DGAP-News: Adinotec AG: Strategische Neuausrichtung legt Basis für profitables Wachstum Adinotec AG:

Nachricht vom 17.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Adinotec AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Adinotec AG: Strategische Neuausrichtung legt Basis für profitables Wachstum Adinotec AG:
17.10.2016 / 09:50


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Adinotec AG: Strategische Neuausrichtung legt Basis für profitables Wachstum

- Adinotec nach Aufhebung der Insolvenz von sämtlichen Altlasten befreit

- Erfolgreiche Restrukturierung und Neuausrichtung

- Geplante Kapitalmaßnahmen zur Sicherung des Wachstums

München, 17.10.2016 - Die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Adinotec AG (ISIN DE000A0EQWK9) vermeldet nach erfolgreicher Aufhebung des in Eigenverwaltung durchgeführten Insolvenzverfahrens nun die strategische Neuausrichtung.

Entgegen der bisherigen Aufstellung als Baukonzern agiert die Adinotec AG künftig ausschließlich als Lieferant von innovativen Technologien und Werkstoffen für die Straßenbauindustrie mit dem Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit in Europa. Das Unternehmen tritt dabei als Technologiepartner und nicht als Mitbewerber von etablierten Bauunternehmen auf.

"Durch die Konzentration auf die Kernkompetenz, die Herstellung und den Vertrieb innovativer Straßenbautechnologie, fokussiert sich die Adinotec AG auf ihre wesentlichen Stärken. Gleichzeitig bietet die Neuausrichtung die Chance, das Unternehmen in einer lukrativen, noch nicht besetzten Nische des wachsenden Baugewerbes zu positionieren", erläutert Alexander Papenberg, Vorstand der Adinotec AG.

Mittels des spezifisch formulierten Werkstoffs Perenium und der zugehörigen, eigenentwickelten Anwendungstechnik versetzt Adinotec seine Kunden in die Lage, die Bauzeit ihrer Projekte signifikant verkürzen zu können. In der Folge verringert sich neben dem zeitlichen auch der finanzielle Aufwand für die Bauunternehmen signifikant. Mit klarem Fokus auf den Vertrieb der Adinotec-Technologie soll die Gesellschaft nachhaltig wachsen und zur Profitabilität zurückkehren.

Ende 2015 war die Firma aufgrund von strategischen Fehlentscheidungen des früheren Managements in eine finanzielle Schieflage geraten. Nach nur sechs Monaten konnte ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung erfolgreich abgeschlossen werden. Im Rahmen des tiefgreifenden Restrukturierungsprozesses wurde das Management ausgetauscht und das Unternehmen unter Leitung des neuen Vorstands und seines Teams von Grund auf neu aufgestellt. Nach der am 23. September 2016 erfolgten Aufhebung des Insolvenzverfahrens ist die Firma nun von sämtlichen Altverbindlichkeiten befreit. "Wir freuen uns, dass die Adinotec nun den nächsten Schritt gehen wird, um an dem zu arbeiten, was sie unverwechselbar macht: qualitative hochwertige und innovative Baustoffe wie Perenium", sagt Vorstand Papenberg.

Die strukturelle Sanierung erfolgte in enger Abstimmung des Vorstands mit dem Mehrheitsaktionär LEHNER INDUSTRIES, der die Adinotec AG schon während des Insolvenzverfahrens weiterfinanziert hat. Alle rechtmäßigen Gläubigeransprüche wurden dabei befriedigt. Der Ankeraktionär LEHNER INDUSTRIES, der mehr als 50 Prozent der Anteile an der Adinotec AG hält, sichert auch weiterhin die Liquidität der Gesellschaft bis zur Umsetzung der geplanten Kapitalmaßnahmen.

Der nächste Schritt sieht die Umsetzung der von der Hauptversammlung am 8. August 2016 beschlossenen Kapitalmaßnahmen vor. Dazu wird zunächst eine Kapitalherabsetzung in der Weise durchgeführt, dass die Aktien im Verhältnis 20:1 zusammengelegt werden. Anschließend ist im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung um 1.437.232 Euro die Einbringung von 49 % der Anteile an der Adinotec Slovakia s.r.o geplant. Gleichzeitig wird durch eine Barkapitalerhöhung die Liquidität um 126.580 Euro erhöht.

"Es ist unser Ziel, die Adinotec AG als führenden Technologieanbieter für den öffentlichen und privaten Straßenbau zu etablieren, und auf diese Weise kurzfristig in die Profitabilität zu führen. Die Kapitalmaßnahmen unterstützen uns dabei, dass der Gesellschaft ausreichende Mittel zur Umsetzung ihrer ambitionierten Ziele zur Verfügung stehen. Adinotec führt schon intensive Gespräche mit internationalen Bauunternehmen und trifft dabei auf sehr großes Interesse für seine innovative Technologie", sagt Markus Lehner, Vorstand von LEHNER INDUSTRIES, dem Mehrheitsaktionär der Adinotec AG.

Über Adinotec AG
Die Adinotec AG mit Sitz in München ist ein deutsches Technologieunternehmen im Bereich Straßenbau. Als Anbieter innovativer Anwendungstechnik im Zusammenspiel mit spezifischen Werkstoffen ermöglicht Adinotec seinen Kunden in Europa einen Wettbewerbsvorteil bei Bauvorhaben im öffentlichen und privaten Sektor. Durch den Einsatz der Adinotec-Technologie kann der finanzielle und zeitliche Aufwand von Bauvorhaben maßgeblich reduziert werden. Das Unternehmen wurde im Dezember 2004 gegründet und notiert seit Januar 2006 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:

Adinotec AG
Hohenzollernstraße 89
80796 München
ir@adinotec.com
www.adinotec.com

Investor Relations
Susan Hoffmeister
Cross Alliance communication GmbH
Telefon: +49 (0) 89 89 82 72 27
ir@adinotec.com

 










17.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Adinotec AG



Hohenzollernstraße 89



80796 München



Deutschland


Telefon:
+49 89 123 92 163


E-Mail:
contact@adinotec.com


Internet:
www.adinotec.com


ISIN:
DE000A0EQWK9


WKN:
A0EQWK


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



511879  17.10.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR