots an die
Aktionäre insgesamt Zeichnungszusagen für 1.300.000 im Rahmen des
Bezugsangebots nicht bezogene neue Aktien im Gesamtwert von 9,1 Millionen
Euro abgegeben. Das auf die Zeichnungszusagen zu leistende Kapital wird
seitens der Investoren der Gesellschaft ebenfalls unmittelbar nach Beginn
der Zeichnungsfrist, voraussichtlich in der ersten Novemberwoche, zur
Verfügung gestellt, obwohl die Aktieneinbuchung erst nach dem Abschluss der
großen Kapitalerhöhung sowie der entsprechenden finalen Zuteilung infolge
nicht ausgeübter Bezugsrechte erfolgen kann.
Für die Auden AG bietet die vorzeitige Zeichnungsbereitschaft die Chance,
erst für das Ende des vierten Quartals geplante Investments gegebenenfalls
vorzeitig tätigen zu können. Vorstand Christofer Radic: "Für uns kommt die
große Investorennachfrage nach neuen Auden-Aktien zu einem äußerst
günstigen Zeitpunkt. Denn nun haben wir die Möglichkeit, weitere
Beteiligungen bei sehr vielversprechenden Unternehmen früher als
ursprünglich vorgesehen einzugehen und das Auden-Portfolio so für alle
Aktionäre noch wertvoller zu machen. Die Zeichnungserklärungen kommen
allesamt von institutionellen Investoren, die wir in den letzten Monaten
über intensive Gespräche von unserer Strategie und der Nachhaltigkeit
unserer Investmentphilosophie, aber insbesondere von der Qualität der
getätigten Investments, überzeugen konnten. Diesen Investoren war es ebenso
wichtig wie uns, die Gesellschaft ausreichend zu kapitalisieren. Auch, um
der Auden AG neben neuen Investments die Möglichkeit zu geben, an den
jeweils nächsten Finanzierungsrunden der bestehenden Portfolio-Unternehmen
pro rata zu partizipieren."
Über Auden AG:
Die Auden AG mit Hauptsitz in Berlin investiert gezielt in sorgfältig
ausgewählte wachstumsstarke Unternehmen. Die Gesellschaft verfolgt einen
aktiven, wertorientierten Beteiligungsansatz und fördert ihre
Portfoliofirmen fortlaufend durch ihr Netzwerk und Expertise. Durch die
strenge Vorauswahl möglicher Engagements und die aktive Betreuung der
eingegangenen Beteiligungen können sich Family Offices und Institutionelle
Investoren ebenso wie Privatanleger die außerordentlichen Renditechancen in
diesem komplexen und von außen schwer zugänglichen Markt sichern. Die Auden
AG als börsennotiertes Fondsvehikel wird mehrheitlich vom Fondsmanager
gehalten und finanziert. So entsteht eine absolute Gleichschaltung der
Interessen von Fondsmanager und Anleger, welche noch dadurch erhöht wird,
dass die Gesellschaft keine Gebühren oder Carry-/ Gewinnbeteiligungen
einfordert.
Disclaimer:
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen
enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen',
'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben',
'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche
vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und
bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich
bergen können. Die von der Auden AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können
von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich
abweichen. Die Auden AG übernimmt keine Verpflichtung, diese
zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als
der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.
Kontakt:
Auden AG
Am Kupfergraben 6
10117 Berlin
Tel.: + 49 30 80494800
Fax: + 49 30 80494809
E-Mail: ir@auden.com











26.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Auden AG



Am Kupfergraben 6



10117 Berlin



Deutschland


Telefon:
+ 49 30 80494800


Fax:
+ 49 30 80494809


E-Mail:
info@auden.com


Internet:
www.auden.com


ISIN:
DE000A161440


WKN:
A16144


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



514629  26.10.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR