DGAP-News: Hannover Rück-Tochter erwartet Prämienwachstum im deutschen Markt

Nachricht vom 24.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hannover Rück SE / Schlagwort(e): Prognose

Hannover Rück-Tochter erwartet Prämienwachstum im deutschen Markt
24.10.2016 / 13:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Presseinformation

Hannover Rück-Tochter erwartet Prämienwachstum im deutschen Markt

Baden-Baden, 24. Oktober 2016: Die E+S Rück - im Hannover Rück-Konzern zuständig für das Deutschlandgeschäft - geht für die anstehende Vertragserneuerungsrunde zum 1. Januar 2017 von einem Prämienzuwachs im deutschen Markt aus. Wachstumstreiber dürften neben der Kraftfahrtversicherung insbesondere die Verbundene Wohngebäudeversicherung sein, wo es aufgrund des unbefriedigenden Verlaufs zu Beitragserhöhungen kommen muss.

"Angesichts des anhaltenden Niedrigzinsumfelds wird die Versicherungswirtschaft weiter auf die Probe gestellt, weshalb der technische Preis für Erst- und Rückversicherer gleichermaßen wichtig ist", betonte Vorstandsmitglied Dr. Michael Pickel während eines Pressegesprächs anlässlich der Rückversicherungswoche in Baden-Baden. Vor diesem Hintergrund bietet die aktuelle Niedrigzinssituation wenig Raum für Konditionszugeständnisse.

In der Kraftfahrzeugsparte sind Beitragsanpassungen angezeigt, da die Ergebnisse für das laufende Jahr aufgrund des höheren Schadendurchschnitts allenfalls ausgeglichen sein werden. Daher geht die E+S Rück für die Vertragserneuerungsrunde zum 1. Januar 2017 von Konditionsverbesserungen aus.

Im Bereich der Naturgefahren wurden regionale Kundenportefeuilles deutlich getroffen, vor allem aus Starkregenereignissen. "Deshalb dürften einige Kunden ihren Rückversicherungsbedarf anpassen und so die Nachfrage nach Kapazität noch einmal erhöhen", erklärte Pickel.

Positiv sollte sich für die E+S Rück auch die vermehrte Nachfrage nach Cyber-Policen darstellen. Vor allem im gewerblichen Bereich ist angesichts aktueller Entwicklungen ein deutlicher Anstieg zu erwarten. Weiteres Rückversicherungspotenzial erwartet die Gesellschaft durch den Einfluss der sogenannten Fintechs auf den Versicherungsmarkt; das Unternehmen ist auch hier aufgrund seines guten Finanzkraftratings und der Beratungskompetenz ein präferierter Partner.

Insgesamt geht die E+S Rück auch für 2017 von Geschäftsopportunitäten in Deutschland aus und sieht sich auf einem guten Weg, ihren Marktanteil auf hohem Niveau zu halten.

Die Hannover Rück ist mit einem Bruttoprämienvolumen von rund 17 Mrd. EUR der drittgrößte Rückversicherer der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und ist mit ca. 2.500 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Gegründet 1966, umfasst der Hannover Rück-Konzern heute mehr als 100 Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen weltweit. Das Deutschland-Geschäft wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Ratingagenturen haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute Finanzkraft-Bewertungen zuerkannt: Standard & Poor's AA- "Very Strong" und A.M. Best A+ "Superior". Im Jahr 2016 begeht die Hannover Rück ihr 50-jähriges Bestehen.

Bitte beachten Sie den Haftungshinweis unter:https://www.hannover-rueck.de/535878











24.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hannover Rück SE



Karl-Wiechert-Allee 50



30625 Hannover



Deutschland


Telefon:
+49-(0)511-5604-1500


Fax:
+49-(0)511-5604-1648


E-Mail:
info@hannover-re.com


Internet:
www.hannover-re.com


ISIN:
DE0008402215


WKN:
840 221


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



513571  24.10.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Mutares stellt auf Namensaktien um - neue Aufsichtsräte
20.07.2018 - Senivita Sozial: Verkauf einer Anlage
20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Software AG: Erwartungen legen zu
20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR