DGAP-Adhoc: KST Beteiligungs AG löst sich aus Pensionsverpflichtung und schlägt Liquidation der Gesellschaft vor

Nachricht vom 07.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: KST Beteiligungs AG / Schlagwort(e): Sonstiges

KST Beteiligungs AG löst sich aus Pensionsverpflichtung und schlägt Liquidation der Gesellschaft vor
07.10.2016 / 16:09

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Stuttgart, den 7. Oktober 2016
KST Beteiligungs AG löst sich aus Pensionsverpflichtung und schlägt
Liquidation der Gesellschaft vor
Die KST Beteiligungs AG wird sich aus einer gegenüber dem ehemaligen
Vorstand bestehenden Pensionsverpflichtung gegen Zahlung eines
Ausgleichsbetrages in Höhe von ca. 1,26 Mio. Euro vollständig lösen und
damit alle sich aus dieser Pensionsverpflichtung ergebenden
Zahlungsverpflichtungen und zusätzlichen Risiken in Bezug auf die
zukünftige Einkommensentwicklung und die Entwicklung der allgemeinen
Lebenserwartung vollumfänglich beseitigen. Eine entsprechende Vereinbarung
ist unterschriftsreif und soll kurzfristig unterzeichnet werden.
Entsprechend den Rechnungslegungsvorschriften des HGB waren in der Bilanz
der KST Beteiligungs AG zum 31.12.2015 in Zusammenhang mit den
Pensionsverpflichtungen der Gesellschaft vor Verrechnung mit
Rückdeckungsansprüchen (TEUR 91) Rückstellungen in Höhe von TEUR 920 Euro
gebildet worden. Wie allgemein bekannt, bestehen zwischen dem
handelsrechtlich anzuwendenden Abzinsungssatz für Pensionsrückstellungen
und dem aktuell realisierbaren Zinsniveau, das vereinbarungsgemäß für die
Ermittlung eines wirtschaftlich angemessenen Ausgleichsbetrages beizumessen
ist, eine erhebliche Diskrepanz, sodass sich mit Abschluss dieser
Vereinbarung eine im Geschäftsjahr 2016 wirksame einmalige bilanzielle
Belastung in Höhe von ca. TEUR 340 ergeben wird. Aus Sicht der Gesellschaft
übersteigen jedoch die wirtschaftlichen Risiken, denen sich die KST im
Zusammenhang mit der Entwicklung der Pensionsverpflichtung zukünftig über
einen langen Zeitraum ausgesetzt sieht, den Aufwand aus der vorliegenden
Vereinbarung deutlich.
Das aktuelle Management hat in den vergangenen Monaten große Fortschritte
in der Effizienz der Geschäftstätigkeit der KST erreicht und hat inzwischen
erhebliche Kosteneinsparungen realisiert. Die getroffenen Maßnahmen haben
im Vergleich zu früheren Geschäftsjahren zu einer nun deutlichen
verbesserten geschäftlichen Aufstellung der KST geführt. Jedoch wird das
der KST mögliche Geschäftsvolumen auch zukünftig nicht den Umfang
erreichen, der erforderlich wäre, um langfristig ein ertragreiches und eine
angemessene Eigenkapitalverzinsung ermöglichendes Beteiligungsgeschäft zu
realisieren. Die negative Eigenkapitalentwicklung der KST in den
zurückliegenden Geschäftsjahren unterlegt diese Einschätzung nachhaltig.
Darüber hinaus stellt aus Sicht der Verwaltung die Rechtsform der
Aktiengesellschaft nicht mehr einen zeitgemäßen rechtlichen Rahmen für die
erfolgreiche Entwicklung einer aktiven Beteiligungsgesellschaft dar.
Die Lösung aus ihrer Pensionsverpflichtung eröffnet der KST Beteiligungs
AG mit einer so möglichen Liquidation der Gesellschaft nun eine
gesellschaftsstrategische Alternative, um aus dieser Situation heraus die
wirtschaftlichen Interessen aller Aktionäre bestmöglich zu wahren.
Aufsichtsrat und Vorstand sind der übereinstimmenden Überzeugung, dass die
Rückzahlung des in der Gesellschaft vorhandenen Eigenkapitals an die
Aktionäre die einzige den Interessen der Aktionäre gerecht werdende Lösung
darstellt. Die Verwaltung wird daher nach Unterzeichnung der o.g.
Übertragungsvereinbarung der Hauptversammlung der Gesellschaft die
Auflösung und Abwicklung der KST Beteiligungs AG vorschlagen.
KST Beteiligungs AG
Der Vorstand











07.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
KST Beteiligungs AG



Königstraße 10c



70173 Stuttgart



Deutschland


Telefon:
+49-711-22254-145


Fax:
+49-711-22254-319


E-Mail:
info@kst-ag.de


Internet:
www.kst-ag.de


ISIN:
DE000A161309


WKN:
A16130


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



509807  07.10.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
14.07.2018 - Steinhoff Aktie: In wenigen Tagen herrscht wohl Klarheit
14.07.2018 - ad pepper verzeichnet Gewinnzuwachs
14.07.2018 - Drägerwerk wird beim Margenausblick vorsichtiger
14.07.2018 - mybet Holding vor Verkauf der Online-Aktivitäten
14.07.2018 - Dialog Semiconductor: Überraschend hohe Gewinnspanne
13.07.2018 - uhr.de: Kapitalerhöhung verschoben
13.07.2018 - Cancom: Aktiensplit steht bevor
13.07.2018 - Steinhoff International: Dieser Teil des Deals ist perfekt!


Chartanalysen

16.07.2018 - Fresenius Aktie: Wichtige Entscheidungen stehen an
16.07.2018 - Baumot Aktie: Es drohen schlechte News zum Wochenstart!
13.07.2018 - Aixtron Aktie: Jetzt zählt es für den Aktienkurs
13.07.2018 - Geely Aktie: Eine ganz schön wackelige Sache!
13.07.2018 - BYD Aktie: Steht eine Neubewertung an?
13.07.2018 - Baumot Aktie auf Achterbahnfahrt - wie ist die aktuelle Lage?
13.07.2018 - Evotec Aktie: Jetzt wird es „heiß”
13.07.2018 - Wirecard Aktie: Nächste Rallye-Etappe könnte unmittelbar bevor stehen
13.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt oder nie?
12.07.2018 - UMT Aktie: Trendwendephantasie konkretisiert sich


Analystenschätzungen

13.07.2018 - E.On: E-Mobilität als Impulsgeber
13.07.2018 - Wirecard: Eine heftige Entwicklung beim Kursziel der Aktie
13.07.2018 - Bayer: 7 Euro Abschlag
13.07.2018 - SAP: Aktie bleibt auf der Kaufliste
13.07.2018 - Aixtron: Wann wird die Prognose angehoben?
13.07.2018 - Deutsche Bank: Ist der Konsens zu hoch?
13.07.2018 - Bayer: Klagewelle droht
13.07.2018 - Infineon: Starke Wachstumsperspektiven
13.07.2018 - Südzucker: Zahlen beeinflussen Kursziel
13.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft


Kolumnen

16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne
13.07.2018 - US-Inflation steigt, aber noch nicht wegen der Zölle - Commerzbank Kolumne
13.07.2018 - DAX: Freundlich ins Wochenende - Start der US-Berichtssaison - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate mit 2,9% auf dem höchsten Stand seit 2012! - Nord LB Kolumne
12.07.2018 - USA: Inflationsrate für den Juni - VP Bank Kolumne
12.07.2018 - WTI-Öl konsolidiert nach Kurssprung: Kursziel wurde fast erreicht - Donner + Reuschel Kolumne
12.07.2018 - DAX: „Gruselkabinett“ der Formationen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR