DGAP-Adhoc: MERKUR BANK will die Weichen für weiteres Wachstum im Immobiliengeschäft stellen

Nachricht vom 21.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: MERKUR BANK KGaA / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

MERKUR BANK will die Weichen für weiteres Wachstum im Immobiliengeschäft stellen
21.09.2016 / 11:30

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ad hoc - MELDUNG
MERKUR BANK will die Weichen für weiteres Wachstum im Immobiliengeschäft
stellen
Aufsichtsrat gibt grünes Licht für eine mögliche Kapitalerhöhung / Kein
Ende des Immobilienbooms in den Ballungszentren abzusehen
Der Aufsichtsrat der MERKUR BANK KGaA hat sich in seiner gestrigen Sitzung
mit der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens beschäftigt und in
Abstimmung mit dem persönlich haftenden Gesellschafter den Entschluss
gefasst, das Thema einer möglichen Kapitalerhöhung intensiv zu prüfen.
Voraussetzung ist, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen diesen
Schritt zulassen.
Angesichts der ausgezeichneten Entwicklung in der
Bauträgerzwischenfinanzierung mit einem Neugeschäftsvolumen von 560 Mio.
EUR (Stand: 31.08.2016) will die MERKUR BANK die Potenziale des anhaltenden
Immobilienbooms noch stärker ausschöpfen. Das mittelständisch geprägte
Unternehmen ist insbesondere im Bereich wohnwirtschaftlicher Objekte im
Großraum München, in Augsburg und den Regionen Stuttgart, Nürnberg, Jena
und Erfurt tätig und sieht in diesen Ballungszentren unverändert sehr gute
Chancen für weiteres Wachstum, das über eine Kapitalerhöhung ermöglicht
werden kann. Gleichzeitig würde die MERKUR BANK durch diesen Schritt auch
den steigenden Eigenkapitalanforderungen vor dem Hintergrund von Basel III
schneller nachkommen. Grundvoraussetzung ist jedoch, dass sich die
Rentabilität nicht verschlechtert und der Substanzwert nicht leidet.
"Ungeachtet der Chancen, die sich durch diesen Schritt ergeben können, hat
die Stabilität unseres Unternehmens für uns oberste Priorität", sagt der
persönlich haftende Gesellschafter der MERKUR BANK Dr. Marcus Lingel. "Wir
sehen gute Chancen, dass wir die Rahmenbedingungen erfüllen können, um eine
solche Maßnahme umzusetzen. Damit würden wir auch ein positives Signal für
unsere Aktie setzen." In ihrem jüngsten Research hatte die equinet Bank
eine Kaufempfehlung für die Aktie der MERKUR BANK ausgesprochen und das
Kursziel auf 8,20 EUR gesetzt.
München, im September 2016
Geschäftsleitung
Über die MERKUR BANK KGaA
Die MERKUR BANK KGaA ist eine inhabergeführte, börsennotierte Bank mit
Filialen in den Regionen Bayern, Thüringen und Sachsen, einer Repräsentanz
in Stuttgart sowie mit einem bundesweiten Online-Angebot für Anleger. Rund
200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in den beiden
Geschäftsfeldern der Vermögensanlage und der Finanzierung
eigentümergeführter Unternehmen (für Bauträgergesellschaften,
Leasinggesellschaften und den Mittelstand) mit hoher Sachkompetenz und
fundierter Beratung für ihre Kunden ein. Unabhängigkeit,
Partnerschaftlichkeit, gelebtes Unternehmertum mit Handschlagmentalität
sowie ein langfristiges Denken zum Wohle des Kunden zeichnen das
mittelständisch geprägte Unternehmen seit jeher aus. Die Aktien der MERKUR
BANK sind im Freiverkehr der Börse München im Marktsegment m:access zum
Handel zugelassen. Darüber hinaus sind sie an der Frankfurter
Wertpapierbörse im Marktsegment Open Market sowie an den Börsen Stuttgart
und Berlin handelbar. Im Geschäftsjahr 2015 erreichte die MERKUR BANK, die
von Dr. Marcus Lingel als persönlich haftendem Gesellschafter geführt wird,
eine Bilanzsumme von über 900 Mio. EUR.
www.merkur-bank.de
Kontakt für Presseanfragen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: +49 89 / 893 563 558, Fax: +49 89 / 893 984 29
eMail: merkur-bank@engel-zimmermann.com











21.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



503991  21.09.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.06.2018 - Bayer: Neues Geld für die Monsanto-Übernahme
19.06.2018 - Daimler: Schulbusse für Brasilien
19.06.2018 - Volkswagen: Stadler wird zunächst entbunden – Schot übernimmt
19.06.2018 - Ceconomy: Kommt eine Kapitalerhöhung?
19.06.2018 - Ekotechnika: Neue Prognose
19.06.2018 - German Startups Group: Plattform für Startup-Anteile
19.06.2018 - Voltabox vertieft Kooperation mit Triathlon
19.06.2018 - Hypoport passt die Prognose an
19.06.2018 - IVU: Bordtechnik für die Niederlande
19.06.2018 - SFC Energy: Neuer Auftrag aus Kanada


Chartanalysen

19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…
18.06.2018 - Mutares Aktie: Chancen auf eine gelungene Wende!
18.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bedrohliche Lage?
18.06.2018 - Wirecard Aktie: Ende der Kursparty? Das ist die Lage!
15.06.2018 - Geely Aktie: Alles wartet auf den „Startschuss”


Analystenschätzungen

19.06.2018 - Nokia: Tiefpunkt erreicht – Hochstufung der Aktie
19.06.2018 - Delivery Hero: Deutliche Wachstumschancen
19.06.2018 - Fuchs Petrolub: Feedback vom Kapitalmarkttag
19.06.2018 - SFC Energy: Kapitalerhöhung wird einberechnet
19.06.2018 - Volkswagen: Zölle und eine Personalie machen Druck
19.06.2018 - Kapsch: Kaufen nach den Jahreszahlen
19.06.2018 - SAP: Beeindruckende Performance
19.06.2018 - Deutsche Post: Experten reagieren auf die Warnung
19.06.2018 - K+S: Gelassenheit nach den Kanada-Problemen
19.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Aktie bleibt unter Druck – Klares Kaufvotum


Kolumnen

18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Volatilität durch EZB-Sitzung möglich - Donner + Reuschel Kolumne
14.06.2018 - USA: Fed dreht weiter an der Zinsschraube - VP Bank Kolumne
14.06.2018 - Münchener Rück Aktie: Am Abgrund - UBS Kolumne
14.06.2018 - DAX: Verhindern die Bullen den nächsten Einbruch? - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR