DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG: Kapitalerhöhung um bis zu 1.367.635 neue Aktie beschlossen

Nachricht vom 14.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Deutsche Beteiligungs AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

Deutsche Beteiligungs AG: Kapitalerhöhung um bis zu 1.367.635 neue Aktie beschlossen
14.09.2016 / 17:46

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 Absatz 1 der
Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung -
MAR)
Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7 / WKN: A1TNUT) -
Kapitalerhöhung um bis zu 1.367.635 neue Aktien beschlossen
NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER
WEITERLEITUNG IN DEN USA, KANADA, AUSTRALIEN, JAPAN, SÜDAFRIKA ODER
SONSTIGE JURISDIKTIONEN, IN DENEN EINE SOLCHE VERBREITUNG ODER
VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE.
Der Vorstand der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) hat heute mit Zustimmung
des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von
48.533.334,20 Euro aus genehmigtem Kapital gegen Bareinlage um nominal bis
zu 4.853.330,23 Euro (entsprechend rund zehn Prozent des derzeitigen
Grundkapitals) auf bis zu 53.386.664,43 Euro durch Ausgabe von bis zu
1.367.635 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien der Gesellschaft zu
erhöhen. Das Bezugsrecht der bestehenden Aktionäre der Gesellschaft wird in
Übereinstimmung mit § 186 Abs.3 Satz 4 AktG ausgeschlossen. Die neuen
Aktien sind für das laufende, am 30. September 2016 endende Geschäftsjahr
2015/2016 dividendenberechtigt.
Die Emission startet heute über ein beschleunigtes Platzierungsverfahren
(Accelerated Bookbuilding), in dem die neuen Aktien institutionellen
deutschen und internationalen Investoren angeboten werden. Die DBAG hat für
die Transaktion die Baader Bank Aktiengesellschaft mandatiert. Die neuen
Aktien sollen prospektfrei zum Handel am regulierten Markt sowie
gleichzeitig zum Teilbereich des regulierten Markts mit weiteren
Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse
zugelassen werden. Das finale Platzierungsvolumen, der Platzierungspreis
und der Emissionserlös werden nach Ende des Bookbuildings im Verlauf des
morgigen Handelstages bekannt gegeben. Die DBAG behält sich das Recht vor,
zu jeder Zeit das Orderbuch zu schließen.
Die DBAG beabsichtigt, den Emissionserlös für die Co-Investitionen an der
Seite der von ihr beratenen bzw. verwalteten Private-Equity-Fonds zu
verwenden, insbesondere an der Seite des jüngst aufgelegten DBAG Fund VII.
Der Vorstand
Frankfurt am Main, 14. September 2016
Ende der Ad-hoc-Meldung
Disclaimer:
Diese Mitteilung darf nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada,
Australien, Japan, Südafrika oder sonstigen Jurisdiktionen, in denen eine
solche Verbreitung oder Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte,
veröffentlicht, verteilt oder übermittelt werden. Diese Mitteilung stellt
weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur
Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren (die "Aktien") der
Deutschen Beteiligungs AG (die "Gesellschaft") in den Vereinigten Staaten
von Amerika oder sonstigen Staaten dar. Die Aktien der Gesellschaft dürfen
in den Vereinigten Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung
oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von
dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act
von 1933 in der geltenden Fassung (der "Securities Act") verkauft oder zum
Kauf angeboten werden. Die Aktien der Gesellschaft sind nicht und werden
nicht unter dem Securities Act registriert. Es wird kein öffentliches
Angebot der Aktien der Gesellschaft in den Vereinigten Staaten von Amerika
stattfinden.
In dem Vereinigten Königreich wird dieses Dokument nur verteilt und es
richtet sich nur an Personen, die (i) professionelle Anleger sind und unter
Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial
Promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die "Verordnung") fallen
oder (ii) Personen sind, die unter Artikel 49(2)(a) to (d) der Verordnung
fallen ("high net worth companies", "unincorporated associations" etc.)
(wobei diese Personen zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet werden).
Dieses Dokument richtet sich nur an Relevante Personen und auf Basis dieses
Dokuments dürfen Personen nicht handeln und nicht vertrauen, die keine
Relevante Personen sind. Jede Investition oder jede Investitionstätigkeit,
auf die sich dieses Dokument bezieht, steht nur den Relevanten Personen
offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen.


Kontakt:
Thomas Franke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit/Investor Relations
E-Mail: thomas.franke@dbag.de
Telefon: +49 69 95787 307











14.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Deutsche Beteiligungs AG



Börsenstrasse 1



60313 Frankfurt am Main



Deutschland


Telefon:
+49 (0)69 957 87-01


Fax:
+49 (0)69 957 87-199


E-Mail:
welcome@dbag.de


Internet:
www.dbag.de


ISIN:
DE000A1TNUT7


WKN:
A1TNUT


Indizes:
SDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



501855  14.09.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.07.2018 - Pyrolyx: Neuer Aufsichtsrat - Entlastung von Aktionären abgelehnt
20.07.2018 - MTU zieht Bilanz der Farnborough Airshow
20.07.2018 - Allgeier: Operativer Gewinn mehr als verdoppelt
20.07.2018 - Steinhoff International: Schon wieder Neuigkeiten!
20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Mutares Aktie: Achtung!
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
20.07.2018 - Baumot: Vorstand Kavena geht - Kosten werden gesenkt
20.07.2018 - Mynaric: „Wir bleiben mit Facebook im Gespräch“
20.07.2018 - Steinhoff Aktie: Viele offene Fragen


Chartanalysen

20.07.2018 - Evotec Aktie: Spekulationen auf den großen Ausbruch
20.07.2018 - Secunet Aktie: Pullback oder das Ende der Bullenparty?
19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!


Analystenschätzungen

20.07.2018 - Steico: Wachstumsstory bleibt intakt
20.07.2018 - Zooplus: Enttäuschung nicht ausgeschlossen
20.07.2018 - Vectron Systems: Kursziel fällt deutlich
20.07.2018 - Morphosys: Prognose wird angepasst
20.07.2018 - Anglo American: Neue Prognose für 2018
20.07.2018 - RWE: Aktie wird hochgestuft
20.07.2018 - K+S: Verkaufsempfehlung entfällt
20.07.2018 - E.On: Wieder mit Coverage
20.07.2018 - Morphosys: Analysten sehen hohes Abwärtspotenzial
19.07.2018 - Morphosys Aktie: Reaktionen auf den Novartis-Deal


Kolumnen

20.07.2018 - Aktien: Donald Trump auf Reisen - Weberbank-Kolumne
20.07.2018 - DAX: Schulbuchmäßige Charttechnik - Donner + Reuschel Kolumne
20.07.2018 - Öl: Trotz Ausfälle entspannt sich zumindest kurzfristig die Angebotssituation - Commerzbank Kolumne
20.07.2018 - Platin: Mehrjähriges Tief unterschritten - UBS Kolumne
20.07.2018 - DAX: Es wird jetzt ungemütlich - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR