DGAP-News: GxP German Properties investiert in 9.000 Quadratmeter-Büroimmobilie in Hannover

Nachricht vom 23.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: GxP German Properties AG / Schlagwort(e): Ankauf

GxP German Properties investiert in 9.000 Quadratmeter-Büroimmobilie in Hannover
23.09.2016 / 08:28


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
GxP German Properties investiert in 9.000 Quadratmeter-Büroimmobilie in Hannover

- Büroimmobilie in Hannover verfügt über Gesamtmietfläche von mehr als 9.000 Quadratmeter

- Wert des Objekts liegt im hohen einstelligen Millionenbereich

- Attraktive Anfangsmietrendite im zweistelligen Prozentbereich

- Leerstandsquote von circa 25 Prozent bietet hohes Wertsteigerungspotenzial

- Hannover ist attraktiver Gewerbestandort mit geringem Büroleerstand

Berlin, den 23. September 2016 - Die GxP German Properties (GxP), hat den Ankauf einer Büroimmobilie in Hannover erfolgreich abgeschlossen. Der Wert des Objekts liegt im hohen einstelligen Millionenbereich bei einer Anfangsmietrendite im zweistelligen Prozentbereich. Die Finanzierung der Immobilie erfolgte zusammen mit einem institutionellen Investor.

Das Büroobjekt liegt in der Rendsburger Straße im Nordosten der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover im Bezirk Bothfeld-Vahrenheide. Insgesamt verfügt es über eine vermietbare Fläche von über 9.000 Quadratmeter.

Die Immobilie hat aktuell eine Leerstandsquote von rund 25 Prozent und bietet damit lukrative Möglichkeiten um weitere Wertsteigerungen durch das aktive Inhouse-Asset-Management der GxP zu realisieren. Zu den aktuellen Mietern zählt unter anderem die Kreisverwaltung. Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge (WAULT) beträgt rund fünf Jahre. Die im Jahr 1990 fertiggestellte Immobilie befindet sich in einem guten Zustand und hat nur geringen Investitionsbedarf.

Hannover zählt zu den interessantesten Investitionsstandorten für Gewerbeimmobilien in Deutschland: Die Stadt beheimatet über eine halbe Million Menschen und ist Austragungsort wichtiger Industrie- und Gewerbemessen wie der CeBit oder der Hannover-Messe. Entsprechend groß ist der Bedarf an hochwertigen Gewerbeobjekten und in der Folge gering der Büroleerstand mit durchschnittlich 4,4 Prozent.

Johannes Meran, Vorstandsvorsitzender der GxP: "Für uns ist Hannover ein hochspannender Investitionsstandort, speziell aufgrund der erzielbaren Wertsteigerungen durch die große Nachfrage nach Büroimmobilien. Die aktuelle Akquisition, die wir zusammen mit einem institutionellen Investor getätigt haben, belegt unseren guten Zugang zu attraktiven Immobilien in unseren Fokussegmenten Core+ und Value add in ausgewählten mittelgroßen deutschen Städten. Darüber hinaus sehen wir in dem Objekt deutliches Potenzial für künftige Wertsteigerungen."

GxP German Properties AG

Die GxP German Properties mit Sitz in Berlin konzentriert sich auf die Akquisition, die Bestandhaltung und das Asset Management von Büro- und Einzelhandelsimmobilien in Deutschland. Der Investitionsfokus umfasst attraktive Gewerbeimmobilien in den Segmenten "Core+"/"Value add" in Metropolregionen sowie ausgewählte mittelgroße deutsche Städte. Die Gesellschaft verfolgt die Strategie, durch aktives Bestandsmanagement deutliche Wertsteigerungspotentiale zu heben und gleichzeitig nachhaltige Mieterträge zu sichern. Sie greift hierfür auf ihre langjährige Erfahrung am Immobilienmarkt und ein umfangreiches Netzwerk zurück. Die Gesellschaft hat zusammen mit institutionellen Investoren in ein substanzstarkes Immobilienportfolio mit einem Wert von rund 180 Millionen Euro investiert und verwaltet dieses im Rahmen seines Asset-Managements.

Die Website der Gesellschaft ist unter der Adresse: www.gxpag.com zu erreichen.

Kontakte:

GxP German Properties AG
Europa Center 19. OG
Tauentzienstr. 9
D-10789 Berlin
TEL: +49 (0)30 886 267 40
FAX: +49 (0)30 886 267 411
E-MAIL: info@gxpag.com
Kirchhoff Consult AG
Herrengraben 1
20459 Hamburg
TEL: +49 (0)40 609 186 65
FAX: +49 (0)40 609 186 60
E-MAIL: gxp@kirchhoff.de

23.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
GxP German Properties AG



Tauentzienstraße 9



10789 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0)30 88 62 67 40


Fax:
+49 (0)30 88 62 67 411


E-Mail:
info@gxpag.com


Internet:
http://gxpag.com/


ISIN:
DE000A1YCNN8


WKN:
A1YCNN


Börsen:
Freiverkehr in München, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



504719  23.09.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.07.2018 - Scout24 übernimmt finanzcheck.de
17.07.2018 - TLG Immobilien: Neue Vorstände
17.07.2018 - Eyemaxx: Neue Beteiligung
17.07.2018 - Apeiron Biologics: Ex-Medigene-Manager wird Chef
17.07.2018 - Sleepz: Frisches Geld für Übernahmen
17.07.2018 - init will eigene Aktien kaufen
17.07.2018 - Aixtron: Achtung, Neuigkeiten!
17.07.2018 - Epigenomics: „Wir erwarten einigen Newsflow“ - USA und China im Fokus
17.07.2018 - Volkswagen: China-Absatz im Minus - Europa setzt Impulse
17.07.2018 - Evonik hebt Prognose an - Gewinn über Erwartungen


Chartanalysen

17.07.2018 - Wirecard und Mastercard erweitern Zusammenabeit - Blick auf die Charttechnik
17.07.2018 - UMT Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch nach oben?
17.07.2018 - Medigene Aktie mit Trendwendephantasie: Das könnte etwas werden!
17.07.2018 - BYD Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
17.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Ist die Zeit reif?
17.07.2018 - Evotec Aktie hat weiter Haussechancen - was jetzt passieren muss!
16.07.2018 - Steinhoff Aktie: Die Uhr tickt…
16.07.2018 - Deutsche Bank Aktie: Startet das Comeback?
16.07.2018 - Aixtron Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.07.2018 - BYD Aktie: Eine wichtige Marke wackelt - schlechte Neuigkeiten


Analystenschätzungen

17.07.2018 - Wirecard: Deutlich über dem Kursziel
17.07.2018 - Deutsche Bank: Problem bei den Marktanteilen
17.07.2018 - SAF-Holland: Kaufen nach den Zahlen
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Am Scheideweg
17.07.2018 - Deutsche Bank: Unsicherheiten schwinden
17.07.2018 - Volkswagen: Neues Rekordjahr steht bevor
17.07.2018 - Siemens Healthineers: Aktie wird abgestuft
17.07.2018 - ThyssenKrupp: Lehner-Abgang sorgt für Kursplus
17.07.2018 - Linde: Nächster Schritt zur Fusion
17.07.2018 - Nordex: Neue Prognose für 2019


Kolumnen

17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne
17.07.2018 - Türkische Börse und die türkische Lira stehen weiter unter Druck - Commerzbank Kolumne
17.07.2018 - S+P 500: Rally vor wichtiger Hürde - UBS Kolumne
17.07.2018 - DAX: Rally gerät ins Stocken - UBS Kolumne
16.07.2018 - US-Einzelhandel: Revisionen öffnen den Weg zu 4% Wachstum im II. Quartal - Nord LB Kolumne
16.07.2018 - DAX: Exit vom Brexit? Freundlicher Wochenstart, SKS ad acta gelegt - Donner + Reuschel Kolumne
16.07.2018 - SAP Aktie: Topbildung möglich - UBS Kolumne
16.07.2018 - DAX: Bearishe Flagge vor Vollendung - UBS Kolumne
13.07.2018 - DAX: Noch halten die Unterstützungen - UBS Kolumne
13.07.2018 - EUR/CHF: Bullen legen nach - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR