DGAP-News: STARAMBA SE tritt mit fotorealistischen 3D-Kleinfiguren in den Massenmarkt ein

Nachricht vom 14.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: STARAMBA SE / Schlagwort(e): Sonstiges

STARAMBA SE tritt mit fotorealistischen 3D-Kleinfiguren in den Massenmarkt ein
14.09.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

STARAMBA SE tritt mit fotorealistischen 3D-Kleinfiguren in den Massenmarkt ein

- Revolution im Consumer-Segment für 3D-Druck

- Erschließung neuer umsatzstarker Absatzkanäle über den Großhandel

- Unterschriftsreife Abschlüsse mit namhaften Fan- und Brand Loyalty-Anbietern

Berlin, 14. September 2016 - Die im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte STARAMBA SE (ISIN: DE000A1K03W5) tritt mit fotorealistischen 3D-Kleinfiguren in Größen von fünf bis sieben Zentimetern erstmalig in den Massenmarkt ein. Damit erreicht das Berliner Unternehmen über eine Großhandelsstrategie nur rund zwei Wochen nach der Umbenennung von Social Commerce Group SE in STARAMBA SE einen weiteren Meilenstein in der Fokussierung auf das Geschäft der bisherigen STARAMBA GmbH. STARAMBA ist mit seiner einzigartigen 3D-Scan- und Drucktechnologie sowie seinen wertvollen 3D?Drucklizenzen als starke Marke im In- und Ausland etabliert.

Die STARAMBA SE erschließt über den Großhandel ein den gesamten Massenmarkt umfassendes Spektrum an neuen Absatzmöglichkeiten. Mit der Produktkategorie der 3D-Kleinfiguren beweist STARAMBA als erster Anbieter auch die Überlegenheit der eigenen 3D-Scan-Technologie, die innerhalb des preissensitiven Massenmarkts sowohl im Druck- als auch im Spritzguss-Bereich Anwendung finden kann. Durch den erfolgreichen Absatz hoher Stückzahlen kann STARAMBA im 3D-Markt die bis dato größeren Skaleneffekte der Kunststoff- und Metall-Spritzgussverfahren marginalisieren. Angesichts der herausragenden Datenqualität seiner 3D-Modelle kann STARAMBA außerdem durch den Einsatz alternativer 3D-Verfahrenstechniken auch mit gegossenen Figuren hohe Gewinnspannen realisieren.

STARAMBA revolutioniert das Consumer-Segment für 3D-Druck durch den Eintritt in den Massenmarkt mit professionellen Produkten. Julian von Hassell, geschäftsführender Direktor der STARAMBA SE, erläutert: "Wir freuen wir uns, mit dem professionellen 3D-Druck von STARAMBA endlich auch den Endverbrauchern zu erschwinglichen Preisen die höchste Qualität - zuerst in Form von Fan- und Brand Loyalty-Artikeln - bieten zu können. STARAMBAS gescannte und gedruckte High-End-Star-Figuren lassen die Qualität von Do-it-yourself-Produkten auf Basis selbst gedruckter Selfies auf Geräten für den Hobbybedarf weit hinter sich. Die etablierten Player im hochpreisigen High-End Druckermarkt erkennen bei uns ganz neue Absatzperspektiven im Konsumentenmarkt."

Die 3D-Kleinfiguren-Produktkategorie für den Massenmarkt entstand unter Federführung des neuen Verwaltungsratsvorsitzenden und Gründers von STARAMBA, Christian Daudert. Dazu erforschte und entwickelte das STARAMBA-Team über einen Zeitraum von nahezu neun Monaten innovative Verfahrenstechniken. So gelang die Spitzenleistung auch bei Figuren dieser geringen Größe noch einen bemerkenswert lebensechten Detailgrad und naturgetreue Farbechtheit zu erzielen, um Hautstrukturen über Schriften bis hin zu Markenzeichen unverfälscht abbilden zu können. Mit der Strategie für den Massenmarkt sind die STARAMBA-Produkte nicht als konfigurier- und personalisierbare Geschenkartikel und Memorabilien, sondern als Mitnahme- und Beigabeartikel konzipiert.

Gegenwärtig steht STARAMBA bei Abschlüssen mit namhaften Anbietern von Fan- und Brand Loyalty-Artikeln unmittelbar vor der Unterschrift. Die Entscheidung internationaler Spitzenvereine beim 3D-Merchandising auf STARAMBA zu setzen, unterstreicht die Exklusivität der Produkte. STARAMBA produziert bereits 3D-Figuren zahlreicher, internationaler Spitzenteams wie der deutschen und englischen Fußball-Nationalmannschaften sowie Bayern München, Real Madrid, Arsenal London oder Paris St. Germain. Zudem bietet STARAMBA Kollektionen internationaler Rock-Legenden wie KISS oder Saltatio Mortis aus Deutschland an.

Über STARAMBA SE

Die STARAMBA SE produziert, verwertet und vertreibt 3D-Datenmodelle sowie andere digitale Produkte und deren Folgeprodukte. Den Schwerpunkt bildet der Markt des Fan-Merchandisings. Unter Anderem fertigt das Berliner Unternehmen fotorealistisch gedruckte 3D-Figuren von zahlreichen hochklassigen Spitzenmannschaften des europäischen Fußballs wie der deutschen Nationalmannschaft, FC Bayern München, Real Madrid, Arsenal London und FC Chelsea. Die 3D-Figuren werden über den eigenen Online-Shop und über elektronische Kanäle wie Amazon und eBay sowie über stationäre Partner wie die britische FT Solutions Ltd. und die deutschen Elektrofachhändler Media Markt und Saturn vertrieben. Die STARAMBA SE (ISIN: DE000A1K03W5) ist im General Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Börse Berlin notiert.

Kontakt:
STARAMBA SE
Julian von Hassell
Geschäftsführender Direktor
Aroser Allee 66 
13407 Berlin
Deutschland
T: +49 30 34 64 69 845
F: +49 30 34 64 69 841
info@staramba.com
www.staramba.com

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Freihamer Str. 2
82166 Gräfelfing / München
Deutschland
T: +49 89 89827227
sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de











14.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
STARAMBA SE



Aroser Allee 66



13407 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 30 | 346 469 845


E-Mail:
sh@crossalliance.de


Internet:
www.staramba.com/


ISIN:
DE000A1K03W5


WKN:
A1K03W


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



501479  14.09.2016 





(Werbung)




Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - home24: Kurssturz beim Börsenneuling
19.07.2018 - Adva: „Erwarten auch für die zweite Jahreshälfte eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung”
19.07.2018 - Biotest: Erfolg bei klinischer Studie
19.07.2018 - Innogy wird zerschlagen - Einigung mit E.On und RWE
19.07.2018 - Elmos Semiconductor: Aktie steigt deutlich nach Quartalszahlen
19.07.2018 - SHS Viveon: Aufsichtsrat neu besetzt
19.07.2018 - m4e AG: Squeeze-out steht an
19.07.2018 - creditshelf: Kein voller IPO-Erfolg


Chartanalysen

19.07.2018 - BYD Aktie: Wichtige Marken liegen jetzt im Fokus
19.07.2018 - Geely Aktie: Erholungsversuch gescheitert - und nun?
19.07.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Ein wichtiges Signal
18.07.2018 - Epigenomics Aktie: Spannende Entwicklung - kommt der Ausbruch?
18.07.2018 - Softing Aktie: Hier tut sich etwas!
18.07.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist heute denn hier los?
18.07.2018 - KPS Aktie: Ein Treffer - aber was passiert jetzt?
18.07.2018 - Baumot Aktie: Die Gefahr ist noch nicht vorüber!
18.07.2018 - Aumann Aktie: Wichtiges Kaufsignal?
18.07.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung, Neuigkeiten aus Südafrika!


Analystenschätzungen

19.07.2018 - E.On: Schlüssige Strategie
19.07.2018 - Continental: Kritik an den Plänen – Abstufung der Aktie
19.07.2018 - Scout24: Kritik am Zukauf
19.07.2018 - Klöckner: Ein ganz kleines Plus
18.07.2018 - Lufthansa: Fast 10 Euro
18.07.2018 - ProSiebenSat.1: Netflix zieht die Blicke auf sich
18.07.2018 - Aixtron: Kursziel unter Druck – Kurs legt zu
18.07.2018 - ad pepper media: Intakte Wachstumsstory
18.07.2018 - Rio Tinto: Auf Kurs
18.07.2018 - Hella: Über dem Konsens


Kolumnen

19.07.2018 - DAX „unterdurchschnittlich“: Test der 200-Tage-Linie als Gradmesser - Donner + Reuschel Kolumne
19.07.2018 - US-Hausbaubeginne gehen überraschend stark zurück - Commerzbank Kolumne
19.07.2018 - Bayer Aktie: Die letzte Chance der Bullen - UBS Kolumne
19.07.2018 - DAX: Im Niemandsland - UBS Kolumne
18.07.2018 - Nebenwerte an der Börse München - Kolumne
18.07.2018 - EuroStoxx 50: Ausbruchsversuch läuft an - UBS Kolumne
18.07.2018 - DAX: Bullen setzen sich durch - UBS Kolumne
18.07.2018 - Apple, Samsung: Smartphones immer länger im Gebrauch, nur nicht in China - Commerzbank Kolumne
18.07.2018 - DAX: Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie - Fed hält an Zinspolitik fest - Donner + Reuschel Kolumne
17.07.2018 - USA: Fed-Chef zeigt sich tiefenentspannt - VP Bank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR