DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: DEMIRE zieht in Konzernimmobilie nach Langen bei Frankfurt

Nachricht vom 21.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien/Sonstiges

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: DEMIRE zieht in Konzernimmobilie nach Langen bei Frankfurt
21.09.2016 / 11:28


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DEMIRE zieht in Konzernimmobilie nach Langen bei Frankfurt
Frankfurt am Main, den 21. September 2016 - Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) wird im November 2016 ihre Büroräume von Frankfurt am Main nach Langen im Großraum Frankfurt verlegen. Das neue Mietobjekt in der Robert-Bosch-Straße 11 gehört einem Tochterunternehmen des Teilkonzerns Fair Value REIT-AG. Die für zunächst fünf Jahre angemietete Fläche von rund 1.200 qm erhöht den ertragsbezogenen Vermietungsstand der Immobilie von knapp 60% per 30. Juni 2016 auf annähernd 70% der bei Vollvermietung erzielbaren Mieten.
Markus Drews, COO der DEMIRE AG, kommentiert: "Die Flächen in Langen passen gut zu uns als wachstumsstarker Bestandshalter von Gewerbeimmobilien an deutschen Sekundärstandorten: Moderne und gut gelegene Büroflächen, attraktives Mietniveau und vergleichsweise niedriger Gewerbesteuerhebesatz. Und nicht zuletzt steigern wir den Vermietungsstand unseres eigenen Konzernportfolios. Der Umzug an einen Sekundärstandort ist strategiekonform und letztlich konsequent."
Kontakt
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG Lyoner Straße 32 60528 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0) 69-719 189 79 0 Telefax: +49 (0) 69-719 189 79 11 E-Mail: ir@demire.agWeb: www.demire.ag
Investor Relations GFEI Aktiengesellschaft Lars Kuhnke Telefon: +49 (0) 511 47 40 23 10 E-Mail: ir@demire.ag
_______________________________________
Über die DEMIRE - first in secondary locations
Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. DEMIRE verfügte am 30. Juni 2016 über einen Immobilienbestand von 178 Objekten mit einem Marktwert von EUR 982 Millionen. Zum Berichtsstichtag waren die kontrahierten Vertragsmieten von EUR 74,2 Millionen (Vermietungsstand von 87,8% der Potenzialmieten von EUR 84,5 Millionen) für 5,4 Jahre fest vereinbart.
DEMIRE hat sich zum Ziel gesetzt, die eigene Unternehmensorganisation so schlank wie möglich zu halten, ist aber der Überzeugung, dass Skaleneffekte und Portfoliooptimierungen am besten mit einem konzerneigenen Asset-, Property- und Facility-Management zu erreichen sind. Das geschäftliche Know-how bleibt auf diese Weise gesichert. Und - was mindestens ebenso wichtig ist - DEMIRE behält den direkten Kontakt zum Kunden.
Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.











21.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG



Lyoner Straße 32



60528 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)69 / 719 189 79 0


Fax:
+49 (0)69 / 719 189 79 11


E-Mail:
ir@demire.ag


Internet:
www.demire.ag


ISIN:
DE000A0XFSF0


WKN:
A0XFSF


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



504009  21.09.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2018 - Aumann: 300 Millionen Euro im Fokus
20.06.2018 - Patrizia Immobilien: Zahlen stützen Prognose
20.06.2018 - Dr. Hönle: Prognose wird angehoben
20.06.2018 - Beate Uhse wird zu be you
20.06.2018 - E.On: Neue Möglichkeiten für das virtuelle Kraftwerk
20.06.2018 - Evotec: Baldiges Aus für die AG
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Schritt in Richtung Kapitalmarktfähigkeit
20.06.2018 - DF Deutsche Forfait: Iran-Sanktionen haben schwerwiegende Folgen
20.06.2018 - Kulmbacher Brauerei: Späte Personalmeldung
20.06.2018 - Uhr.de: Details zur Kapitalerhöhung


Chartanalysen

20.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Lichtblick am Mittwochmorgen, aber…
20.06.2018 - Dialog Semiconductor Aktie: Ein entscheidender Tag?
20.06.2018 - Geely Aktie: Diese Marke hat es in sich!
20.06.2018 - Commerzbank Aktie: Bärenfalle? Das könnte die Chance sein…
19.06.2018 - Medigene Aktie: Boden in Sicht?
19.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Befreiungsschlag voraus?
19.06.2018 - Heidelberger Druck Aktie: War das der Selloff? So sieht die Lage aus!
19.06.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird richtig eng für den Konzern!
19.06.2018 - Evotec Aktie: Enttäuschung nach Sanofi-Deal
18.06.2018 - E.On Aktie: Das wäre eine nette Überraschung…


Analystenschätzungen

20.06.2018 - artec: Aktie mit neuem Kursziel
20.06.2018 - ThyssenKrupp: Positive Auswirkungen
20.06.2018 - K+S: Aktie weiter mit Kaufvotum
20.06.2018 - Volkswagen: Überraschende Entwicklung
20.06.2018 - Continental: Kommt ein Börsengang?
20.06.2018 - Roche: Sinnvolle Übernahme
20.06.2018 - Dialog Semiconductor: Apple-Abhängigkeit kann kleiner werden
20.06.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Verkaufsempfehlung für die Aktie entfällt
20.06.2018 - Volkswagen: Ein Minus von fast 10 Prozent
20.06.2018 - Daimler: Sorge um US-Zölle


Kolumnen

20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne
20.06.2018 - USA: Baugenehmigungen sinken im Mai, die Baubeginne steigen aber - Commerzbank Kolumne
20.06.2018 - EuroStoxx 50: Rallychance vertan - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX: Richtungsentscheidung sollte bald fallen - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: „Dribbling“ auf der 13.000 - Wichtiger Test zum Wochenstart - Donner + Reuschel Kolumne
18.06.2018 - Tesla Aktie: Auf dem Weg zum Rekordhoch - UBS Kolumne
18.06.2018 - DAX: Noch haben die Bullen die Nase vorn - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: „Die Spiele haben begonnen“ - Donner + Reuschel Kolumne
15.06.2018 - EUR/CHF: Abwärtstrend legt Pause ein - UBS Kolumne
15.06.2018 - DAX: Draghi lässt die Bullen jubeln - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR