EQS-Adhoc: nebag ag per 30. Juni 2016 mit Gesamtergebnis nach IFRS von CHF 3'382'285 und einer Performance von 3.89% (inkl. Ausschüttung)

Nachricht vom 26.08.2016 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: nebag ag / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Halbjahresergebnis

nebag ag per 30. Juni 2016 mit Gesamtergebnis nach IFRS von CHF 3'382'285 und einer Performance von 3.89% (inkl. Ausschüttung)
26.08.2016 / 05:00
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
MEDIENMITTEILUNG

Zwischenbericht per 30. Juni 2016 der nebag ag

Die nebag ag erzielte im 1. Halbjahr 2016 ein befriedigendes Resultat und weist in der Berichtsperiode ein Gesamtergebnis nach IFRS von CHF 3'382'285 aus. Das Ergebnis pro Aktie beträgt CHF 0.37. Die Performance betrug somit im 1. Halbjahr 3.89% (inkl. Ausschüttung). Für das 2. Halbjahr 2016 erwartet der Verwaltungsrat in einem weiterhin unsicheren Umfeld eine stetige Entwicklung.

Die Finanzmärkte haben die ersten zwei Monate des laufenden Geschäftsjahres turbulent angegangen. Hohe Kursausschläge in beide Richtungen ohne ersichtlichen Grund oder neue Informationen haben die Anleger gefordert. Nach dem turbulenten Jahresauftakt entspannte sich die Situation in den folgenden Monaten etwas. Trotzdem resultierte bei den wichtigsten Indices in der Schweiz im 1. Halbjahr 2016 eine negative Performance. Im Anlageuniversum der nebag ag wurden die hohen Volatilitäten der Finanzmärkte nicht im gleichen Ausmass abgebildet. Dadurch haben die ausserbörslich gehandelten Werte einmal mehr bewiesen, dass man als Investor zwar eine gewisse Illiquidität in diesem Marktsegment in Kauf nehmen muss, dieser Nachteil jedoch durch eine gemächlichere Gangart in den Kursausschlägen wettgemacht wird. Diese Tatsache wird von immer mehr Anlegern wahrgenommen und führt letztlich dazu, dass sich das Anlagesegment der nebag ag und somit auch die nebag ag selber einer immer höheren Beliebtheit unter den Investoren erfreuen. Mittel- und längerfristig kann dies zu mehreren positiven Effekten führen. Einerseits geht die nebag ag davon aus, dass sich durch diese verändernde Wahrnehmung der Anleger die Liquidität der ausserbörslich gehandelten Werte verbessern wird und andererseits sollte dies auch der Aufmerksamkeit von Unternehmen, die ihre Aktien handelbar machen wollen, nicht entgehen.

Das Finanzergebnis reduzierte sich von CHF 4'978'025 per 30. Juni 2015 auf CHF 4'312'420 per 30. Juni 2016. Dabei konnten im 1. Halbjahr 2016 die Finanzerträge um CHF 443'879 gesteigert werden. Der Aufwand, bestehend aus dem übrigen Finanzaufwand, dem Verwaltungsaufwand und dem übrigen Verwaltungsaufwand reduzierte sich in der Berichtsperiode um rund CHF 160'000 und reflektiert damit die wegfallenden Kosten der Kapitalerhöhung aus dem Vorjahr und eine effizientere Bewirtschaftung der Finanzanlagen. Insgesamt reduzierte sich das Gesamtergebnis von CHF 3'820'391 auf CHF 3'382'285.

Das Beteiligungsportfolio veränderte sich in der Berichtsperiode nur unwesentlich. Die diesbezüglichen Aktivitäten der nebag ag konzentrierten sich im 1. Halbjahr auf die Rapid Holding AG und die Typon Holding AG. Bei beiden Beteiligungen zeichneten sich im 1. Halbjahr 2016 Lösungen ab, die im 2. Halbjahr 2016 realisiert werden können. Die Finanzanlagen wurden nach wie vor aktiv bewirtschaftet. Diese Handelsaktivitäten haben in der Berichtsperiode wiederum in substantiellem Umfang zum erzielten Gesamtergebnis beigetragen.

Ausblick auf das 2. Halbjahr 2016

Der Verwaltungsrat der nebag ag geht davon aus, dass sich im 2. Halbjahr 2016 die Situation nicht grundlegend ändern wird. Die weltweiten Unsicherheiten sowohl in Bezug auf die wirtschaftlichen Aktivitäten als auch auf das Sicherheitsgefühl der Menschen werden anhalten. Diese Unsicherheiten werden dazu führen, dass das Investitionsverhalten der Unternehmen und der öffentlichen Institutionen weiterhin sehr verhalten sein wird.

Die Unternehmen, in die die nebag ag investiert ist, haben in den letzten Jahren ihre Hausaufgaben gemacht und sind somit gewappnet, sich auch in einem schwierigeren Umfeld zu behaupten. Der Verwaltungsrat der nebag ag geht deshalb davon aus, dass sich die Kurse innerhalb des Beteiligungsportfolios im 2. Halbjahr 2016 unterschiedlich entwickeln können. Einen gewissen Optimismus hegen wir jedoch für konsumnahe Unternehmungen, welche in Nischenmärkten operieren. Wir erwarten somit für das 2. Halbjahr 2016 insgesamt eine stetige Entwicklung.

Der Zwischenbericht per 30. Juni 2016 ist ab sofort auf der Homepage der Gesellschaft abrufbar und kann bei der Gesellschaft (info@nebag.ch) angefordert werden.

Zürich, 26. August 2016

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

nebag ag
Markus Eberle, Vizepräsident des Verwaltungsrates
c/o Baryon AG
Tel.: +41 (0)79 346 41 31
Fax: +41 (0)43 243 07 91
E-Mail: info@nebag.ch
Internet www.nebag.ch



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=MUGSVCIRLODokumenttitel: Zwischenbericht per 30. Juni 2016
26.08.2016 Mitteilung übermittelt durch die Tensid EQS AG. www.eqs.com
Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
nebag ag



c/o Baryon AG, General Guisan-Quai 36



8002 Zürich



Schweiz


Telefon:
+41 (0)43 243 07 90


Fax:
+41 (0)43 243 07 91


E-Mail:
info@nebag.ch


Internet:
www.nebag.ch


ISIN:
CH0005059438


Börsen:
Auslandsbörse(n) SIX







Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service

495863  26.08.2016 








Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.06.2018 - Bitcoin Group: Tochter zahlt Dividende
22.06.2018 - Dürr: Nur keine Panik!
22.06.2018 - Ekotechnika: Vorstand ist zufrieden
22.06.2018 - Airbus: Auftrag aus Griechenland
22.06.2018 - Publity strebt eine Kapitalerhöhung an
22.06.2018 - Mutares: Sanierung in Eigenverwaltung bei einer Tochter
22.06.2018 - Delivery Hero: Verkauf in der Schweiz
22.06.2018 - Publity: Gewinn fällt kleiner aus – Absage an eine Dividende
22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?


Chartanalysen

22.06.2018 - E.On Aktie: Comeback im Anmarsch?
22.06.2018 - Fintech Group Aktie: Kommt die Hausse zurück?
22.06.2018 - Daimler Aktie: Startet jetzt die Erholungsbewegung?
22.06.2018 - Aixtron Aktie: Vorsicht, neue Verkaufssignale!
22.06.2018 - Wirecard Aktie: Wohin geht die Reise jetzt?
22.06.2018 - Geely Aktie: Neues Unheil oder eine Bärenfalle
22.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Gute US-News - und nun?
21.06.2018 - JinkoSolar Aktie: Das wird spannend!
21.06.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht übel aus, aber…
21.06.2018 - Siemens Healthineers Aktie: Neue Kaufsignale - die Rallye geht weiter


Analystenschätzungen

22.06.2018 - Paion: Vielfältige Nachrichten stehen an
22.06.2018 - Medigene: Kooperation lässt Kursziel steigen
22.06.2018 - Deutsche Telekom: Konservative Prognose
22.06.2018 - Daimler: Positive Aussagen – Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - Lufthansa: Kerosin und Währungen
22.06.2018 - Daimler: Neues Kursziel nach der Gewinnwarnung
22.06.2018 - Volkswagen: Prognose wird leicht angepasst
22.06.2018 - Allianz: Klare Hochstufung der Aktie
22.06.2018 - BMW: Gefahr einer Warnung steigt an
21.06.2018 - Dialog Semiconductor: Abwärtstrend setzt sich fort


Kolumnen

22.06.2018 - DAX: „Evening-Star” sorgt für Adrenalin - Donner + Reuschel Kolumne
22.06.2018 - Öl: OPEC-Treffen in Wien - wie stark wird die Produktionsanhebung? - Commerzbank Kolumne
22.06.2018 - Gold: Abwärtstrend setzt sich fort - UBS Kolumne
22.06.2018 - DAX: Es wird ungemütlich - UBS Kolumne
21.06.2018 - Gold: Es kriselt trotz Krise... - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - Keine Zinserhöhung der Bank of England erwartet - Commerzbank Kolumne
21.06.2018 - DAX 30 kämpft mit wichtiger Hürde - Donner + Reuschel Kolumne
21.06.2018 - SAP Aktie: In luftigen Höhen - UBS Kolumne
21.06.2018 - DAX: Doppelhoch droht aktiviert zu werden - UBS Kolumne
20.06.2018 - DAX 30 kurz vor wichtiger Hürde: Kaufsignal 200-Tage-Linie!? - Donner + Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR