PNE Wind Anleihe 2018(2023)

DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN mit stabiler Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2015/16

Nachricht vom 31.08.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG: BRAIN mit stabiler Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2015/16
31.08.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
BRAIN mit stabiler Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2015/16
- Gesamtleistung in den ersten 9 Monaten bei 19,0 Mio. EUR
- Segment BioScience leicht gewachsen
- Umsätze des BioIndustrial Segments nach ölpreisbedingten
Nachfragerückgang bei Bioethanol-Enzymen weiter unter Vorjahresperiode
- Ergebnisentwicklung durch Einmalkosten (IPO) beeinflusst
Zwingenberg, 31. August 2016: Die B.R.A.I.N. Biotechnology Research and
Information Network AG ("BRAIN AG"; ISIN DE0005203947 / WKN 520394) hat
heute ihre Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres
2015/16 veröffentlicht. Demnach erzielte die BRAIN Gruppe im
Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2015 bis 30. Juni 2016 eine Gesamtleistung
in Höhe von 19,0 Mio. EUR gegenüber 19,8 Mio. EUR in der Vorjahresperiode.
Die Umsatzerlöse stiegen dabei von 16,1 Mio. EUR auf 16,5 Mio. EUR. Während
das Kooperationsgeschäft mit global agierenden Industriepartnern im Segment
"BioScience" weiter ausgebaut werden konnte, war das produktbezogene
Geschäft des Segments "BioIndustrial" insbesondere im ersten Halbjahr durch
eine geringere Nachfrage nach Enzymen für die weltweit unter Druck stehende
Bioethanol-Herstellung beeinflusst.
Im Segment "BioScience" konnte das Kooperationsgeschäft mit global
agierenden Industriepartnern, insbesondere aus der Spezialchemie und der
Nahrungsmittelindustrie, weiter ausgebaut werden. Unterlegt durch die
Erreichung mehrerer Entwicklungsmeilensteine stieg die Gesamtleistung des
Segmentes um 5 Prozent von 8,7 Mio. EUR auf 9,1 Mio. EUR, was 48 Prozent
der Gesamtleistung der BRAIN entspricht.
Die Gesamtleistung des Segments "BioIndustrial" verringerte sich in den
ersten neun Monaten 2015/16 von 11,2 Mio. EUR in der Vorjahresperiode auf
10,0 Mio. EUR. Wesentlich für diese Entwicklung ist der im ersten Quartal
2015/16 eingesetzte Nachfragerückgang im Bereich Bioethanol-Enzyme. Einige
Kunden haben mittlerweile ihre Bioethanol-Produktion wieder hochgefahren,
wenngleich das alte Produktionsniveau noch nicht erreicht wurde.
Unverändert treibt BRAIN die Strategie in dem margenstärkeren
Spezialenzymgeschäft wie z.B. Enzyme zur Aufbereitung von Wein- und
Fruchtsaftgetränken verstärkt voran. Im Kosmetikbereich ist im dritten
Quartal 2015/16 der Launch der neuen Anti-Aging Pflege Monteil ProBeActive
erfolgreich angelaufen.
Der Anteil des industriellen Produktgeschäftes, zusammengefasst im Segment
"BioIndustrial", an der Gesamtleistung der BRAIN Gruppe verringerte sich
entsprechend von 57 Prozent auf 52 Prozent.
"Insgesamt sind wir mit der Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate
2015/16 außerhalb des Bioethanol Geschäftes zufrieden. Hierfür spricht auch
der Anstieg unserer Umsatzerlöse. Eine weitere Stärkung unseres Geschäfts
verspricht die neue strategische Industriepartnerschaft "DOLCE" zur
Entwicklung einer neuen Generation biologischer Zuckerersatzstoffe aus
natürlichen Quellen. Zunehmende Regierungsinitiativen wie die Zuckersteuern
in Mexiko und Großbritannien machen deutlich, dass hier ein hoher Bedarf
seitens der Konsumgüterhersteller an alternativen, natürlichen Süßstoffen
besteht", so Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG.
Das Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) verringerte sich im Vorjahresvergleich
von -3,9 Mio. EUR auf -7,7 Mio. EUR. Bereinigt um die einmaligen IPO-Kosten
in Höhe von 1,1 Mio. EUR sowie um den nicht liquiditätswirksamen
Personalaufwand aus anteilsbasierten Mitarbeitervergütungsprogrammen in
Höhe von 1,3 Mio. EUR betrug das bereinigte EBIT der BRAIN Gruppe in den
ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015/16 insgesamt -5,2 Mio. EUR.
Hiervon entfielen -0,3 Mio. EUR auf das Segment "BioIndustrial" und -4,9
Mio. EUR auf das Segment "BioScience".
Eckdaten Finanzlage (erste neun Monate des Geschäftsjahres)



(in Mio. EUR)1
9M
9M

2015/16
2014/15
Gesamtleistung2
18,993
19,755
BioScience
9,126
8,653
BioIndustrial
9,964
11,211
Bereinigungen (Konsolidierungseffekte)
-0,097
-0,109
EBIT
-7,682
-3,861
Bereinigtes EBIT3
-5,244
-3,709
Konzernergebnis
-8,656
-4,686
Ergebnis pro Aktie in EUR
-0,58
-0,36
Cashflow aus operativer Tätigkeit
-6,944
-3,266
Cashflow aus Investitionstätigkeit
-2,772
-0,427
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit
25,304
2,678





1) Die Geschäftszahlen der ersten neun Monate 2015/16 sind nur
eingeschränkt mit den Vorjahreswerten vergleichbar, da die Geschäftszahlen
der Tochtergesellschaften WeissBioTech GmbH und WeissBioTech S.A.R.L. im
Vorjahreszeitraum akquisitionsbedingt erst ab Beginn des Monats November
2014 enthalten sind.
2) Umsatzerlöse + Bestandsveränderungen + sonstige Erträge inkl. Erlöse
aus F&E-Förderung
3) Um Kosten des Börsengangs und um Aufwendungen aus aktienbasierten
Managementbeteiligungsprogrammen bereinigt
Ausführlichere Erläuterungen zu den Neunmonats- und Q3-Zahlen sind in der
Quartalsmitteilung zum 30. Juni 2016 enthalten, die unter www.brainbiotech.
de/investor-relations/finanzpublikationen abrufbar ist.
+++ENDE+++

Über BRAIN
Die BRAIN AG gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen
auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der
Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige
Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen
biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem
"Werkzeugkasten der Natur" entwickelte innovative Lösungen und Produkte
werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und
Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht
heute auf zwei Säulen: "BioScience" und "BioIndustrial". Die Säule
"BioScience" umfasst das - zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene -
Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern. Die zweite Säule
"BioIndustrial" umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen
Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Weitere Informationen
finden Sie unter www.brain-biotech.de.
Kontakt:
B.R.A.I.N
Biotechnology Research And Information Network AG
Dr. Martin Langer
Executive Vice President
Corporate Development
Darmstädter Str. 34-36
64673 Zwingenberg, Germany
Tel.: +49-(0)-6251-9331-0
Fax: +49-(0)-6251-9331-11
E-Mail: ir@brain-biotech.de
www.brain-biotech.de

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen
spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des
Managements der BRAIN AG wider und basieren auf Informationen, die dem
Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen.
Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt
zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und
unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen
zukünftigen Ergebnisse der BRAIN AG und des BRAIN Konzerns und
Entwicklungen betreffend die BRAIN AG und des BRAIN Konzerns können daher
aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten
Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere
Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der
Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den
Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und
internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche
Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen
Ergebnisse und Entwicklungen der BRAIN AG haben. Die BRAIN AG übernimmt
keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu
aktualisieren.










31.08.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
B.R.A.I.N. Biotechnology Research And Information Network AG



Darmstädter Straße 34-36



64673 Zwingenberg



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 62 51 / 9331-0


Fax:
+49 (0) 62 51 / 9331-11


E-Mail:
ir@brain-biotech.de


Internet:
www.brain-biotech.de


ISIN:
DE0005203947


WKN:
520394


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



496973  31.08.2016 









Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.04.2018 - Mensch und Maschine: Ein neuer Rekord
23.04.2018 - Eyemaxx Real Estate: Neues Projekt in Essen
23.04.2018 - Aareal Bank: Partnerschaft mit Startup-Netzwerk
23.04.2018 - CeoTronics: Klare Umsatz- und Gewinnwarnung
23.04.2018 - Mutares: Börsengang der STS Group naht
23.04.2018 - Mologen: Termine stehen fest
23.04.2018 - Pantaflix: Maag gibt Chefposten auf
23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - Nordex Aktie: Erholungsrallye auf der Kippe
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?


Chartanalysen

23.04.2018 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht etwas, wenn…
23.04.2018 - H+R Aktie: Raus aus den Sorgen?
23.04.2018 - paragon Aktie: Trendwende nach den heftigen Verlusten möglich?
22.04.2018 - RIB Software Aktie: Traum geplatzt
20.04.2018 - Evotec Aktie: Der Chart schürt Hoffnungen, aber…
20.04.2018 - Pantaflix Aktie: Geht die Erholungsrallye weiter?
20.04.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kursphantasie nach Konsolidierung?
19.04.2018 - MBB Aktie: Das Comeback?
19.04.2018 - Deutsche Bank Aktie: Steht der Ausbruch bevor?
19.04.2018 - Steinhoff Aktie: Es wird hart gezockt!


Analystenschätzungen

23.04.2018 - Steinhoff: Desaster beim Kursziel der Aktie
23.04.2018 - Covestro: Ein übertriebenes Minus
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
20.04.2018 - Wirecard: Gibt es eine Überraschung?
20.04.2018 - Commerzbank: Neues Kursziel vor den Zahlen
20.04.2018 - RWE: Zweifache Hochstufung der Aktie
20.04.2018 - Deutsche Bank: Konsens gibt nach
20.04.2018 - Aurelius: Klarer Zuschlag beim Kursziel der Aktie
20.04.2018 - Merck: Verkauf wird positiv aufgenommen
20.04.2018 - Delivery Hero: Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt


Kolumnen

23.04.2018 - DAX stabil zum Wochenstart: „Verflixte Dreieckskiste“ - Donner + Reuschel Kolumne
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
23.04.2018 - DAX: Patt-Situation zwischen Bullen und Bären - UBS Kolumne
20.04.2018 - Schweizer Franken: Der ehemalige Mindestwechselkurs lässt grüßen - VP Bank Kolumne
20.04.2018 - Schwellenländerbörsen im März 2018 mit leichter Outperformance - Commerzbank Kolumne
20.04.2018 - DAX: Sommerlicher Seitwärtsendspurt - Donner + Reuschel Kolumne
20.04.2018 - Continental Aktie: Reversal noch nicht in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
20.04.2018 - DAX: Kampf um Widerstand hat begonnen - UBS Kolumne
19.04.2018 - Aluminiumpreis dürfte sich bald wieder beruhigen - Commerzbank Kolumne
19.04.2018 - DAX: „Sixpack“ binnen dreier Wochen - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR