DGAP-News: ABO Invest AG: Positives Ergebnis vor Steuern im ersten Halbjahr erreicht

Nachricht vom 28.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ABO Invest AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

ABO Invest AG: Positives Ergebnis vor Steuern im ersten Halbjahr erreicht
28.09.2016 / 15:08


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Positives Ergebnis vor Steuern im ersten Halbjahr erreicht

- Halbjahresabschluss dokumentiert gute Entwicklung des ABO Invest-Konzerns

- Genussscheine im Nennwert von 7,8 Millionen Euro zurückgekauft

- Windaufkommen blieb zwischen Januar und Juni 2016 knapp unter dem Durchschnitt

(Wiesbaden, 28. September 2016) Der heute veröffentlichte Halbjahresabschluss des ABO Invest-Konzerns weist für die ersten sechs Monate ein positives Ergebnis vor Steuern in Höhe von knapp 0,4 Millionen Euro aus. Durchschnittliche Windverhältnisse im zweiten Halbjahr vorausgesetzt, ist für das Gesamtjahr ein noch etwas höheres Ergebnis zu erwarten.

Üblicherweise erwirtschaften Windparks wegen Abschreibungen sowie anfangs hoher Zinsbelastungen in den ersten Betriebsjahren Bilanzverluste. Das Gros der ABO Invest-Windparks ist noch jung. Umso erfreulicher ist das sich anbahnende Jahresergebnis. Zu dem Erfolg trägt die im Vorjahr erreichte Umfinanzierung des Windparks Glenough bei, die von Januar bis Juni rund 0,3 Millionen Euro Zinsen eingespart hat. Im ersten Halbjahr 2016 hat ABO Invest mit dem gleichen Ziel Genussscheine im Volumen von knapp 7,8 Millionen Euro von der Umweltbank zurückerworben. Die Genussscheine hatten eine Laufzeit bis Ende 2023 und waren mit 6,7 Prozent zu verzinsen. Der vorzeitige Rückkauf vermindert die jährlichen Zinsaufwendungen um rund 0,5 Millionen Euro.

Die Stromproduktion im ersten Halbjahr war leicht unterdurchschnittlich. Das Portfolio verfehlte die prognostizierten Stromerträge um rund 3 Prozent. Glenough (-12 Prozent), Weilrod (-9 Prozent) und Haapajärvi (-8 Prozent) haben die Erwartungen infolge unterdurchschnittlichen Windaufkommens deutlich verfehlt. In Losheim (-21 Prozent) beeinträchtigte ein Hauptlagerschaden an zwei Anlagen die Produktion erheblich. Die Ertragsausfälle sowie einen Teil der Reparaturkosten hat die Versicherung im Juli übernommen. Gut produziert haben die französischen Projekte Escamps und Couffé (jeweils +7 Prozent) sowie vor allem Cuq (+17 Prozent).

Der Umsatz des Konzerns stieg im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 15,9 Millionen Euro. Analog zum Umsatz erhöhte sich das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) um knapp 15 Prozent auf 12,3 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge liegt damit bei knapp 78 Prozent.

Die gute Ertragslage und insbesondere der Rückkauf der Genussscheine haben sich positiv auf die Eigenkapitalquote ausgewirkt, die zum 30. Juni 2016 knapp 19 Prozent betrug - zum Ende des letzten Geschäftsjahres lag sie bei rund 16 Prozent.?Der Halbjahresabschluss steht online zur Verfügung.











28.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ABO Invest AG



Unter den Eichen 7



65195 Wiesbaden



Deutschland


Telefon:
+49 (0)611 26 765 0


Fax:
+49 (0)611 26 765 599


E-Mail:
info@buergerwindaktie.de


Internet:
www.buergerwindaktie.de


ISIN:
DE000A1EWXA4


WKN:
A1EWXA


Börsen:
Freiverkehr in Düsseldorf







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



506719  28.09.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.06.2018 - Wolford: Wichtige Personalentscheidungen
24.06.2018 - Krypto will Mehrheit an Bank
22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR