DGAP-Adhoc: SLM Solutions Group AG und GE Germany Holdings AG vereinbaren Zusammenschluss; GE Germany Holdings AG kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche Aktien der SLM Solutions Group AG an

Nachricht vom 06.09.201606.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Absichtserklärung/Firmenzusammenschluss

SLM Solutions Group AG und GE Germany Holdings AG vereinbaren Zusammenschluss; GE Germany Holdings AG kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für sämtliche Aktien der SLM Solutions Group AG an
06.09.2016 / 08:05

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
SLM Solutions Group AG
Roggenhorster Str. 9c, 23556 Lübeck
ISIN DE000A111338
Zugelassen an folgenden deutschen Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse
Marktsegment: Regulierter Markt (Prime Standard)
Ad-hoc-Meldung nach Artikel 17 Marktmissbrauchsverordnung
SLM Solutions Group AG und GE Germany Holdings AG vereinbaren
Zusammenschluss; GE Germany Holdings AG kündigt freiwilliges öffentliches
Übernahmeangebot für sämtliche Aktien der SLM Solutions Group AG an
Lübeck, den 6. September 2016
Die SLM Solutions Group AG ("SLM Solutions") und die GE Germany Holdings
AG, eine indirekte 100%ige Tochtergesellschaft der GE Aviation und Teil des
General Electric-Konzerns ("Bieter"), haben heute ein sogenanntes Business
Combination Agreement ("Zusammenschlussvereinbarung") geschlossen, in dem
sich der Bieter unter anderem verpflichtet hat, den Aktionären der SLM
Solutions ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle Aktien
der SLM Solutions zu unterbreiten. Den Aktionären der SLM Solutions soll
eine Gegenleistung von EUR 38,00 in bar pro Aktie angeboten werden. Dies
entspräche einem Aufschlag von rund 36,7% auf den aktuellen SLM SolutionsAktienkurs
(Schlusskurs in XETRA am 5. September 2016).
In der Zusammenschlussvereinbarung haben sich die SLM Solutions und der
Bieter des Weiteren auf wesentliche Eckpfeiler der Transaktion und ihr
gemeinsames Verständnis hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung der SLM
Solutions für den Fall eines erfolgreichen Abschlusses des
Übernahmeangebots geeinigt. Die SLM Solutions und der Bieter sehen in der
geplanten Zusammenarbeit und dem Zusammenschluss der Unternehmen eine große
Chance für Kunden, Arbeitnehmer und Aktionäre beider Gesellschaften.
General Electric hat erklärt, die weitere Entwicklung der SLM Solutions
langfristig zu unterstützen. Dabei sollen die bestehenden Standorte der
Gesellschaft sowie die Belegschaftsstärke erhalten und ausgebaut werden.
Zudem würde General Electric den Verbleib des bestehenden Managements in
der SLM Solutions begrüßen.
Der Bieter hat die Gesellschaft außerdem darüber informiert, dass mit
wesentlichen Aktionären der Gesellschaft am heutigen Tag Aktienkaufverträge
geschlossen wurden, die dem Bieter ermöglichen, insgesamt 5.655.369 Aktien
der SLM Solutions (dies entspricht 31,5% aller SLM Solutions-Aktien) zu
erwerben, sofern das Übernahmeangebot erfolgreich ist.
Vorstand und Aufsichtsrat der SLM Solutions werden im Einklang mit ihren
gesetzlichen Verpflichtungen nach Erhalt der durch den Bieter zu
veröffentlichende Angebotsunterlage zu dem Angebot Stellung nehmen und
weitere Einzelheiten der Zusammenschlussvereinbarung darstellen.
Vorbehaltlich der Prüfung der Angebotsunterlage beabsichtigen Vorstand und
Aufsichtsrat derzeit, das geplante Übernahmeangebot auf Basis der
Zusammenschlussvereinbarung zu unterstützen. Die Stellungnahme des
Vorstands und des Aufsichtsrats wird auf der Homepage der SLM Solutions
unter www.slm-solutions.com/investor-relations veröffentlicht werden.
SLM Solutions Group AG
Der Vorstand
Über das Unternehmen:
Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck (ISIN: DE000A111338, WKN: A11133) ist
ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die
Aktien des Unternehmens werden im Prime Standard der Frankfurter
Wertpapierbörse gehandelt. Seit dem 21. März 2016 ist die Aktie im TecDAX
gelistet. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage
und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich
des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting) sowie der Vakuumund
Metallgießanlagen. SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 310
Mitarbeiter in Deutschland, den USA, Singapur, Russland und China. Die
Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem
Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.
SLM Solutions steht für technologischen Fortschritt und innovative und
hocheffiziente integrierte Systemlösungen.
Kontakt:
Maximilian Breuer, cometis AG
Unter den Eichen 7, 65195 Wiesbaden
Telefon: 0611-205855-22
E-Mail: breuer@cometis.de











06.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SLM Solutions Group AG



Roggenhorster Strasse 9c



23556 Lübeck



Deutschland


Internet:
www.slm-solutions.com


ISIN:
DE000A111338


WKN:
A11133


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



499135  06.09.2016 







Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2019 - Senvion: Die Alarmglocken schrillen
22.02.2019 - Volkswagen: Dividende soll klar ansteigen
22.02.2019 - Mutares: Vorstand kauft Aktien
22.02.2019 - eno energy verbessert die Margen
22.02.2019 - Heliad Equity Partners: Erwartungen werden verfehlt
22.02.2019 - Deutsche Rohstoff: Akquisitionen in Übersee
22.02.2019 - Deutsche Industrie REIT erhält neues Geld
22.02.2019 - United Labels: Klares Gewinnplus
22.02.2019 - Baader Bank: Vieles steht auf dem Prüfstand
22.02.2019 - Borussia Dortmund: Deutliches Plus bei den Fernsehgeldern


Chartanalysen

22.02.2019 - Mologen Aktie: Traders Paradise!
22.02.2019 - Epigenomics Aktie: Kommt hier Kursphantasie auf?
22.02.2019 - Schaeffler Aktie: Die Hoffnungen schwinden
22.02.2019 - Adyen Aktie: War es das mit der Party?
21.02.2019 - Mologen Aktie: Kommt nun die zweite Welle von Gewinnmitnahmen?
21.02.2019 - Wirecard Aktie: Kommt noch ein Absturz?
21.02.2019 - Geely Aktie: Ein Grund zur Sorge
21.02.2019 - Nel Aktie: Gehen die Bullen jetzt hart ins Risiko?
21.02.2019 - Deutsche Bank Aktie: Was jetzt wichtig ist…
21.02.2019 - Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?


Analystenschätzungen

22.02.2019 - Deutsche Telekom: Weitere Stimmen zu den Zahlen
22.02.2019 - Deutsche Telekom: Kursziel mit einem Minus
22.02.2019 - Henkel: Schwieriges Umfeld
22.02.2019 - NFON: Kaufen nach der Ankündigung
22.02.2019 - Fuchs Petrolub: Prognose kommt nicht gut an
22.02.2019 - Krones: Gewinnprognose wird gekürzt
22.02.2019 - Adyen: Hohe Ansprüche an den Wirecard-Konkurrenten
21.02.2019 - Deutsche Telekom: Klare Kaufempfehlungen
21.02.2019 - ElringKlinger: Kursziel steht klar unter Druck
21.02.2019 - Lufthansa: Positive Einstellung


Kolumnen

22.02.2019 - DAX: Konsolidierung zum Wochenschluss - BIP & ifo im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
22.02.2019 - Keine Rezession im Euroraum erwartet - Commerzbank Kolumne
22.02.2019 - Die Details zum deutschen BIP - VP Bank Kolumne
22.02.2019 - EUR/USD: Bären weiter im Vorteil - UBS Kolumne
22.02.2019 - DAX: Die nächste Weichenstellung - UBS Kolumne
21.02.2019 - Adidas Aktie: Gelingt der Befreiungsschlag? - UBS Kolumne
21.02.2019 - DAX: Die Bullen sind am Drücker - UBS Kolumne
21.02.2019 - Nikkei 225-Index gewinnt seit Jahresbeginn rund 7 Prozent - Commerzbank Kolumne
21.02.2019 - DAX: Fokus auf 11.570 - bis dahin ist es aber noch ein gutes Stück - Donner & Reuschel Kolumne
20.02.2019 - Trend läuft weiter gegen den Euro - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR