DGAP-News: RATIONAL AG setzt weltweiten Wachstumskurs erfolgreich fort

Nachricht vom 22.03.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: RATIONAL AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

RATIONAL AG setzt weltweiten Wachstumskurs erfolgreich fort
22.03.2016 / 09:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

RATIONAL AG setzt weltweiten Wachstumskurs erfolgreich fort

- 14 Prozent Umsatzwachstum (währungsbereinigt +10 Prozent)

- 28 Prozent EBIT-Marge (währungsbereinigt 27 Prozent)

- Höhere Dividende von 7,50 Euro vorgeschlagen

- Fortsetzung des Wachstumskurses im Jahr 2016 erwartet

Landsberg am Lech, 22. März 2016. Mit einem Konzernumsatz von 564,2 Mio. Euro konnte die RATIONAL AG im Jahr 2015 die Umsatzerlöse um 14 Prozent steigern und damit das Wachstum der letzten Jahre fortsetzen. Da der Großküchenausrüster rund 40 Prozent seiner Umsatzerlöse in Fremdwährung generiert, wirkte der im Vergleich zum Vorjahr schwächere Euro umsatzsteigernd. Währungsbereinigt betrug das Umsatzplus 10 Prozent.

Wachstum in allen Regionen
Alle Vertriebsregionen haben zu diesem Wachstum beigetragen. Am stärksten der amerikanische Markt. "Die Aufbauarbeit der letzten beiden Jahre trägt Früchte. Wir werden den speziellen Anforderungen des Marktes und unserer Kunden immer besser gerecht", erklärt Dr. Peter Stadelmann, Vorstandsvorsitzender der RATIONAL AG. "Dadurch haben wir im abgelaufenen Geschäftsjahr in dieser für uns wichtigen Fokusregion ein währungsbereinigtes Umsatzplus von
22 Prozent erreicht".

Einen hohen Beitrag zum Wachstum lieferte zudem Asien mit einer Umsatzsteigerung von
19 Prozent. Auch im bereits gut erschlossenen Heimmarkt Deutschland entwickelte sich das Landsberger Unternehmen im Jahr 2015 mit einer Wachstumsrate von 14 Prozent gut. Bereinigt um den gesamtwirtschaftlich schwachen russischen Markt und den Sondereffekt aus Großbritannien, wo 2014 viele Schulküchen mit RATIONAL-Geräten ausgestattet wurden, steigerte Europa die Erlöse um 9 Prozent.

Beide Segmente mit positiver Entwicklung
Das Segment RATIONAL steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr die Umsatzerlöse um
13 Prozent, bereinigt um positive Währungseffekte um 9 Prozent.

Das Segment FRIMA wuchs 2015 überproportional zum Gruppendurchschnitt um 16 Prozent. Währungseffekte spielten bei FRIMA aufgrund der Fokussierung auf Europa eine untergeordnete Rolle.

28 Prozent EBIT-Marge
Der Rohertrag stieg im Jahr 2015 um 15 Prozent auf 349,2 Mio. Euro, die Rohertragsmarge erreichte 62 Prozent. "Der im Vorjahresvergleich leichte Anstieg der Rohertragsmarge resultierte neben Effizienzsteigerungen in der Fertigung auch aus der für uns vorteilhaften Währungs- und Rohstoffpreisentwicklung", erklärt Dr. Axel Kaufmann, Finanzvorstand der RATIONAL AG.

Die operativen Kosten wurden etwas überproportional zu den Umsatzerlösen gesteigert. Dies ist vor allem bedingt durch höhere Vertriebsaufwendungen aufgrund ausgeweiteter Vertriebskapazitäten, verstärkte Marketingaktivitäten und die durch den erfolgreichen Geschäftsverlauf gestiegenen Provisionen für Vertriebspartner. Zudem sind die Forschungs- und Entwicklungskosten für die Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent gestiegen.

Mit 160,2 Mio. Euro lag das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) um 10 Prozent über Vorjahr. Die EBIT-Marge erreichte mit 28 Prozent das hohe Vorjahresniveau (währungsbereinigt
27 Prozent). Der Jahresüberschuss in Höhe von 121,8 Mio. Euro übertraf das Vorjahr um
11 Prozent. Der Gewinn je Aktie betrug 10,71 Euro.

7,50 Euro Dividende vorgeschlagen
Um die Aktionäre angemessen am Unternehmenserfolg zu beteiligen, werden Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung am 4. Mai 2016 die Ausschüttung einer Dividende von 7,50 Euro je Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 70 Prozent und einer Dividendenrendite, bezogen auf den Schlusskurs 2015, von 1,8 Prozent.

Weltweit 106 neue Stellen
Die gruppenweite Zahl der Mitarbeiter ist 2015 von 1.424 auf 1.530 gestiegen. Davon wurden mehr als 50 neue Stellen in Deutschland geschaffen.

Fortsetzung des bisherigen Wachstumskurses erwartet
Vor dem Hintergrund der aktuellen Prognosen für die Entwicklung der Weltwirtschaft und basierend auf den geschaffenen Grundlagen für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung erwartet der Vorstand von RATIONAL für 2016 die Fortsetzung des bisherigen Wachstums bei Absatz, Umsatz und EBIT. "Wir werden alles dafür tun, um die Kundennutzenführerschaft gegenüber dem Wettbewerb auszubauen, den potenzialorientierten Ausbau der internationalen Vertriebsaktivitäten voranzutreiben und kontinuierlich in die Weiterbildung unserer qualifizierten und engagierten Mitarbeiter zu investieren", so Dr. Stadelmann.Ansprechpartner:
RATIONAL Aktiengesellschaft
Stefan Arnold / Leiter Investor Relations
Tel. +49 (0)8191 327-2209
Fax +49 (0)8191 327-72 2209
E-Mail: ir@rational-online.comwww.rational-online.com

Redaktionshinweis:

Die RATIONAL-Gruppe ist der weltweite Markt- und Technologieführer für die thermische Speisenzubereitung in Profiküchen. Das 1973 gegründete Unternehmen beschäftigt über
1.500 Mitarbeiter, davon rund 850 in Deutschland. Seit dem Börsengang im Jahr 2000 ist RATIONAL im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet und heute im SDAX vertreten.

Oberstes Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden stets den höchstmöglichen Nutzen zu bieten. Nach innen fühlt sich RATIONAL dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet, was seinen Ausdruck in den Grundsätzen für Umweltschutz, Führung, Arbeitssicherheit und sozialer Verantwortung findet. Zahlreiche internationale Auszeichnungen belegen Jahr für Jahr die hohe Qualität der von den RATIONAL-Mitarbeitern geleisteten Arbeit.

 
JA 2015
JA 2014
Veränderung in Prozent
Umsatz (in Mio. EUR)
564,2
496,7
+14
EBIT (in Mio. EUR)
160,2
145,2
+10
Jahresüberschuss (in Mio. EUR)
121,8
110,1
+11
EPS (in EUR)
10,71
9,68
+11

22.03.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
RATIONAL AG



Iglinger Straße 62



86899 Landsberg a. Lech



Deutschland


Telefon:
0049 8191 327 2209


Fax:
0049 8191 327 722209


E-Mail:
ir@rational-online.com


Internet:
www.rational-online.com


ISIN:
DE0007010803


WKN:
701080


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

442963  22.03.2016 






Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2019 - Biofrontera: Verlust für 2018 deutlich kleiner als erwartet
22.01.2019 - Datagroup hebt Dividende an - weiteres Wachstum auch durch Zukäufe
22.01.2019 - SBF stellt Umsatzplus und Gewinnzuwachs in Aussicht
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
22.01.2019 - DEAG kauft Axel Springer bei myticket heraus
22.01.2019 - Nordex: innogy-Partnerschaft nimmt Fahrt auf
22.01.2019 - Francotyp-Postalia geht neue IoT-Beteiligung ein
22.01.2019 - PNE AG: Operativ „sehr erfreulich entwickelt”
22.01.2019 - Steinhoff International: Neuigkeiten zur Sanierung - Tochtergesellschaft verkauft
22.01.2019 - Shop Apotheke Europe steigert Umsatz deutlich


Chartanalysen

22.01.2019 - Siltronic Aktie: Breakversuch erneut gescheitert?
22.01.2019 - Deutsche Bank Aktie: Der Kessel brodelt
22.01.2019 - Wirecard Aktie: Das war die Trendwende, oder…?
22.01.2019 - Dialog Semiconductor Aktie: Warnzeichen in der technischen Analyse
22.01.2019 - Geely und BYD: Das könnte böse Folgen für die Aktien haben!
21.01.2019 - Aumann Aktie: Ein wichtiges Kaufsignal
21.01.2019 - Steinhoff Aktie: Neue Woche, neue Signale!
21.01.2019 - Evotec Aktie: Hier liegt was in der Luft…
21.01.2019 - Medigene Aktie: Starke Zeichen zum Wochenstart
21.01.2019 - RIB Software Aktie: Nächste Kaufsignale voraus?


Analystenschätzungen

22.01.2019 - Wirecard: Vorschau auf die Zahlen – Starker Wachstumstrend
22.01.2019 - K+S: Klares Kaufvotum für die Kali-Aktie
22.01.2019 - Aixtron: Aktie im Minus
22.01.2019 - Carl Zeiss Meditec: Gute Kursentwicklung sorgt für Abstufung der Aktie
22.01.2019 - E.On: Innogy als Impulsgeber
22.01.2019 - Lufthansa:Aktie wird hochgestuft
22.01.2019 - Henkel: Zweifache Abstufung der Aktie
22.01.2019 - Siemens: Vor den Quartalszahlen
21.01.2019 - Henkel: Druck hält an
21.01.2019 - Deutsche Bank. Ein weiteres Minus


Kolumnen

22.01.2019 - DAX-Studie auf KI-Basis zeigt Zusammenhang zwischen CEO-Vorwörtern und Analystenprognosen auf
22.01.2019 - Gold: Abprall am Widerstand, trotz Golden Cross - Donner & Reuschel Kolumne
22.01.2019 - ZEW-Umfrage - Brexit-Chaos und Chinas Konjunkturflaute lasten auf Stimmung - Nord LB Kolumne
22.01.2019 - S&P 500: Bullen konnten überzeugen - UBS Kolumne
22.01.2019 - DAX: Bullen am Drücker - UBS Kolumne
22.01.2019 - Osram, VW & Co.: Autokonjunktur noch relativ robust, aber „Dunkle Wolken” - Commerzbank Kolumne
22.01.2019 - Brexit: Plan B! … Was für ein Plan B? - VP Bank Kolumne
22.01.2019 - DAX: Januar-Rally schon wieder beendet? - Donner & Reuschel Kolumne
21.01.2019 - China: Talsohle noch nicht erreicht! - Nord LB Kolumne
21.01.2019 - DAX: Nix is fix (!) - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR